Barschwa + Milotic

Eine häufige Frage in den Editionen der dritten Pokémon-Generation ist, wo und wie man Barschwa bzw. Milotic erhält. In diesem Artikel nehmen wir diese Frage einmal genauer unter die Lupe ...

Barschwa in Rubin/Saphir/Smaragd

Barschwa findest du auf Route 119, wenn du dort angelst. Es lässt sich mit jeder Angel finden; bei der normalen Angel taucht es aber häufiger auf als bei der Super- oder Profiangel.

Meistens wirst du Kanivanha an der Angel haben. Wechsle jedes Mal den Platz, denn Barschwa ist nur an 6 Stellen des Gewässers zu finden. Auch an diesen Stellen können dir trotzdem noch andere Wasser-Pokémon begegnen. Du musst also an jeder Stelle mehrmals angeln. Nach spätestens 5 Fehlversuchen kannst du dir sicher sein, dass sich an dieser Stelle kein Barschwa befindet.

Um eine der sechs Stellen, an denen Barschwa zu finden ist, zu entdecken, suche systematisch das Gewässer ab.

Taucht einmal ein Barschwa auf, ist es mit einem Netzball recht einfach zu fangen. Achte darauf, dass du mehrere Barschwas fängst, denn die Entwicklung zu Milotic klappt nicht immer auf Anhieb. Angebracht wäre es auch, wenigstens ein Weibchen zu fangen, damit du Barschwa in der Pokémon-Pension nachzüchten kannst.

Wenn du einmal den Platz gefunden hast, kannst du einfach dort weiterangeln. Sich den Platz langfristig zu merken, hat keinen Sinn, da die Stellen sich täglich verändern. Du kannst aber auch selbst die Stellen ändern, indem du in den Club von Faustauhaven gehst und dort den Spruch beim Jungen änderst. Es werden niemals die selben Stellen beim selben Spruch kommen, daher ist es sinnlos, anderen Spielern die Fundstellen zu deinem Spruch zu sagen.

Dein gefangenes Barschwa kannst du dann in Milotic, welches zu den besten Wasser-Pokémon gehört, entwickeln. Dazu muss dein Pokémon sehr schön sein (die Schönheit kannst du mit trockenen Poké-Riegeln steigen lassen, ihren Wert kannst du im Pokénav überprüfen). Anschließend muss Barschwa nur noch einen Level-Up durchführen.

Barschwa ist bereit zur Entwicklung, sobald es eine Schönheit von 170 erreicht hat. Um festzustellen, ob es genug ist, zähle die Level der Poké-Riegel, welche die Schönheit verbessern, zusammen. Solche Riegel sind meistens blau, cyan, indigofarben oder grau. Die Summe der Level von den Poké-Riegel muss mindestens 170 betragen.

Der Level der einzelnen Riegel sollte nicht unter 20 liegen, da ein Pokémon nur eine bestimmte Anzahl an Riegeln isst. Level über 20 erreichst du am einfachsten, wenn du Wikibeeren oder Pallmbeeren in Seegrasulb City mixt.

Die Pallmbeere bekommst du von der Frau des Beerenmeisters mit Hilfe des entsprechenden Beerenspruchs.

Barschwa in Diamant und Perl

In Diamant und Perl findest du Barschwa im Kraterberg. Allerdings nur, wenn du mit der Superangel im nebligen Gebiet angelst, welches von Elyses aus erreichbar ist. Der See ist 477 Felder groß, aber es gibt Barschwa nur an vier verschiedenen Stellen, und diese ändern sich ebenfalls täglich. Es ist also wieder reine Glückssache, ob man erfolgreich bei der Suche ist.

Wie auch in den früheren Editionen gilt es, einen Schönheitswert von über 170 zu bekommen. Da es nun keine Pokériegel mehr gibt, musst du in Herzhofen Knurspe backen. Diese sollten vorzugsweise trocken, also blau, sein. Mehr zu den Knurspen findest du im Knursp-Artikel.

Besonders gut zum Backen trockener Knurspe eignen sich Saimbeeren, Pallmbeeren oder die Aprikobeeren. Die allerbeste Beere allerdings ist die Wunfrubeere. Die Fundorte der Beeren sind im Beerendex aufgelistet.

Trainiere dein nun sehr schönes Barschwa einen Level, damit es sich zu Milotic entwickelt.

Barschwa in HeartGold und SoulSilver

In HeartGold und SoulSilver ist Barschwa ausschließlich mithilfe des PokéWalkers erhältlich.

Anschließend kann der Schönheitswert beim Friseur im Untergrundgang in Dukatia City und bei Sarah in Alabastia gesteigert werden. Dies muss acht Mal wiederholt werden, um es zu Milotic weiterzuentwickeln.

Barschwa in Schwarz (2) und Weiß (2)

In den Editionen Schwarz (2) und Weiß (2) kann Barschwa auf Route 1 gefangen werden, wenn man dort mit der Superangel angelt. Außerdem kann man dort auch direkt Milotic (ebenfalls per Superangel) angeln, jedoch nur zu 5% aus den Schatten im Wasser. Zudem kann man Barschwa per Dream World im Funkelnden Meer vorfinden.

Seit dieser Generation kann man Barschwa einfach per Tausch entwickeln, sofern es dabei das Item Schönschuppe trägt. Dieses kann man in Schwarz (2) und Weiß (2) am einfachsten von einem Mann im Pokécenter von Ondula erhalten.

Barschwa in X und Y

In diesen beiden Editionen ist Barschwa überhaupt nicht fangbar und folglich ausschließlich per Tausch von der 5. Generation erhältlich.

Wie auch in Schwarz (2) und Weiß (2) kann es dann bei getragener Schönschuppe per Tausch entwickelt werden. Diese erhält man einmalig von einem kleinen Mädchen in Illumina City. Alternativ kann man eine solche Schönschuppe auch bei den Wasserfällen von Mosaia finden. Dort erscheint sie zudem nach einigen Tagen wieder.

Barschwa in Omega Rubin und Alpha Saphir

In Omega Rubin und Alpha Saphir kann man Barschwa auf Route 119 angeln. Dort beträgt die Wahrscheinlichkeit ein Barschwa zu finden an allen Wasserstellen fünf Prozent. Eine Ausnahme bilden jedoch die Stellen im Schatten unterhalb der Brücke beim Klimainstitut kurz bevor man Baumhausen City erreicht: Zwischen 04:00 Uhr und 20:00 Uhr kommen dort auf einem Surfer-Pokémon angelnd zu 100% Barschwa vor.

Anschließend kann man es wieder mithilfe der Schönschuppe beim Tausch entwickeln. Der einzige Weg dieses Item zu erlangen, ist die Teilnahme am Minispiel "Schwebende Ballons" (Level 1) im Poké-Meilen-Club.

Barschwa in (Ultra-)Sonne und (Ultra-)Mond

In den Editionen (Ultra-)Sonne und (Ultra-)Mond kann man Barschwa im Hauptbereich des Plätscherhügels angeln. Während die Chance, ein solches im gewöhnlichen Gewässer anzutreffen nur ein Prozent beträgt, kann man es in blubberndem Gewässer zu entweder fünf (Sonne und Mond) oder zehn (Ultrasonne und Ultramond) Prozent antreffen.

Strategische Verwendung

Nicht ohne Grund wollen viele Spieler Milotic in ihrem Team haben. Es gilt nicht nur als schön, sondern ist für strategische Kämpfe sehr gut geeignet. Kompetitive Movesets für alle Generationen findest du in diesem Artikel.

An diesem Inhalt hat Minato mitgearbeitet.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte schicke uns dein Feedback!

Du möchtest andere Pokefans mit deinem Wissen unterstützen? Dann werde Teil unseres Artikelteams!