Potenzial (Sterne) von Pokémon erhöhen - Pokémon Masters

In Pokémon Masters gibt es verschiedenste Möglichkeiten seine Pokémon zu stärken. Eine sehr wichtige ist dabei das Erhöhen des Statuswert-Potenzials, also der Sternen-Bewertung des Pokémons mithilfe von Potenzialpässen.

Erhalt von Potenzialpässen

Um die maximale Stärke aus deinen Pokémon in Pokémon Masters herauszuholen, ist eine Steigerung des Potenzials unabdingbar. Allerdings handelt es sich - zumindest in der Startphase des Spiels - um eins der am schwierigsten zu erreichenden Features. Denn um das Potenzial zu erhöhen braucht man Potenzialpässe. Diese kann man jedoch nur erhalten, wenn man den selben Charakter mehrfach in der Gefährtensuche erhält.

Bei den ersten Duplikaten verstärkt sich dabei lediglich die Gefährtenattacke des Pokémons. Erst beim sechsten Ziehen des selben Charakters befindet sich die Gefährtenattacke aus dem Maximallevel 5 und kann nicht weiter erhöht werden - stattdessen erhältst du für jedes weitere Duplikat einen Potenzialpass in der Sternewertung des Charakters. Folglich gibt es drei verschiedene Potenzialpässe:

Potenzialpass 3★
Potenzialpass 4★
Potenzialpass 5★

Nutzen von Potenzialpässen

Doch was bringen einem die Potenzialpässe genau? Im Kern haben Potenzialpässe drei Aufgaben:

  • Gefährten mit 3 oder 4 Sternen können auf 4 und schließlich 5 Sterne hochgesetzt werden.
  • Infolgedessen können Gefährten, die ursprünglich 3 oder 4 Sterne besessen haben, auf das maximale Level 100 gebracht werden.
  • Durch das Nutzen von Potenzialpässen erhöhen sich die Statuswerte des Pokémons direkt.

Nun etwas detaillierter: Angenommen du hast einen Gefährten auf dem Sternelevel 3, zum Beispiel Kai und sein Bibor. Nachdem du Kai hochgelevelt und dafür mehrfach das Levellimit gebrochen hast, wirst du bemerken, dass er Level 90 dennoch nicht überschreiten kann. Das Level-Limit ist dabei abhängig von der aktuellen Sternewertung:

  • 3 Sterne: Maximallevel 90
  • 4 Sterne: Maximallevel 95
  • 5 Sterne: Maximallevel 100

Um Kai und Bibor aber wirklich zu ihrer maximalen Stärke zu bringen, werden nun die Potenzialpässe benötigt. Da Kai derzeit 3 Sterne besitzt, können wir über das Menü "Team -> Potenzial erhöhen" ausschließlich das Item Potenzialpass 3★ auf ihn anwenden. Für jeden Potenzialpass 3★, den wir auf Kai anwenden, steigen die Statuswerte von Bibor an. Dabei steigt der KP-Wert je Potenzialpass um 2 und alle anderen Statuswerte um 1. Insgesamt kannst du 20 Potenzialpässe 3★ anwenden, denn nachdem du den 20. Potenzialpass 3★ anwendest, erhöht sich das Potenzial von Kai und Bibor - sie sind nun ein 4 Sterne-Gefährtenpaar.

Gleich verhält es sich bei 4★-Potenzialpässen. Du kannst sie sowohl auf Gefährten anwenden, die grundsätzlich Stufe 4 haben, aber auch auf solche, die du von Stufe 3 auf Stufe 4 gebracht hast, so wie wir es in diesem Beispiel mit Kai gemacht haben. Du kannst also wieder 20 Potenzialpässe, dieses mal mit 4★ anwenden und der KP-Wert wird sich wieder insgesamt um 20*2=40 steigern, während sich alle anderen Werte um 20*1=20 steigern. Beim 20. 4★-Potenzialpass erhöht sich die Sternewertung und Kai ist nun sogar ein Gefährte mit 5 Sternen. Entsprechend hast du nun sogar die Möglichkeit ihn auf Level 100 zu bringen.

Doch du ahnst es schon - den Maximalwert haben Kai und Bibor noch immer nicht erreicht, denn es gibt ja auch 5★-Potenzialpässe. Die 5★-Potenzialpässe unterscheiden sich dabei jedoch in mehrfacher Hinsicht von den 3★- und 4★-Potenzialpässen. Denn es ist nicht möglich einen Gefährten auf 6 Sterne zu bringen. Das heißt: Durch die Anwendung von 5★-Potenzialpässen steigen die Statuswerte ein 5 Sterne Gefährten weiter, das maximale Level bleibt jedoch bei 100 und die Sternewertung bleibt bei 5. Doch dafür erhöhen 5★-Potenzialpässe die Statuswerte deutlich höher, als die 3★- und 4★-Potenzialppässe. Du kannst abermals 20 Pässe maximal anwenden, doch je 5★-Potenzialpass steigt der KP-Wert nicht nur um 2, sondern um 5 Punkte an. Alle anderen Statuswerte steigen nicht nur um einen Punkt, sondern um zwei Punkte. Nach der Anwendung von 20 5★-Potenzialpässen hat ein Gefährte sein absolutes Maximum tatsächlich erreicht.

Im Folgenden rechnen wir zum weiteren Verständnis das ganze noch ein mal durch. Dies sind die Statuswerte von Kais Bibor auf Level 90, also die Maximalwerte, bevor ein Potenzialpass angewendet wird:

KP
Angr.
Vert.
370
270
70
Sp.Angr.
Sp.Vert.
Init.
99
85
255

Nun wird es also Zeit die 3★-Potenzialpässe anzuwenden. Wir nutzen 20 Pässe und erhöhen Kai somit auf 4 Sterne. Für jeden Pass steigt der KP-Wert um 2, also insgesamt um 40 Punkte. Alle anderen Werte steigen je Pass um einen Punkt, also um 20 Punkte.

KP
Angr.
Vert.
410
290
90
Sp.Angr.
Sp.Vert.
Init.
119
105
275

Zum einfacheren Verständnis ignorieren wir erst ein mal den Fakt, dass wir Kais Level von 90 nun schon auf 95 erhöhen könnten und nutzen erst einmal die 4★-Potenzialpässe. Die Werte steigen also wieder jeweils um 20, außer der KP-Wert, der sogar um 40 steigt. Am Ende des Prozesses befinden sich Kai und Bibor bei 5 Sternen.

KP
Angr.
Vert.
450
310
110
Sp.Angr.
Sp.Vert.
Init.
139
125
295

Nun nutzen wir die Chance für Level-Ups und bringen Bibor auf Level 100. Die Statuswerte steigen dabei auf die folgenden Werte, die spielintern relativ komplex berechnet werden, weshalb wir die genaue Berechnung hier nicht weiter beleuchten.

KP
Angr.
Vert.
490
344
118
Sp.Angr.
Sp.Vert.
Init.
151
135
327

Nun wenden wir also final die 5★-Potenzialpässe auf Bibor an, um ihm sein maximales Potenzial zu entlocken. Sein KP-Wert steigt um 20*5=100 Punkte, die anderen Werte um 20*2=40 Punkte. Wir erhalten ein Bibor mit der maximalen Stärke:

KP
Angr.
Vert.
590
384
158
Sp.Angr.
Sp.Vert.
Init.
191
175
367

Wie sehr man seine Pokémon durch den Einsatz von Potenzialpässen noch verstärken kann, zeigt der Direktvergleich von dem ursprünglichen Maximum (Level 90) mit den Werten, die Bibor jetzt hat:

KP
Angr.
Vert.
370 / 590
270 / 384
70 / 158
Sp.Angr.
Sp.Vert.
Init.
99 / 191
85 / 175
255 / 367

Abschließend sollte eine Sache noch deutlich gemacht werden. Potenzialpässe sorgen dafür, dass schwächere Gefährten (also jene mit 3 und 4 Sternen) auf die seltenen 5 Sterne-Gefährten aufholen können. Denn während Gefährten mit 5 Sternen nur den Statuswert-Boost durch 5★-Potenzialpässe erhalten können, erhalten Gefährten der Stufen 3 und 4 auch noch die Boosts von den 3★- und 4★-Potenzialpässen. Dies bringt alle Gefährten im Endeffekt auf ein ähnliches Niveau aus Statuswertsicht - egal ob sie ursprünglich 3 oder 5 Sterne besaßen.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte schicke uns dein Feedback!

Du möchtest andere Pokefans mit deinem Wissen unterstützen? Dann werde Teil unseres Spieleteams!