PFDL Off-Season 2 Ubersliga Turniertagebuch #3: Spieltag 1 (Kampf)

Hallo und wieder einmal herzlich willkommen zum Turniertagebuch. Dieses Mal ist der erste Spieltag der Ubersliga das Thema. Im letzten Teil ging es noch um die Planung, nun um den Kampf, sowie das Fazit nach diesem und dem ersten Spieltag. Schauen wir uns das nun gemeinsam an.

Spieltag 1 - Der Kampf

Wer an der Stelle noch einmal die Übersicht meiner Sets braucht, kann sich diese hier anschauen. Erklärungen dazu gab es in Teil 2.





Über das Aufgebot Saschkys war ich nur an einer Stelle überrascht. Also dieses Sabbaione hatte ich da nicht unbedingt gesehen. Die anderen 5 ja und die 6 hätte auch doch das Jirachi, oder Olangaar oder auch eines seiner anderen Low-Tiers sein können. Aber ja, Sabbaione war auch ein Pokémon, was ich definitiv auf dem Schirm hatte. Was den Lead anging, legte ich mir mein Giratina zurecht. Flunkifer wollte ich erst als Lead reinschicken, aber wenn da dann alles außer Sabbaione leaded, gefällt mir das nicht so sehr. Giratina sah vor allem gegen einen Groudon-Lead gut aus, wenn er beispielsweise direkt die Rocks mit ihm legen will.





Wieder einmal klassisch den Lead verloren. Hätte ich mal doch lieber Flunkifer genommen. Nun gut, jetzt war das so und es war ungewiss was Saschky aus seinem Sabbaione gebastelt hat. Wenn er damit leaded wahrscheinlich eher ein Supporter-Set mit den Sticky Webs. Wenn es aber doch Belly Drum ist, wird es direkt von Anfang an gefährlich. Ich entschied mich erstmal auf den Burn mit Irrlicht zu gehen und dann schauen, was er macht. Das Irrlicht wurde mit den erwarteten Sticky Webs ausgetauscht, was mir schonmal nicht gefiel. Der Burn wird damit wohl nutzlos sein, die Webs darf ich aber nicht behalten. Also erstmal defoggen.

Saschky ging auf den Draining Kiss, der annehmbare 31% machte, aber mit dem Defog vs. angegriffen werden, komme ich dann auf Dauer auch nicht weiter. Ich entschied mich in Flunkifer rauszugehen. Da lagen dann auch schon direkt die nächsten Webs. Mit Flunkifer gegen Sabbaione konnte ich auf einen starken Move gehen oder auf einen möglichen Switch auf die Rocks. Da er aber auch einfach drinbleiben kann, ich die Rocks mit den Webs zusammen auch nicht liegen haben will, ging ich lieber auf die Mittellösung. Also nicht auf den Move, der Sabbaione wohl killen wird, aber auf den Move, der auf jeden Fall seinen besten Switchin killen und Sabbaione auch schon mal gut ankillen wird: Rock Slide.

Er blieb drin, setzte Flammenwurf ein und wir machten uns beide dann um die 60% Damage. Das gefiel mir nicht, denn ich war langsamer, also würde ich mein Flunkifer in der Folgerunde verlieren, wenn wir das wiederholen. Ich entschied mich mein Schlurplek reinzuschicken. Das nahm auch quasi keinen Damage durch den Flammenwurf. In Sicherheit wähnend setzte ich einen Wish auf, denn das Sabbaione kann wohl mit den Moves nicht wirklich was gegen Schlurplek machen und ich kann danach mal sehen, wie ich weitermache. Saschky griff aber in die Trickkiste und verpasste meinem Schlurplek einen Endeavor.





Das war echt ein sehr schlechter Start. Schlurplek konnte ich zwar wieder etwas auffrischen, aber ich war mit den liegenden Webs und meinen beiden S-Tiers angeschwächt und dann einem halb vollen Schlurplek schon arg ins Hintertreffen geraten. Bevor ich Schlurplek aber nun ganz verliere, musste ich auf den Protect gehen, ehe Sabbaione es killt. Saschky nutzte das klug aus und setzte mir Schlapor vor die Nase. Mein Switchin der Wahl in Schlapor war mein Lahmus. Der U-Turn Saschkys war zwar erwartbar, aber was hatte ich für eine andere Wahl? Schlapor anzuchippen ist zumindest auch noch ein Nebeneffekt dabei.

Genauso wie gedacht kam es dann auch und Saschky brachte sein Yveltal in den Kampf. Dagegen konnte ich mit Lahmus nicht drin bleiben, außer ich will es sacken. Es war noch ungewiss was dieses Yveltal für ein Set fährt. Wenn es in Lahmus reinkommt womöglich speziell bulky oder offensiv. Ich entschied mich Schlurplek in den Kampf zu schicken, in der Hoffnung es würde ein paar Hits leben.





Dem war leider nicht so. Dieser Dark Pulse machte einfach zu viel Damage. Also Schlurplek hätte 2 bei vollen KP getankt, aber die Aktion gegen Sabbaione hat mich hier in die nächste sehr schlechte Situation gebracht. Die Kalkulation nach dem Schreck wie viel Damage das Yveltal auf meinem speziell defensivsten Pokémon ergab, dass es Specs sein muss. Ein Blick auf mein Team warf dann unmittelbar danach die Frage auf: Ok, wo ist mein Switchin in starke spezielle Unlichtattacken? Schlurplek war da eigentlich meine Antwort, aber in der Konstellation konnte es nichts mehr machen. Raikou war dann tatsächlich noch das einzige, was ich in den Dark Pulse wechseln könnte, was nicht sofort daran sterben würde. Das war mir aber für den Moment ein größerer Nachteil als Schlurplek zu sacken, denn mit einem fast toten Raikou habe ich dann auch nichts gewonnen, zumal ich auch nicht frei auf den Elektromove gehen kann. Ich nutzte eine Protect-Runde um ein wenig zu überlegen und für Lefti-Recovery, aber der Entschluss stand dann: Sorry Schlurplek war schön mit dir.

Nun sah das Game wirklich sehr schlecht aus, denn mein einziger möglicher Switchin in Yveltal war nun weg und das wird sich also quasi jedes Mal einen Kill claimen, wenn es reinkommt. Die Webs lagen halt auch immer noch, also habe ich im Team nur ein Pokémon was in dem Moment schneller war als Yveltal und das war Lando. Also schickte ich ihn hinein, um das Yveltal mit einem Rock Slide zumindest schon mal anzutöten. Jedoch sah ich in dem Moment echt schwarz, denn killen wird das nicht und Lando stirbt dann an dem Dark Pulse und danach wird es noch düsterer.

Saschky switche zu meinem Glück aus und brachte sein Sabbaione als Death Fodder hinein. Das war gut, jedoch kam dann sein Mega-Schlapor wieder in den Kampf. Es war nur blöd, dass nun das Momentum-Game zu meinen Ungunsten wieder beginnen kann. Rauswechseln musste ich, weil ich im Rock Slide gelockt war und er auch einfach mal auf eine Eisattacke gehen kann. Trotz der möglichen U-Turn war der offensichtliche Lahmus-Switch aber wieder der Play. Jedoch dreht sich das Game dann mit dem wieder auftretenden Yveltal nur zu meinen Ungunsten weiter.





Dass Saschky nun auf Triple Axel ging war für mich eine sehr gute Sache. Als ich den Move sah, freute ich mich auch wirklich, denn damit bekam Saschky nicht nur kein weiteres offensives Momentum, er damaged sich halt auch viel mehr als mich. Leider traf der Move dann nur einmal, aber das war dann in Ordnung, denn da habe ich dank der ausbleibenden U-Turn echt eine Bullet gedodged und war zumindest noch etwas im Game. Nun wird Saschky wohl rausgehen, ob mit U-Turn oder ohne. Ich hatte die Wahl auf Teleport oder Trick Room zu gehen. Ich entschied mich für den Trick Room, denn Teleport bringt mir zwar das Momentum, aber ein paar Runden quasi die Sticky Webs zu ignorieren schien mir in dem Moment als der bessere Play.

Es kam Ramoth in den Kampf und da sah der Trick Room auch ganz gut aus. Das dämmt zumindest schon mal eine mögliche weitere Gefahr durch Falterreigen ein, denn zu diesen würde er vor Lahmus safe kommen, wenn er es auf dem Set hat. Nun dann aber wieder die Grübelei, was ich machen soll. Kommt ein Käfermove wäre Flunkifer nice, aber kommt der Feuermove auf den Switch, dann ist Flunkifer tot. Giratina wäre auch eine Option, macht aber offensiv keinen wirklichen Druck, wenn dieses Ramoth eher defensiv aufgebaut ist oder mit den Falterreigen anfängt. Ich entschied mich auf Teleport zu gehen. Lahmus kann hier dabei aber sterben und damit wäre meine defensive Antwort gegen Schlapor auch weg. Das schien mir aber für den Moment trotzdem als das Beste.





Tot war Lahmus nun nicht, aber sogut wie. Ich kam jetzt aber mit meinem Flunkifer im Trick Room in den Kampf. Jedoch waren da auch immer noch ein paar Switch-Möglichkeiten, vor allem da ich noch nichts vom Groudon gesehen habe. Dennoch musste ich auf den sicheren Killmove gegen Ramoth gehen, denn andernfalls stirbt Flunkifer halt einfach. Es kam dann der Switch in Groudon und der Rock Slide machte wie erwartet relativ wenig Damage. Ich könnte es nun etwas besser mit Knuddler andamagen, aber halt niemals killen. Ich switchte dann in Giratina aus.

Giratina bekam einen Solar Beam ab, der vielleicht für Lahmus gedacht war. Wäre ich da einfach mal auf den Knuddler gegangen. Aber gut, Giratina war nun drin und ich hatte nun endlich die Chance die Webs zu entsorgen. Die waren zwar nur noch für Raikou relevant, aber machten Raikou in dem Kampf auch überhaupt erst wieder einsetzbar. Auf den Defog kam Yveltal hinein und es war wieder Alarmstufe rot. Hier hätte ich im Nachhinein eher Lahmus sacken sollen, ich entschied mich aber Raikou einzuwechseln, welches einen Move aushält und Yveltal danach hoffentlich rausscared. Das nahm aber dann auch massive 84% an Damage und war als weiterer Switchin auch aus dem Rennen, sowie auch von jedem Move den es kassiert aus dem Game.

Ich war am überlegen, ob ich auf den Voltwechsel gehe oder nicht, aber kommt Groudon rein, sieht es wieder blöd für mich aus. Also griff ich auf die Hidden Power Ice zurück. Bleibt Saschky nun aber drin, dann stirbt Raikou. Dass er mit seinem in dem Kampf wohl besten Pokémon im Kampf bleibt und sein Leben gefährdet, sah ich aber nicht und tat er auch nicht. Es kam jedoch Ramoth hinein, was für Saschky wohl so die beste Mittellösung war. Ich musste in die HP Ice gelockt jedenfalls wieder auswechseln. Giratina war wieder da. Auf den Wechsel wurde Giratina mit einem Toxin belegt. Dieses Ramoth ist wohl echt eher defensiv ausgelegt. Das war für Giratina blöd, aber vielleicht kann es das Ramoth mit einem Draco Meteor nun rausnehmen.





Leider nein, das wäre für den Moment sehr gut gewesen. Dank dem Fiery Dance den Saschky vorher einsetzte, mit dem er auch direkt den Boost bekam, wusste ich 3 von 4 Moves. Dass Nummer 4 dann Roost war, war sehr zu meinem Nachteil. Giratina konnte Ramoth so nicht killen, ich wollte aber auch nichts einwechseln. Also entschied ich mich Giratina an dem Toxin zugrunde gehen zu lassen und Ramoth so low wie möglich zu halten, damit ich danach in einer besseren Stellung mit dem Restteam war. Das ging auch ganz gut auf, also auf 50% war Ramoth dann. Lando schickte ich hinein und der Calc ergab, dass auch Earth Power ausreichen sollte. Saschky blieb drin und Ramoth war dann weg.

Nun kam wieder das Mega-Schlapor in den Kampf gegen Lando und ich schmiss das wieder in den Calc. Ich war ja noch auf der Earth Power gelockt und schneller bin ich auch. Das war dieser Calc:

252 SpA Sheer Force Landorus Earth Power vs. 0 HP / 4 SpD Lopunny-Mega: 181-214 (66.7 - 78.9%) -- guaranteed 2HKO

Ich dachte mir erst: Hm das killt also nicht, schade. Ehe mir dann einfiel, dass Mega-Schlapor ja schon einigen Chipdamage vom Rocky Helmet genommen hatte. Es war tatsächlich genau auf 67% KP-Stand. Wenn er also nun nicht übermäßig viel KP spielt und ich einen Low Roll an Damage erwische, würde die Earth Power also killen. Auf das Risiko musste ich eingehen, denn das wäre im Falle des Kills eine mögliche gamedrehende Situation.





Das ging auf und brachte mich wirklich ins Game zurück. Saschky dachte wohl nicht, dass ich scarfed sondern LOrb oder so mit Lando wäre, was mir massiv in die Karten spielte. Er hätte hier ja auch easy wieder Yveltal hineinbringen können, wenn er den Scarf erahnt hätte. So kam dann jetzt Yveltal hinein, denn nun war ihm klar, dass ich scarfed bin. Gegen Yveltal war nun echt nur noch abwerfen angesagt und da hatte ich 2 Optionen. Ich entschied mich für mein Mega-Pokémon, was in dem Kampf nun gar nichts mehr macht. Lahmus kann sich vielleicht noch einmal per Regenerator etwas heilen, je nachdem wie der Kampf weitergeht. Also zumindest kann es vielleicht noch etwas machen, Flunkifer halt nicht mehr.

Wirklich gut sah der Kampf aber nun auch nicht aus, denn ich hatte nur Lando noch mit vollen KP, was stets in Range Yveltals Dark Pulse ist, Raikou und Lahmus waren mit einem Bein bereits im Grab. Raikou schickte ich hinein, damit ich Yveltal zumindest in Range eines Rock Slide hauen kann. Ich ging wieder auf die Hidden Power, die den Switchin Groudon wieder bestrafen und auch Yveltal eben zumindest auf die Range hauen würde. Es kam dann auch Groudon hinein und was es an Damage nahm, das sah sehr gut aus.





Das war also ein safer 2HKO und die Switches waren alle ebenfalls ice-weak. Yveltal würde den safe leben, aber ist als langsamerer Switchin keine Option, Agoyon könnte leben, aber auch daran sterben. Ich hatte jedenfalls alle Freiheit weiter auf die Hidden Power zu drücken und Saschky entschied sich Groudon sterben zu lassen. Nun kam Yveltal wieder in den Kampf und Raikou konnte nun also noch das machen, was es davor machen sollte, also dieses in Range für den Rock Slide Landos bringen. Das tat er gut, starb dann am Dark Pulse.

Lando kam und ich sah nun das erste Mal, dass ich diesen Kampf echt noch gewinnen kann. Ich hatte Lahmus noch als Opfer, wodurch ich mich für Agoyon zur Not noch auf Earth Power neu locken und es instant rausnehmen könnte. Die Prediction, dass er von Yveltal schon auf Agoyon switcht wollte ich nicht eingehen und griff mit Rock Slide an. Saschky ging aber auf den Switch und Agoyon stand dann da. Rock Slide machte 41% auf den Switch, ist also ein 3HKO. Ich musste also nun einen Move Agoyons leben und alle meine Rock Slide treffen. Hat er LOrb und Draco, dann lebe ich den Move wohl nicht, könnte jedoch in Lahmus gehen, den Drop erzwingen und dann mit Lando cleanen. Jedoch könnte er auch Nasty Plot spielen und dann verliere ich mit dem Switch in Lahmus. Ich entschied mich stumpf auf den Rock Slide zu gehen. Hoffentlich hat er die Kombination aus Draco Meteor und Life Orb nicht und ich kann ihn rausnehmen.





Es war zum Glück nur der Drachenpuls. Lando lebte also und nun war es wirklich so: Treffen beide kommenden Rock Slide, gewinne ich und misst auch nur einer, habe ich verloren. Als für jemanden der sich auf die Treffsicherheit seiner Moves gar nicht verlassen möchte, war das etwas zu viel unnötiger Nervenkitzel. Der erste traf und schickte Agoyon auf die Bretter. Nun war es der letzte Rock Slide und ich hoffte inständig, dass dieser treffen wird.





Er tat es! Ich gewann das Spiel am Ende doch noch für mich selbst sehr überraschend mit 2:0.

Fazit zum Kampf und Spieltag

Dass ich diesen Kampf gewinne, daran hatte ich lange nicht geglaubt. Erst zum Schluss als es dann nur noch am Rock Slide lag, da kam die Hoffnung auf. Davor lief doch so viel einfach gar nicht und am Ende muss ich auch sagen, dass ich sehr von den Plays Saschkys profitiert habe. Er hätte so oft Raikou oder auch Lando aus dem Spiel nehmen können und dann wäre das Spiel niemals so ausgegangen wie es am Ende ausgegangen ist. Von daher weiß ich auch, was ich aus diesem Spiel mitzunehmen habe. Schauen wir nun aber erstmal auf meine 6 Pokémon und wie ich diese fand.

Mega-Flunkifer: Das Set Flunkifers gefiel mir schon, aber so wie der Kampf lief konnte es gar nichts wirklich machen. Im Endeffekt waren es 2 Rock Slides und das wars. Gegen Groudon im Trick Room hätte ich drinbleiben und auch noch einiges machen können, aber die Predictions spielen halt auch immer mit. Im Endeffekt hätte ich mein Flunkifer doch wie anfangs gedacht sehr auf die speziell-defensive Seite aufbauen sollen. Dann hätte es in diesem Kampf sehr viel mehr machen können und wäre zumindest auch dann nicht direkt am Yveltal gestorben. Aber gut, im Nachhinein ist man immer schlauer.

Giratina-Ur: Giratina gefiel mir eigentlich ganz gut. Schade war, dass es nicht für den Kill auf Ramoth reichte, aber rein als Switchin in einiges und vor allem mit dem Entfernen des Sticky Webs, war Giratina auch ein Grund, wieso es am Ende noch ein Sieg wurde. Wie auch bei Flunkifer muss ich mich aber vor allem auch mit meinen beiden S-Pokémon noch einfinden und einspielen. Da ist natürlich noch mehr drin.

Lahmus: Eigentlich war es so die übliche Performance von Laschoking Lahmus. Er kam in ein paar Attacken rein, hat einmal Teleport und einmal Trick Room gedrückt. Mehr halt nicht, aber auch nicht weniger. Schlussendlich war der Rocky Helmet für den zweimaligen Damage auf Mega-Schlapor auch ein Grund für den Sieg. Dadurch war es in Range von Lando und der konnte es mit der Earth Power rausnehmen, was definitiv eine spielentscheidende Szene war. Wäre der Kampf nicht von Anfang an in Saschkys Richtung gegangen, hätte Lahmus wohl mehr machen können, so war es das eher minimalistische Spiel mit Lahmus, was ich auch teilweise von Laschoking in sehr offensiv geprägten Spielen kennengelernt habe. Ich muss aber auch sagen, dass ich Lahmus viel früher bzw. generell hätte sacken sollen. Raikou in den Angriff Yveltals zu werfen, war in Anbetracht wie der Kampf verlief ein viel zu großes Risiko gewesen. Lahmus hat eh nichts mehr gemacht und wäre Raikou am Ende mit vollen KP da gewesen, hätte es Yveltal gelockt in die Hidden Power Ice im 1v1 rausnehmen können und dann wäre es auch gar nicht auf das Beten des Treffens des Rock Slides angekommen. Ging dann trotzdem auf, aber hätte auch nur ein Rock Slide gemisst, dann hätte ich mir das definitiv als Grund für die Niederlage ankreiden müssen.

Demeteros-I: Ja, was soll ich zu Lando sagen? Erster Kampf und satte 5 Kills. Natürlich ist Lando mein klarer Gamewinner und auch quasi der einzige Grund, wieso ich diesen Kampf überhaupt gewonnen habe. Die Überraschung mit dem Scarf um Mega-Schlapor zu killen, war eine der spielentscheidenden Szenen und am Ende konnte er das Game als Cleaner für mich eintüten. Wie bei Lahmus erwähnt war es noch das Hoffen und Beten, dass die Rock Slides treffen. Das waren am Ende 4 Rock Slides in Folge, die treffen mussten. Das ist im Falle von 10% Misschance nicht das glücklichste überhaupt, aber man kennt es ja, dass sowas dann doch auch mal eintrifft. Ich war sehr froh, dass es nicht so kam und Lando mir dieses Game gewinnen konnte. Das mixed offensive Set mit dem Scarf ging voll auf und hat mir den Fehlstart bewahrt. Bin gespannt, ob Lando mit diesem extrem guten Start am Ende auch weit oben in meiner oder der Killliste insgesamt sein wird oder ob es dann eher in Richtung von 1-Hit-Wonder wird.

Raikou: Neben Lando war Raikou auch ein Garant für den Sieg. Natürlich, denn er hat neben Lando den einzigen Kill für mich geholt, aber ohne diesen auf Groudon und ohne den halben Kill auf Yveltal, hätte ich den Kampf auch nicht gewinnen können. Die Entscheidung Modest + Specs zu gehen, war auch goldrichtig und hat Groudon schlussendlich rausgenommen. Gerade Raikou profitierte aber auch sehr davon, dass Saschky auf Switches und nicht auf den Angriffsmove gegangen ist. Wie ich auch schon erwähnt habe, hätte ich den Switch in Yveltals Dark Pulse nicht mit ihm, sondern mit Lahmus machen sollen. Denn so war das doch viel zu risky, eben weil eine andere Entscheidung Saschkys am Ende Raikous Leben und mir den Kampf gekostet hätte. So ging alles auf, Raikou war definitiv ein sehr wichtiges Pokémon für den Sieg und ich bin auch jetzt schon froh, dass ich es im Draft Voltriant vorgezogen habe. Voltriant ist und bleibt mein Lieblings-Elektropokémon, aber gerade wenn ich vergleiche was mir Voltriant in diesem Kampf anstelle von Raikou gebracht hätte, muss ich doch wieder wiederholen, dass Raikou einfach das viel bessere Draftpokémon ist.

Schlurplek: Meine Defensive stand in dem Kampf gar nicht, aber das lag jetzt auch weder an Lahmus noch an Schlurplek, sondern an meinem Spiel damit und auch an guten Sets von Saschky. Schlurplek wäre ein guter Switchin in Yveltal gewesen, weil der nicht ge2hittet worden wäre. Mit dem Endeavor von Sabbaione davor war das aber nicht mehr möglich und das hat das Spiel zu dem Tanz auf Messers Schneide gemacht, der er am Ende war. Ich habe definitiv trotzdem gesehen, was ich an Schlurplek haben kann, denn alleine dass es der defensive Switchin in Specs-Yveltal hätte sein können, gibt mir schon für kommende Kämpfe etwas mehr Rückhalt und da werde ich bestimmt auch noch öfter darauf zurückgreifen. Da weiß ich auch, was dahinter stand und was ich da selbst zu beigetragen habe. Von daher hat mir Schlurplek trotzdem gut gefallen, obwohl es in diesem Kampf außer Wish + Protect und Sterben nichts gemacht hat.


Nach all der Analyse und Reflektion bin ich mit dem gebauten Team relativ zufrieden, mit dem Spiel aber nicht. Es war wirklich ein Einspielen und Einfinden mit dem Team, weshalb ich den Teambau in Ordnung fand. Das da natürlich auch einige Dinge besser gegangen wären, ist mir auch bewusst, aber mit 10 neuen Pokémon kann das alles auch nicht auf Anhieb direkt klappen. Dazu hätte ich gegen ein Specs Yveltal auch in meinem Kader nicht so die tollen defensiven Optionen gehabt. Im Spiel hätte ich aber einige Dinge anders machen sollen und dann wäre der Kampf entweder von Anfang an anders, oder dann auch am Ende gar nicht so knapp und von einem 90% treffsicheren Move abhängig gewesen. Ich bin natürlich froh, dass es am Ende ein Sieg wurde, aber ich weiß wie der zustande kam und dass ich auch zwar nicht das Glück in Form von Haxes, aber das Glück in Form von den Entscheidungen meines Gegners hatte. Ich habe selber auch definitiv nicht perfekt gespielt, aber dass da in ein paar Situationen jeweils eine andere Entscheidung Saschkys meine Niederlage bedeutet, das gibt mir schon viel zu denken übrig. Da ist also noch viel Luft nach oben, aber es war auch erst Spieltag 1 mit einem komplett neuen Team, da bin ich auch nicht davon ausgegangen, dass direkt alles sitzt. Schauen wir mal wie es so weitergeht und an der Stelle danke fürs Lesen von Teil des Turniertagebuchs.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte schicke uns dein Feedback!

Du möchtest andere Pokefans mit deinem Wissen unterstützen? Dann werde Teil unseres Strategieteams!