Poképark Wii: Zonen und ihre Meister

Hier erhälst du einen Überblick über die verschiedenen Zonen im PokéPark Wii sowie Informationen zu deren Zonenmeister.

Der Poképark ist ein Ort, an dem sich viele verschiedene Pokémon treffen, um mit- und gegeneinander Spiele auszutragen. Der PokéPark ist in unterschiedliche Zonen aufgeteilt, z.B. die Grünzone, die Strandzone oder die Magmazone. Jede Zone besitzt einen Zonenmeister, der die Spiele überwacht und aufpasst, dass den Pokémon nichts passiert. In der Mitte des Parks liegt der "Treffpunkt". Dort sind ein paar wichtige Helfer für Pikchu zu finden. Außerdem gelangt man vom Treffpunkt aus über verschiedene Tore in die jeweiligen Zonen. Seit sich die Zonenmeister gestritten haben wurden allerdings alle Tore verschlossen.

Die Grünzone: Die Grünzone ist ein von der Natur umgebener Ort. Dort wachsen viele Bäume und saftiges Gras. Pflanzen- und Käferpokémon fühlen sich dort besonders wohl. Der Zonenmeister der Grünzone ist Bisaflor. Um das Wohlergehen seiner Schützlinge besorgt hat er allen Pokémon die Teilnahme an Spielen verboten. Die Grünzone
Die Eiszone: Die Eiszone ist eine kleine, von Schnee bedeckte Insel. Sie liegt hinter der Strandzone und kann nur mit Hilfe von Lapras erreicht werden. Auf der Insel wimmelt es nur so von Eispokémon. Der Zonenmeister von der Strand- und Eiszone ist Impoleon. Durch den Streit mit Bisaflor und Lohgock verletzt, zieht sich Impoleon zurück, um sämtliche Gefühle aus seinem Herzen zu verbannen. Die Eiszone
Die Magmazone: Die Magmazone befindet sich in einem Vulkan. Feuer- und Kampfpokémon haben diesen Ort für sich gewählt. Um dorthin zu gelangen muss Pikachu zuerst die Höhlenzone meistern. Lohgock ist der Zonenmeister von Höhlen- und Magmazone. Er trainiert sehr hart um den gesamten PokéPark schützen zu können. Die Magmazone
Die Strandzone: Die Strandzone liegt vor der Eiszone. Eine idyllische Strandlandschaft mit vielen Wasserpokémon zeichnet diese Zone aus. Wasserpokémon aller Art haben sich dort eingefunden. Seit sich Impoleon zurückgezogen hat, spielt sich Garados als Zonenmeister auf. Pikachu bekommt von Impergator den Auftrag, Garados wieder zur Vernunft zu bringen. Die Strandzone
Die Höhlenzone: Um zu Lohgock zu gelangen muss Pikachu erst die steinige Höhlenzone durchqueren. Diese befindet sich in einem ehemaligen Minenschacht. Gestein- und Bodenpokémon fühlen sich sehr wohl, aber auch ein paar andere Pokémon haben dort ihr Zuhause gefunden. Bevor Pikachu in die Magmazone kann bittet Pantimos bei einer speziellen Suche um Hilfe. Die Höhlenzone
Die Spukzone: Da der Weg zum Himmelsgarten unbekannt ist, macht sich Pikachu auf in die Spukzone, um Traunmagil um Rat zu fragen. Allerdings ist Rotom spurlos verschwunden und muss zuerst gefunden werden. In der Spukzone tummeln sich besonders viele Geist- und Unlicht-Pokémon. Die Spukzone
Die Steinzone: Um zum Himmelsgarten zu gelangen muss Pikachu erst die Prüfung in der Steinzone bestehen und das Eidestor öffnen. In dieser Zone sind vor allem starke Pokémon und Drachen zu finden. Die Steinzone
Die Blumenzone: In der Blumenzone trifft Pikachu auf Shaymin. Bevor Shaymin aber den Weg zum Himmelsgarten weist, muss Pikachu noch einen verloren gegangenen Spiegel wiederbeschaffen und die Gracidea-Blume zum Blühen bringen. Die Blumenzone
Der Himmelsgarten: Hier trifft Pikachu auf Mew. Pikachu muss wieder einige Prüfungen in Form von einer Turnübung, drei Kämpfen und Fangen bestehen. Anschließend kann das Himmelsprisma wieder zusammengefügt werden. Der Himmelsgarten

An diesem Inhalt haben Sherly und The Libertine mitgearbeitet.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte verwende unser Feedback-Formular!