Die Siegesstraße

Die Siegesstraße ist der Weg zur Pokémonliga. Die Bilder des Weges sind aus Pokémon Smaragd. Pokémon Rubin und Saphir haben den gleichen Weg mit anderen Trainern. Die Höhle gilt als das größte Labyrinth in Rubin, Saphir und Smaragd. Am besten ihr surft von Xeneroville nach Osten und dann nach Süden.

Vorbereitung:

Folgende VMs werden für die Siegesstraße benötigt/sind dringend zu Empfehlen:

Als Items solltet ihr folgendes mitnehmen:

  • Top-Genesung/etc
  • Hyperheiler/etc.
  • Top-Elixier/etc.
  • Bälle, um eventuell noch ein Pokemon für die Pokemonliga zu fangen
  • Beleber/etc

Deine Pokémon sollten auf Level 50+ sein. Wenn du vorhast in der Siegesstraße Pokémon zu fangen, ist ein Pokémon mit einer statusveränderen Attacke ratsam.

Hier eine genauere Beschreibung der einzelnen Etagen:

Erdgeschoss

Ganz am Beginn der Siegesstraße triffst du auf Heiko. Nach einem kurzen Gespräch mit dir kämpft er. Tipps für den Kampf findest du weiter unten. Jetzt gehst du nach oben und nach einem weiteren Kampf gehst du die Treppe runter. (Bei der Beschreibung zum 2. Bild weiterlesen)

Wenn du wieder oben bist, hast du fast schon das Ziel erreicht. Nur noch eine kurze Strecke nach rechts und dann nach oben. Kämpfe gegen den Trainer. Gehe am Rand unter der Brücke vorbei, um einen Doppelkampf zu vermeiden.

Items:
  • Rechts unten liegt ein AP-Plus.
  • Das Item, das weiter oben liegt, ist eine Top-Genesung
Pokémon:

Folgende Pokémon kannst du hier auf relativ hohem Level fangen:

PokemonbildPokemonnameFangmethodeChanceRubin/Saphir/Smaragd
ZubatGehen10%Alle
GolbatGehen25%Alle
StolluniorGehen5%Alle
StollrakGehen10%Alle
FlurmelGehen5%Alle
KrakeeloGehen10%Alle
MakuhitaGehen10%Alle
HariyamaGehen25%Alle

Erstes Untergeschoss

Nach dem du die Leiter runtergestiegen bist, musst du erstmal die VM Blitz einsetzen. Danach gehst du nach unten und schiebt den linken Felsen in die Einkerbung. Schiebe jetzt den anderen Felsen nach rechts und gehe den Weg entlang. Setze Zertrümmerer ein und marschiere die Brücke entlang. Nach einem Kampf mit einem Trainer und einer lange Strecke nach unten siehst du die Leiter. (Bei der Beschreibung von Bild 3 weiterlesen.)

Nachdem du die Treppe hochgestiegen bist, musst du nur nochmal kurz die Felsen beseitigen. Versuche der Trainerin auszuweichen und schon bist du wieder im hellen Gebiet der Höhle. (Beim zweiten Teil von Bild 1 weiterlesen)

Items:

  • Hinter den Steinen verbirgt sich das Item Top-Genesung.
  • Auf dem Plateau ist die TM 29 Psychokinese.
Pokémon: Folgende Pokémon kannst du auf dieser Etage auf relativ hohem Level fangen:
PokemonbildPokemonnameFangmethodeChanceRubin/Saphir/Smaragd
KleinsteinZertümmerer30%Alle
GeorokZertümmerer70%Alle
GolbatGehen35%Alle
HariyamaGehen35%Alle
FlunkiferGehen5%Smaragd
StollrakGehenR/S : 15% ; E : 25%Alle
MeditieGehen5%Rubin/Saphir
MeditalisGehen15%Rubin/Saphir

Zweites Untergeschoss

Wenn du im untersten Teil der Siegesstraße angekommen bist, musst du als erstes einen kleinen Weg nach oben gehen und anschließend den Trainer besiegen. Jetzt setzt du Surfer ein und schwimmst den Wasserfall mit Hilfe von Kaskade hoch. Surfe nach links und surfe den Wasserfall runter. Weiter rechts siehst du schon die Leiter. (Beim zweiten Teil von Bild 2 weiterlesen)

Items:

  • Der Pokéball unter Ass-Trainer Paul ist ein Hyperheiler.
Pokémon: Folgende Pokémon kannst du in dieser Ebene auf relativ hohem Level fangen:
PokemonbildPokemonnameFangmethodeChanceRubin/Saphir/Smaragd
GoldiniAngel20%Alle
KarpadorAngel60%Alle
SchmerbeAngel20%Alle
GoldiniProfi-Angel30%Alle
KarpadorProfi-Angel70%Alle
SchmerbeSuperangel80%Alle
WelsarSuperangel20%Alle
GolbatGehen35%Alle
ZobirisGehen35%Saphir/Smaragd
FlunkiferGehenS: 35% ; E: 5%Rubin
StollrakGehenR/S : 15% ; E: 25%Alle
MeditalisGehen15%Rubin/Spahir

Trainer

Der wichtige Bestandteil der Siegesstraße sind die Trainer. Ihre Pokemon sind zwischen Level 40 und 45. Sie setzten Items wie Top-Genesung ein und kennen Doppelkampf Combos. Da diese manchmal sehr stark sind, berichte ich über die Trainer so, als ob du mit ihnen 1 gegen 1 kämpfen würdest, soweit das möglich ist. Die Zahl nach dem Trainernamen sagt darüber aus, wo er sich in der Karte befindet. Die Trainer sind in der Karte von links nach rechts nummeriert. Jede Ebene wird neu durchgezählt.

Ebene 1

Heiko

Heiko ist der stärkste Trainer in der Siegesstraße. Seine Pokémon haben verschiedene Typen, Schwächen und Stärken. Seine Pokémon im Detail:

Altaria

Altarias Doppeltyp Drache/Flug ist sehr stark. Durch Bodyguard schützt es sich vor statusveränderenden Attacken wie Toxin. Feuerodem ist eine eher schwache Attacke. In Acht nehmen solltest du dich vor der Attacke Aero-Ass, die, mit Drachentanz kombiniert, sehr viel Schaden anrichten kann. Am meisten Schaden machen Gesteins-, Drachen- und Eisattacken. Eisattacken sind am sinnvollsten, da Altaria eine 4-fache Eisschwäche hat.
Lohgock und Gewaldro solltest du nicht dagegen antreten lassen, da sie beide eine Schwäche gegen die Flugattacke Aero-Ass haben. Steinpokémon sind immer gut, da sie eine Flugressistenz besitzen.

Magneton

Magnetons Doppeltyp Elektro/Stahl gibt ihm 10 ½ Ressistenzen und 2 ¼ Ressistenzen. Natürlich hat der Typ auch Nachteile:

  • Eine einfache Feuerschwäche
  • Eine einfache Kampfschwäche
  • Eine viefache Bodenschwäche, die bei seiner Verteidigung verheerend ist.
Die Attacken sind mittelmäßig. Donnerblitz wird durch seinen Elektrotyp verstärkt. Kreideschrei senkt die gegnerische Verteidigung, um mit Triplette nennbaren Schaden zu machen. Für den Kampf gegen ihn sollte man sich folgendes merken: Fast jede Bodenattacke besiegt Magneton mit einem Schlag. Lohgock hat durch die Feuerschwäche auch ein leichtes Spiel. Gewaldro hat zwar eine Elektroressistenz, aber Magneton hat auch eine Pflanzenressistenz.
Enekoro

Enekoro hat einen Normaltyp, der nicht viel ausmacht. Enekoros Attacken sind sehr nervtötend, aber sie machen nicht viel Schaden. Charme senkt den physischen Angriff eines Pokémons, deshalb sollte man danach auswechseln oder nicht mehr mit physischen Attacken angreifen. Zuschuss ist eine relative schwache Attacke, die nur mit Glück Schaden anrichtet. Gegen Gesang sollte man zu einem eher unwichtigem Pokemon wechseln, oder Hyperheiler/etc. mitnehmen. Finte ist der einzige wirkliche Angriff von Enekoro. Wirklich viel Schaden macht er aber auch nicht. Am schnellsten besiegst du Enekoro mit Kampfattacken. Spezielle Attacken machen ihm auch viel Schaden.

Roselia

Roselias Doppeltyp Pflanze/Gift bereitet ihm sehr viele Schwierigkeiten. Besonders die Flugschwäche ist, bei dieser Verteidigung, sehr schwerwiegend. Roselias Attacken machen nur auf Dauer viel Schaden. Ein schnelles Pokemon, das Roselia sehr effektiv trifft, reicht allemal.

Guardevoir

Guardevoir ist wahrscheinlich das stärkste Pokémon in Heikos Team, aber trotzdem ist es auch am leichtesten zu besiegen. Seine Psychoangriffe haben nämlich nicht nur Vorteile. Jedes Unlichpokemon ist gegen Psychoattacken immun, deshalb besiegt jedes Unlichtpokemon Guardevoir. Alternativ kann man auch den Starter nehmen, doch dann sollte man sich vor Psychokinese in Acht nehmen!

Ass-Trainer Trudeline

Trudline ist ein schwacher Trainer. Auf dem Weg zur Siegesstraße müsst ihr gegen sie kämpfen. Sie benutzt nur ein Pokemon:

Jedes Pokemon mit einer Flug-, Psycho-, Feuer- oder Eisattacke sollte gegen Roselia gewinnen. Gigasauger kann nur 5 Mal eingesetzt werden. Dannach kann Roselia nichtsmehr gegen Gift- und Stahlpokemon ausrichten.

Ass-Trainer Pablo

Du musst nicht gegen ihn kämpfen. Seine Pokémon sind durchschnittlich für die Siegesstraße:

Magneton

Magnetons Attacken sind eher schlecht. Zielschuss und Ultraschall werden dich nicht gefährden. Gegen Donnerwelle solltest du nach dem Kampf eine Lösung finden, wie zum Pokemon-Center zu gehen oder einen Para-Heiler einzusetzten. Funkensprung macht mehr Schaden. Magneton kann man ganz einfach mit einem Bodenpokémon besiegen, da die Elektroattacken keine Wirkung auf Bodenpokémon zeigen.

Sleimok

Ein pures Giftpokémon, das nur eine Psycho und eine Bodenschwäche besitzt. Zum Angreifen benutzt es die Attacke Schlammbad, die nach Kreideschrei sehr viel Schaden anrichten kann. Besiegen kann man Sleimok mit so ziemlich jedem Boden- oder Giftpokémon.

Ass-Trainer Edgar

Auf dem Weg durch die Siegesstraße musst du gegen ihn kämpfen. Seine Pokémon sind, wenn man auf das Level achtet, nicht sehr schlecht, aber die Attacken sind nicht besonders gut.

Notuska

Notuska wird durch seinen Pflanzen/Unlicht Typ total ruiniert. Der Typ bringt ihm eine vierfache Käfer-, zweifache Feuer-, Gift-, Kamp-, Eis- und Flugschwäche ein. Die Verteidigungswerte sind sehr schlecht. Dein Starter sollte keine Probleme mit Notuska haben.

Pelipper

Hier ist auch wieder ein klasisches Beispiel für ein schlechtes Pokémon. Eine vierfache Elektroschwäche ist sehr übel, aber dann auch noch schlechte Statuswerte... Besiegen kannst du es mit fast jedem Pokémon. Es kann übrigens nicht einmal angreifen.

Ass-Trainer Cora

Du musst nicht gegen sie kämpfen, doch wenn du willst, solltest du sie jedoch alleine anreden und nicht gegen beide Trainer kämpfen.

Guardevoir

Guardevoir ist leicht mit physischen Attacken unterzukriegen. Geistattacken sind natürlich am besten. Man sollte jedoch nicht auf die Idee kommen Lohgock einzusetzten, wenn es nicht klar stärker ist!

Letarking

Letarking hat monströse Statuswerte, aber die wahrscheinlich schlechteste Charakteristik. Am besten solltest du ein Pokémon mit Schutzschild oder Scanner benutzen, da Letarking wegen seiner Charakteristik nur jede 2. Runde angreifen kann. Man sollte sich sehr vor seinen Attacken in Acht nehmen!

Ass-Trainer Dirk

Der Teampartner zu dem Trainer über diesem hier. Fordere ihn am besten einzeln heraus!

Letarking

Steht alles einen Trainer über dem hier.

Zwirrklop

Im Einzelkampf hat es keine Angriffsmove, darum kannst du es mit fast jedem Pokémon besiegen.

Ebene 2

Ass-Trainer Michelle

Einer der besseren Trainer. Du musst nicht gegen sie kämpfen.

Qurtel

Qurtel ist vom Typ Feuer, der ihm viele Ressistenzen, aber auch viele Schwächen gibt. Greife am besten mit Wasser-, Gestein-, und Bodenattacken an. Wasserpokemon eignen sich besonders gut, da Qurtel nur mit Flammenwurf angreift und eine schlechte Spezialverteidigung besitzt.

Meditalis

Meditalis ist eigentlich ein sehr starkes Pokemon, doch dieses Exemplar nicht. Gegen Geistpokemon kann es nicht angreifen. Turmkick ist auf Käfer-, Gift-, Flug- und Psychopokémon nicht sehr effektiv, deshalb sollte es leicht zu besiegen sein.

Kappalores

Kappalores hat sehr gute Typen, durch den es keine speziellen Schwächen besitzt. Physisch kann man es jedoch leicht mit Käfer-, Gift- und Flugattacken besiegen. Seine Angriffe sind nicht sehr stark.

Ass-Trainer Heike

Wenn du geschickt bist, musst du nicht gegen sie kämpfen, da sie sich manchmal wegdreht. Du solltest aber folgendes beachten: Wenn du an einem Trainer vorbeirennst, dreht er sich garantiert zu dir um.

Zobiris

Zobiris besitzt den wahrscheinlich besten Doppeltypen. Er hat keine Schwächen, aber 3 Immunitäten und eine Resistenz. Seine Statuswerte sind dafür aber alles andere als gut. Am besten greifst du ihn mit einer speziellen, nicht Psycho- und einigermaßen starken Attacke an. Seine Angriffe sollten dir nicht besonders viel Schaden machen.

Absol

Es ist eher schwach. Seher kann fast nie sehr viel Schaden anrichten, Doppelteam ist nur auf Glück ausgelegt, Schwerttanz kostet, zumindest auf dem GameBoy, zuviel Zeit, und Schlitzer macht nicht sehr viel Schaden. Am besten ein Geistpokemon mit Schutzschild oder Zobiris einsetzten. Sehr effektiv sind Käfer- und Kampfattacken.

Ass-Trainer Hans

Du musst nicht gegen ihn kämpfen. Nimm dich vor Explosion in Acht.

Lunastein

Sein Dualtyp Psycho/Gestein gibt ihm 5 Ressistenzen und 6 Schwächen. Pass vor Explosion auf. Ein schnelles Pokemon mit einer sehr effektiven Attacke reicht meistens. Im Doppelkampf haben Lichtschild und Reflektor andere Effekte! Lunastein ist speziel, sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung, besser.

Sonnfel

Sonnfel ist das Gegenstück zu Lunastein. Physisch hat es bessere Werte. Greife am besten mit speziellen Attacken an. Nimm dich vor Explosion in Acht.

Ass-Trainer Theresa

Du musst nicht gegen sie kämpfen. Sie ist eher ein schwacher Trainer.

Einige Wasser-, Käfer-, Eis- oder Unlichtattacken und Lepumentas ist besiegt.

Ass-Trainer Richard

Er steht auf deinem Weg durch die Siegesstraße. ER ist einer der besten Trainer.

Schwalboss

Eine Gesteins- oder Elektroattacke und Schwalboss ist dem Tode geweiht. Benutze am besten ein Pokémon mit Flugressistenz. Notsituation kann manchmal richtig weh tun.

Kadabra

Ein Unlichtpokemon gewinnt zu 100%, setze ansonsten einfach ein schnelles Pokémon ein, da Kadabra nicht sehr viel aushält.

Flunkifer

Sein Stahltyp bringt ihm sehr viele Ressistenzen und eine Feuer-, Boden- und Kampfschwäche ein. Seine Attacken sind nicht sehr gut. Greife am besten speziell an.

Ebene 3

Ass-Trainer Karoline

Du musst nicht gegen sie kämpfen. Sie ist ein schwacher Trainer. Panzaeron

Sein Doppeltyp Flug/Stahl gibt ihm jede Menge Ressistenzen. Seine Schwächen sind Elektro und Feuer. Panzaeron hält physisch sehr viel aus, greife deshalb am besten speziel an. Seine Angriffsattacken sind nicht sehr stark, da Panzaeron nicht sehr viel Angriff hat. Stachler sollte dir eigentlich nicht sehr viel Schaden machen.

Zobiris

Man kann Zobiris wegen seinem Typen leider nicht sehr effektiv treffen. Trotzdem hält es wenig aus. Abschlag und Finte sollten dir nicht sehr viel Schaden machen. Vor Spukball musst du aufpassen und bei Konfustrahl solltest du dich nicht auf dein Glück verlassen.

Ass-Trainer Paul

Du musst nicht gegen ihn kämpfen. Er bewacht das Item Hyperheiler. Er ist wahrscheinlich der Sohn/Große Bruder/Neffe der Trainerfamilie nördlich von Malenfroh City. Er ist ein sehr starker Trainer.

Dodri

Der Normal/Flug Typ ist eher schwach. Auch die Verteidigung lässt zu Wünschen übrig. Besiege es am besten mit Eisstrahl/Donnerblitz, bevor es angreifen kann, weil sein Angriff doch recht stark ist.

Kadabra

Wenn es voll entwickelt wäre, würde es zu einem der besseren Pokémon gehören. So ist es relativ schwach. Jedes Unlichtpokémon sollte gewinnen. Auch fast jeder andere Angriff besiegt Kadabra.

Lektrobal

Lektrobal ist das schnellste Pokémon in der Siegesstraße. Zum Glück sind seine Attacken sehr schlecht. Nimm dich vor Finale in Acht.

Tengulist

Sein Pflane/Unlicht Typ gibt ihm 6 Ressistenzen, Psychoimmunität, 5 einfache Schwächen und eine 4-fache Käferschwäche. Die Attacken von Tengulist sind lächerlich. Einfach ein Pokémon benutzen, das Tengulist effektiv trifft und das Problem ist gelöst.

Ass-Trainer Flora

Im Doppelkampf ist sie ganz gut, aber im Einzelkampf schlecht.

Lepumentas Lvl 43Lanturn Lvl 43
WertewechselDonnerblitz
ErdbebenErdbeben
Lepumentas

Ja, du siehst richtig. Ihr Lepumentas kann nur 2 Attacken! Jedes Pokémon, dass gegen Erdbeben immun ist, gewinnt automatisch. Greife ansonsten mit sehr effektiven Attacken an.

Lanturn

Es kann auch nur 2 Attacken! Allerdings solltest du vor Donnerblitz aufpassen. Lepumentas ist gegen beide Attacken immun.Erdbeben kann es übrigens im normalen Spiel nicht lernen.

Ass-Trainer Felix

Genauso wie oben ein Trainer, der, wenn überhaupt, nur im Doppelkampf gewinnt.

Meditalis Lvl 43Lepumentas Lvl 43
PsychokineseWertewechsel
------Erdbeben
Meditalis

(So ziemlich) das schlechteste Pokémon in der ganzen Siegesstraße. Anstatt den guten Angriff auszunutzen, gibt Nintendo ihm einen speziellen Angriff, der nicht mal alle Pokemon trifft. Es ist leicht zu besiegen.

Lepumentas

Jedes Pokemon, dass gegen Erdbeben immun ist, gewinnt automatisch. Attackiere ansonsten mit sehr effektiven Attacken.

Ass-Trainer Michaela

Du musst gegen sie kämpfen. Sie ist besser als der Durchschnitt.

Sandamer

Sandamer ist ein eher schwaches Pokémon. Physisch hat es sowohl eine gute Verteidigung als auch einen guten Angriff. Speziell hält es aber nur sehr wenig aus. Die Attacken sind eher schlecht. Sein Typ Boden ist auch nicht der beste, da es mit ihm 3 spezielle Schwächen bekommt. Eine Eis-, Wasser- oder Pflanzenattacke sollte reichen.

Vulnona

Vulnona ist eigentlich sehr gut, doch die Attacken sind einfach schlecht. Die Feuerattacke macht nicht sehr viel Schaden und physisch besitzt es keinen großen Angriff. Versuche es am besten mit Boden- und Gesteinattacken zu besiegen.

Tropius

Der Doppeltyp Pflanze/Flug ist nicht sehr stark und gibt ihm viele Schwächen. Da die Verteidigungswerte nicht sehr hoch sind, reichen meistens schon 1-2 sehr effektive Attacken. Die Angriffe von Tropius sind sehr schwach, aber vor Solarstrahl solltest du dich in Acht nehmen.

Ass-Trainer Raimund

Du musst nicht gegen ihn kämpfen.

Kecleon

Durch seine Charakteristik ist es eigentlich leicht zu besiegen, wenn man richtig angreift. Also setze zum Beispiel erst eine Giftattacke und dann einen Bodenangriff ein. Seine Attacken sollten dir nicht allzu viel Schaden machen.

Georok

Auch hier wieder ein klasisches Beispiel für ein Pokémon, das, wenn es entwickelt worden wäre, viel mehr Schaden machen würde. Mit einem Pflanzen- oder Wasserpokemon ist es sehr leicht zu besiegen. Benutze ansonsten ein Pokemon mit Gesteinsressistenz.

Wailord

Speziell hat es einen sehr niedrigen Verteidigungswert, wegen dem es von (fast) jeder Elektro- und Pflanzenattacke besiegt wird. Es sollte kein Problem darstellen.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte schicke uns dein Feedback!

Du möchtest andere Pokefans mit deinem Wissen unterstützen? Dann werde Teil unseres Artikelteams!