Shiny Fishing

Dank des Pokéradars ist in Pokémon X und Y wieder das Shiny Chaining möglich, von dem Wasserpokémon aber bisher ausgeschlossen sind. Nun entdeckte man das viel einfachere Shiny Fishing, mit dem du jedes angelbare Pokémon schnell als Shiny fangen kann.

Was ist ein Shiny-Pokémon?

96

Shiny-Pokémon oder auch schillernde Pokémon sind normale Pokémon ohne besondere Fähigkeiten, die jedoch eine andere Farbe haben. Bisher war es immer extrem schwer an solche Pokémon zu gelangen, aber Pokémon X und Y bietet verschiedenste Möglichkeiten die Chance auf solche Pokémon zu erhöhen. Einige Trainer sammeln Shiny-Pokémon aufgrund ihrer Seltenheit gerne. Die Bilder auf der rechten Seite dienen 96als Beispiel für solche Shiny-Pokémon. Oben siehst du ein normales Tohaido und unten seine schillernde Version. Wenn du einem Shiny-Pokémon begegnest oder es im Kampf einsetzt, äußert es sich durch funkeln und einem dazugehörigen Ton.

Wie funktioniert Shiny Fishing?

Um das Shiny-Fishing zu verstehen bietet es sich an, wenn du etwas Erfahrung mit dem Shiny Chaining hast und zum Beispiel weißt, was Pokémon-Ketten sind. Eine sinnvolle Vorbereitung für das Shiny Fishing ist es, ein Pokémon mit der Fähigkeit Saugnapf oder Wertehalter an die erste Stelle des Teams zu setzen und es mit einem Rauchball auszustatten, da dies den ganzen Prozess deutlich vereinfacht. Pokémon mit der Fähigkeit Saugnapf sind zum Beispiel Liliep, Wilie, Octillery, Iscalar oder Calamanero. Wertehalter haben unter Anderem Schluckwech, Gastrodon und Unratütox. Diese Fähigkeiten sorgen dafür, dass fast jedes Mal, wenn du die Angel auswirfst, auch ein Pokémon anbeist. Der Rauchball sorgt zusätzlich dafür, dass du jedes Mal entkommen kannst, auch ohne dass das Pokémon an erster Stelle deines Teams einen besonders hohen Level haben muss.

Angeln

Nun suchst du dir eine Stelle heraus, an der du angeln kannst. Wichtig ist, dass du mit dem Steuerkreuz dahin läufst und auch während des Angelns darf nicht das Schiebepad benutzt werden. Nun fängst du an zu angeln und flüchtest vor dem wilden Pokémon. Du bewegst dich kein Feld weiter, bleibst also die ganze Zeit an ein und der selben Stelle stehen und angelst immer wieder weiter. Bei jedem Pokémon empfiehlt es sich zu flüchten, aber du kannst es auch fangen oder besiegen. Anders als beim Shiny Chaining macht es hier nichts zu flüchten und du begegnest auch verschiedenen Pokémon. Den oben beschriebenen Vorgang wiederholst du so lange, bis endlich ein Shiny-Pokémon auftritt. Das kann schon beim 10. Pokémon sein, im Normalfall dauert es aber nicht länger als 50 Pokémon am Stück. Nachdem du das Shiny gefangen hast, kannst du immer noch weiter machen wenn du noch Lust hast, da die Kette noch nicht abgebrochen ist. Faktoren die zu dem Abbruch der Kette führen sind: Bewegen des Charakters, wenn du die Angel zu früh oder spät einziehst, oder wenn erst gar kein Pokémon an der Angel hängt.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte schicke uns dein Feedback!

Du möchtest andere Pokefans mit deinem Wissen unterstützen? Dann werde Teil unseres Artikelteams!