Die Naturzone in Pokémon Schwert und Schild

Zum ersten Mal in der Geschichte von Pokémon hast du in Pokémon Schwert und Schild die Chance ein weitläufiges, facettenreiches und atemberaubendes Gebiet zu erkunden, welches an ein Open World-Adventure erinnert. Dieses Gebiet ist die Naturzone!

In der Galar-Region von Pokémon Schwert und Pokémon Schild existiert ein weitläufiges und riesiges Gebiet, das unter dem Namen "Naturzone" bekannt ist. Dieses Gebiet ist von vielen Naturorten, wie großen Seen, Gebirgen, sommerlichen oder wüstenartigen Landschaften, geprägt. Aufgrund dieser Attraktionen und der Weitläufigkeit der Naturzone gibt es hier auch erstmals in den Pokémon-Spielen die große Besonderheit, dass du die Kamera frei steuern kannst, um so aus möglichst vielen Perspektiven einen Blick auf dieses Areal zu erhalten. Außerdem fällt es dir dadurch leichter Items zu finden und Ausschau nach bestimmten Pokémon zu halten. Die Naturzone verbindet mehrere Städte miteinander, wodurch du während deiner Reise durch die Galar-Region dieses fazinierende Gebiet durchqueren musst.

Da die Naturzone ein von Menschen unberühtes Gebiet ist, kannst du sogar Pokémon auf der Overworld sehen und treffen - sowohl an Land, im Wasser als auch in der Luft! Das besondere dabei ist, dass du nicht nur je nach Gebiet andere Pokémon-Arten findest, sondern auch je nach Wetterlage.

Hierbei wurde mit dem Gewitter mindestens schon ein neues Wetter angekündigt. Wenn du während eines Gewitters kämpfst, gelten im Kampf sowohl die Effekte von Regen, als auch die von Elektrofeld, sodass Wasser- und Elektro-Attacken verstärkt werden!

Weiterhin kannst du auch durch Pfeifen besondere Pokémon anlocken oder auch abschrecken. Allerdings musst du auch sehr vorsichtig sein, da du auch auf Pokémon treffen kannst, die deinen levelmäßig immens überlegen sind, wodurch du teilweise noch nicht mal einen Pokéball nach ihnen werfen kannst. Durch all diese Faktoren ist die Naturzone ein sehr facettenreiches und abenteuerliches Gebiet, das ein wahrer Traumort für alle Pokémon-Trainer ist.

Online-Kommunikation und -Interaktion

In Pokémon Schwert und Pokémon Schild kannst du während deines Abenteuers ganz uneingeschränkt mit dem Internet verbunden sein. Das Ypsi-Com hält dich dabei auf dem Laufenden, wenn deine Mitspieler Lust haben zu tauschen, kämpfen oder zu raiden. Dies hat vor allem in der Naturzone den großen Vorteil, dass du dort auf andere Spieler in deiner Spielwelt treffen kannst, welche dir zum Beispiel Items schenken, oder sich mit dir an Dyna-Raids probieren können.

Dyna-Raids

In der Naturzone gibt es auch sogenannte "Pokémon-Nester", die dich zu einem wilden Dynamax-Pokémon führen. Hierfür benötigst du allerdings die Hilfe anderer Spielen, damit ihr gemeinsam als Team gegen dieses Dynamax-Pokémon in einem sogenannten Dyna-Raid bestehen könnt.

Damit du dich überhaupt mit Spielern zu einem Dyna-Raid treffen kannst, muss während deinem Besuch in der Naturzone die Online-Funktion aktiviert sein. Sollten sich nicht genügend andere Spieler finden, werden dir notfalls simulierte Spieler zugewiesen, sodass du dennoch jeder Zeit einen Dyna-Raid bestreiten kannst.

Die Orte der Naturzone

Die Naturzone ist weitere Unterorte eingeteilt, die auch jeweils individuelle Namen besitzen. Mit deutschem Namen ist uns bisher nur das Gebiet "Wachturmruine" bekannt. Außerdem kennen wir mit dem englischen Namen die Orte "East Lake Axewell", "Rolling Hills" und "South Lake Miloch".

Sobald mehr Orte, die deutschen Namen, Infos und Bilder vorhanden sind, wirst du hier eine Liste aller Unterorte der Naturzone finden. Auf Pokefans wird es dann auch genaue Ortsartikel mit den Trainern, wilden Pokémon und Items geben.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte schicke uns dein Feedback!

Du möchtest andere Pokefans mit deinem Wissen unterstützen? Dann werde Teil unseres Spieleteams!