Ausführlicher Guide: Shiny-Pokémon mit der Mitstreiter-Methode finden

Hier erklären wir dir genau, wie du Shiny-Pokémon mithilfe der Mitstreiter-Methode (auch als S.O.S-Methode bekannt) finden und fangen kannst!

Die Basis

Für diesen Guide setzen wir voraus, dass du dich grundlegend mit Shiny-Pokémon und auch der Mitstreiter-Mechanik auskennst. Die verlinkten Artikel vermitteln dir dieses Grundwissen, wenn du es noch nicht haben solltest.

Screenshot aus Pokémon Sonne und Mond
Screenshot aus Pokémon Sonne und Mond

Die Mitstreiter-Methode - Schritt für Schritt zum Erfolg

Die Mitstreiter-Methode ist eine sehr besondere und eigentlich auch sehr leichte Methode um an eine Vielzahl von verschiedenen Shiny-Pokémon zu gelangen. Eigentlich kann man einfach ein "Rezept" abarbeiten und landet am Ende dennoch sehr einfach bei seinem Wunsch-Shiny:

  1. Triff die richtige Wahl und informiere dich!
  2. Ist mein Pokémon für diese Methode geeignet?
  3. Vorbereitung des Teams
    1. Das "Wunder-Farbeagle"?
  4. Die letzten Vorbereitungen im Spiel
  5. Letzte Wissenauffrischung
  6. Vom Kampfbeginn zum Shiny

1. Triff die richtige Wahl und informiere dich!

Welches Pokémon möchtest du als Shiny-Pokémon finden? Soll es eines deiner Lieblingspokémon sein, oder einfach ein gut aussehendes Shiny? Kannst du das Pokémon überhaupt als Mitstreiter finden? Überprüfe dies in unserer Liste aller Mitstreiter.

Du hast deine Wahl getroffen? Sehr gut! Informiere dich nun über den Ort, wo du nach dem Pokémon suchen möchtest. Wir haben alle Fundorte in unserem Pokédex eingetragen. Rufe den Eintrag deines Pokémons auf und gehe auf Fundorte. Schaue auf das Level, auf dem du deinem Pokémon begegnen kannst.

In diesem Guide nutzen wir das Beispiel Velursi. Es lässt sich auf Route 8 oder dem Akala-Küstenstreifen finden. Die Wahrscheinlichkeit auf Velursi zu treffen liegt jeweils bei 5%, wir entscheiden uns also wahllos für den Akala-Küstenstreifen. Dort begegnen wir Velursi auf Level 20 bis 23. Nun rufen wir in unserem Pokédex die Infos der erlernten Attacken auf. Wilde Pokémon besitzen im Normalfall immer die letzten vier Attacken, die sie auf dem Level besitzen können. Velursi von Level 20 bis 22 besitzen also die Attacken Dreschflegel, Wirbler, Kulleraugen und Geduld. Velursi auf Level 23 besitzt anstatt Geduld die Attacke Gegenstoß.

Rechne nun die AP, die das Pokémon besitzt, zusammen. In unserem Beispiel besitzt ein Verlursi von Level 20 bis 22 folgende AP-Anzahl:

10 AP (Geduld) + 30 AP (Kulleraugen) + 20 AP (Wirbler) + 15 AP (Dreschflegel) = 75 AP

Auch auf Level 23 besitzen wilde Velursi 75 AP, da Gegenstoß, wie Geduld auch, 10 AP besitzt.

Notiere dir den errechneten Wert auf einem Zettel oder am PC, sodass du bei der Suche nach dem Shiny darauf zugreifen kannst. Du solltest bei der Suche selbst eh eine Strichliste führen.

2. Ist mein Pokémon für diese Methode geeignet?

Diese Frage solltest du zweifelsfrei mit "Ja" beantworten, bevor du dich auf die Suche nach deinem Shiny machst. Wenn durch etwas unvorhersehbares plötzlich der Kampf abbricht und alles umsonst war, ist es unfassbar ärgerlich. Folgende Pokémon eignen sich nicht für diese Shiny-Methode und sollten daher lieber mit einer anderen Methode gesucht werden:

  • Geist-Pokémon: Diese Methode ist ohne den Einsatz von Trugschlag nahezu sinnlos. Trugschlag hat keine Wirkung auf Geist-Pokémon. Die einzige Ausnahme wäre, dass dein Pokémon die Fähigkeit Rauflust besitzt. Nur Pam-Pam und Pandagro verfügen über Rauflust und können Trugschlag erlernen. Solltest du ein solches Pokémon haben, kannst du dich auch auf die Jagd nach Geist-Pokémon machen.
  • Schädigende Attacken: In Schritt 1 hast du die Attacken des wilden Pokémons überprüft. Ist dort eine Attacke bei, bei der sich das Pokémon selbst Schaden zufügen kann? Kann das Pokémon sich selbst ein Statusproblem zufügen ohne sich wieder zu heilen? Können Mitstreiter sich Schaden zufügen durch Attacken die das gesamte Feld treffen? Wenn ja, ist dieses Pokémon nicht geeignet.
  • Ausnahmen: Es gibt Pokémon, die nie als Mitstreiter gerufen werden, auch nicht von Pokémon der gleichen Art. Dabei handelt es sich um Koalelu und Meteno.

3. Vorbereitung des Teams

Du solltest bei der Team-Auswahl auf folgendes achten:

  • Jedes Pokémon sollte Trugschlag erlernen können (Liste aller Pokémon mit Trugschlag).
  • Möglichst viele Pokémon sollten KP heilen können. Hier helfen Items wie Überreste und Giftschleim, aber natürlich auch Attacken wie Genesung, Synthese, Sandsammler und co.
  • Du solltest Pokémon mit der Attacke Aufbereitung besitzen und ihnen eine Jonagobeere geben. Damit kannst du auch in langen Kämpfen AP wiederauffüllen.
  • Deine Pokémon sollten sehr effektive Attacken gegen das gesuchte Shiny besitzen.
  • Das Level aller Pokémon sollte sehr hoch sein, sie sollten gegnerische Pokémon mit einem Schlag besiegen und viele Attacken einstecken können.
  • Es ist vorteilhaft, wenn deine Pokémon die Fähigkeit Bedroher, Erzwinger oder Anspannung haben. Auf der anderen Seite ist von Erzwinger wieder abzuraten, da die wilden Pokémon somit doppelt so viele AP verbrauchen. Bedroher und Anspannung sind jedoch sehr empfehlenswert.
  • Alle Attacken sollten möglichst viele AP haben.

3.1 Das "Wunder-Farbeagle"?

Viele Internetseiten und Youtube-Videos empfehlen einem folgendes Set für einen perfekten Shiny-Jäger:

Moveset: Farbeagle

Fakt ist: Mit diesem Set machst du nicht viel verkehrt, es ist jedoch auch Unsinn es als den perfekten Shiny-Jäger zu bezeichnen. Zu einem ist es wichtig nicht eine wahllose vierte Attacke zu wählen. Sie sollte unbedingt sehr effektiv gegen das gesuchte Pokémon sein. Außerdem ist Farbeagle ein relativ schwaches Pokémon und scheitert oft am K.O. mit einem Schlag, wenn du ein höherlevriges Shiny suchst oder bringt den Gegner nicht auf 1 KP herunter, wenn es Trugschlag nutzt. Auch den Fähigkeitsboost, durch den häufiger Mitstreiter gerufen werden, vermisst man hier. Da man 6 Pokémon mit möglichst vielen AP dabei hat, werden diese Punkte nicht unbedingt durch den Vorteil aufgehoben, dass dieses Farbeagle mit Aufbereitung und der Jonagobeere AP wiederherstellen kann.

4. Die letzten Vorbereitungen im Spiel

  • Hast du ein paar Zitterorbs im Beutel? Du solltest für einen Versuch mindestens zwei Zitterorbs bei dir haben. Nach der 5. Inselwanderschafts-Prüfung kannst du Zitterorbs in jedem Pokémon-Center für 300 Pokédollar kaufen.
  • Hast du einen vernünftigen Vorrat an Hyper- oder Top-Tränken, sowie Top-Genesen bei dir?
  • Hast du deinem Team vorteilhafte Items gegeben?
  • Hast du in den Einstellungen das Texttempo hochgestellt? Wenn du dein Shiny schnell finden möchtest, solltest du auch die Attacken-Animationen ausschalten.
  • Besitzt du ein paar Items im Beutel, die notfalls AP auffüllen können (Elixiere, Äther und Jonagobeeren).

5. Letzte Wissenauffrischung

Folgende Dinge erhöhen die Chance, dass ein wildes Pokémon nach Mitstreitern ruft:

  • Das wilde Pokémon besitzt nur noch KP im gelben Bereich
    • Noch besser: Das wilde Pokémon besitzt nur noch KP im roten Bereich
  • Du hast einen Zitterorb eingesetzt
  • Du lässt ein Pokémon möglichst lange leben und nach möglichst vielen Mitstreitern rufen
  • Du besiegst einen gerade erst gerufenen Mitstreiter direkt mit einer sehr effektiven Attacke
  • Dein Pokémon besitzt die Fähigkeit Erzwinger, Bedroher oder Anspannung

Und das sind die Chancen auf ein Shiny zu treffen. Werde nicht allzu ungeduldig, Shinys sind selten und das sollen sie auch bleiben.

Diese Chancen wurden aus den Spieldaten ausgelesen. Man ist sich jedoch noch immer nicht sicher, ob es die genau richtigen Werte sind.

Chancen auf Shiny-Pokémon
0. - 69. Kettenglied Unbekannt Unbekannt
70. - 255. Kettenglied* 1:1024 (0,09765625%) 1:682,66 mit Schillerpin

6. Vom Kampfbeginn zum Shiny

  1. Begib dich nun zu dem Ort, den du dir ausgesucht hast, um dein Shiny-Pokémon zu finden. Suche so lange, bis du dem Pokémon begegnest.
  2. Du befindest dich nun im 1. Zug des Kampfes. Setze einen Zitterorb ein! Du findest ihn in deinem Beutel unter den Kampfitems. Das wilde Pokémon setzt eine Attacke ein. Mache dir auf einer Strichliste auf Papier oder am PC einen Strich.
  3. Unabhängig davon, ob bereits ein Mitstreiter gerufen wurde oder nicht, solltest du nun das Ursprungspokémon mit Trugschlag angreifen und es auf 1 KP schwächen.
  4. Nun können verschiedene Szenarien eintreten. Schaue welches auf dich zutrifft und folge den Anweisungen.
    • Das wilde Pokémon hat nicht nach Hilfe gerufen. Du kannst nun, wenn nötig, die KP deines Pokémons heilen oder die AP wieder auffrischen. Sollte beides nicht nötig sein, wähle wieder den Zitterorb in deinem Beutel aus. Die Verwendung schlägt fehl, es wird aber kein Zitterorb verbraucht. Auf diese Weise überspringst du am besten Runden, wo kein Mitstreiter gerufen wurde. Das wilde Pokémon setzt wieder eine Attacke ein, mache einen Strich auf deiner Liste.
    • Das wilde Pokémon hat nach Hilfe gerufen, es ist aber kein Mitstreiter erschienen. Du kannst nun, wenn nötig, die KP deines Pokémons heilen oder die AP wieder auffrischen. Sollte beides nicht nötig sein, wähle wieder den Zitterorb in deinem Beutel aus. Die Verwendung schlägt fehl, es wird aber kein Zitterorb verbraucht. Auf diese Weise überspringst du am besten Runden, wo kein Mitstreiter erschienen ist. Das wilde Pokémon setzt wieder eine Attacke ein, mache einen Strich auf deiner Liste.
    • Das wilde Pokémon hat nach Hilfe gerufen, und es ist ein Mitstreiter erschienen, jedoch nicht das gewünschte Shiny-Pokémon. Besiege den gerufenen Mitstreiter, wenn möglich. Am Besten erledigst du dies mit einer sehr effektiven Attacke, das erhöht die Chance auf einen weiteren Mitstreiter-Ruf. Das wilde Pokémon setzt wieder eine Attacke ein, mache einen Strich auf deiner Liste.
    • Das wilde Pokémon hat nach Hilfe gerufen und es ist das gewünschte Shiny-Pokémon! Besiege nun das normale Pokémon. Sollte das Shiny-Pokémon nach weiteren Mitstreitern rufen, besiege sie so lange bis kein Mitstreiter mehr gerufen wird. Fange nun das Shiny-Pokémon und speichere danach unbedingt dein Spiel!
  5. An dieser Stelle solltest du überprüfen, ob deine Strichliste einen noch kleineren Betrag darstellt, als die in 1. errechnete AP-Anzahl des wilden Pokémons. Ist der Betrag noch mindestens 5 Zahlen kleiner, springe wieder zu Schritt 6.4. Nähert sich deine Strichliste dem ausgerechneten AP-Wert, solltest du bei dem nächsten gerufenen Mitstreiter das geschwächte Pokémon besiegen und den neuen Mitstreiter in der Runde darauf mit Trugschlag auf 1 KP senken. Starte eine neue Strichliste und fahre wieder ab Punkt 6.4. fort, bis du dein Shiny-Pokémon gefunden hast. Die 5 Zahlen Toleranz bilden einen Puffer, falls in ein paar Runden noch immer kein neuer Mitstreiter erschienen ist, oder du dich bei der Strichliste etwas vertan hast.
    Warum diese Strichliste? Sollte ein wildes Pokémon alle Attacken aufgebraucht haben, setzt es Verzweifler ein. Dadurch wird es sich selbst besiegen und den Kampf beenden. Geschieht dies, war alles bisher umsonst. Geh also auf Nummer sicher, dass dies nicht geschieht, indem du konsequent die Strichliste führst!

An diesem Inhalt hat Jonkins99 mitgearbeitet.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte verwende unser Feedback-Formular!