PFDL Off-Season 2 Ubersliga Turniertagebuch #9: Spieltag 4 (Kampf)

Willkommen zum neunten Eintrag des Turniertagebuchs zur Ubersliga der Off-Season der PFDL. Im üblichen Muster dreht es sich nach dem vergangenen Eintrag zur Planung des vierten Spieltags nun um den Kampf. Jonas war mein Gegner an diesem und lud zum tabellarischen Spitzenspiel. Schauen wir uns das in folgendem einmal an.

Spieltag 4 - Der Kampf

Vorab gibt es zur Übersicht noch mein Team was der Planung entsprang, sowie das Replay zum Kampf:

Mein Team

Replay zum Kampf

Wenn ich so die Stimmung unter der Woche was den Kampf betraf zusammenfassen würde, so würde ich sagen es war eine Mischung aus Vorfreude und Anspannung. Also ich freute mich sehr auf den Kampf gegen Jonas und eine Niederlage sah ich rein weil ich weiß gegen wen ich da antrete auch relativ gelassen entgegen. Nicht dass es mir egal wäre ob ich gewinne oder verliere, das wäre glatt gelogen, aber gegen sehr gute Gegner ist mir eben auch bewusst, dass es einfach schwer wird und eine Niederlage nicht unwahrscheinlich ist. Wichtig war mir vor allem nur, dass ich mir einen guten Kampf mit ihm liefern werde, mit dem ich selber zufrieden sein kann und daher kam dann auch etwas Anspannung und Druck mit. Freitag Abend ging es dann los.





4/6 waren richtig geraten. Also zumindest dass sie mitkommen, von den Sets her war noch gar nichts klar. Aber auch bei Mega-Voltenso und Boreos hatte ich die auf dem Zettel gehabt, dass sie mitkommen könnten. Ich dachte aber schon eher, dass dort ein Laschoking und Tangoloss stehen werden. Als ich mir das Team anschaute bevor es losging, dachte ich mir dass sich Arceus wohl um Mega-Flunkifer kümmern soll, also als defensiver Switchin. Denn wenn das nicht, dann tut das von den anderen 5 halt auch keiner. Also ja ein defensives Reshiram würde in einen Iron Head reinkommen und pressuren, aber wenn ein defensiver Switchin für Mega-Flunkifer dabei ist, wäre das wohl das Arceus, was auch ebenso mit effektivem STAB Flunkifer rausnehmen bzw. einen Wechsel forcen kann.

Für den Start legte ich mir Darkrai zurecht. Wie auch in den Spielen zuvor wollte ich den Kampf offensiv starten. Meine beiden defensiven Pokémon waren als Lead auch nicht nur passiv sondern auch risikoreich, weil die sollen schon gern ihre vollen KP behalten, da das für diese über Leben und Tod entscheiden kann, weil die meine Absicherung gegenüber Reshiram und Urshifu waren. Es kam zwar kein Laschoking mit, was ich auch als Lead gesehen hatte, aber Darkrai sah zum pressuren nicht so verkehrt aus. Schneller sind aus dem Team nur ein Scarfer, der höchstens Urshifu sein wird und Mega-Voltenso. Für die beiden habe ich Switchins und bei den anderen kann ich schauen, was ich machen werde. Florges auf einen Switch zu treffen und ggf. direkt Nasty Plot rauszubekommen, klang auch reizvoll.





Jonas begann mit Arceus und das war schon scary, alleine weil es halt alles vom Set her sein kann. Statt hier gierig auf den Nasty Plot zu gehen war es mir wichtiger zu schauen, was es für ein Arceus ist und griff es lieber an. Ice Beam ist ein 2HKO, wenn es offensiv ist, jedoch lebt Darkrai bei voller Offensive auch gefährlich. Es war dann auch der Austausch der Attacken. Ice Beam machte enttäuschende 41% und Judgement im Gegenzug 65%. Das war auf mehrere Weisen traurig. Zum einen ist Arceus definitiv kein 2HKO, also ist es relativ defensiv / bulky und der Damage auf Darkrai ergab auch, dass es ziemlich wenig bis gar kein SP.A-Investment hat und trotzdem machte das halt 65%. Aber gut, es ist halt Arceus, was soll man erwarten.

Das war ein losing Battle und das wussten wir beide, also war mein Switch offensichtlich, der Recover von Jonas war da auch erwartbar. Ich schickte Panzaeron hinein. Mein Stahlvogel tut offensiv zwar quasi nichts gegen ein Arceus, aber es kann toxinieren, was sehr gewinnbringend aussah. Ein speziell orientiertes Arceus kann Panzaeron zwar auch hart treffen, aber ohne SP.A Investment, ohne STAB-Angriff und wohl auch ohne effektive Attacke nicht so hart. Das schien mir nach dem sinnvollsten das reinzuholen und straight auf Toxin zu gehen.

Vergiftet wurde dann jedoch nicht das Arceus, sondern das Reshiram von Jonas, welches er in den Kampf schickte. Das war auch fine, aber bedeutete auch den sofortigen Rückzug von Panzaeron. Dafür war ja Gastrodon rein und das durfte nun auskundschaften, was dieses Reshiram für ein Set fährt und ob es der Rolle im Team gerecht werden würde.





Nice, Job erfüllt, also zumindest den hauptsächlichen in Reshiram reinkommen. 50% mit Draco Meteor ist zwar viel, aber dank dem Sp.A Drop halt kein 2HKO und das war mir wichtig. Life Orb oder Specs ist es also nicht. Ich nahm an, dass es die Boots trägt, was Jonas quasi jeden Spieltag gemacht hatte. Wichtiger was es dann wirklich war, war mir aber dass es keinen Damage boostet. Dadurch konnte ich dann wie Jonas zuvor mit Arceus auf Recover gehen, damit Gastrodon auch erneut in Reshiram reinkommen kann. Auf die Heilungsrunde kam Boreos hinein.

Wieso schickt Jonas Boreos gegen Gastrodon hinein? Das war eine gute Frage. Ich nahm an er hat entweder Strauchler auf dem Set, will mein Item knocken oder in Erwartung ich würde nichts von beiden wollen per U-Turn rausgehen. Also ich war dann am überlegen und hätte für Szenario Strauchler und Knock Off sowohl meine Rindo Berry wie auch den Wertehalter. Aber ich wollte die Beere gerne gegen mögliche HP Grass von Reshiram oder Voltenso aufbewahren und entschied mich Mega-Flunkifer reinzubringen. Dieses Boreos könnte zwar auch Hitzewelle haben, wenn es schon Strauchler für Gastrodon hat, aber sowohl in Strauchler oder Knock Off kommt Mega-Flunkifer gut rein und dann kann ich einfach mal straight Damage drücken.





Mit einem Sub hatte ich nun nicht gerechnet und wusste nun immer noch nicht, was Jonas mit diesem Boreos anstellen will. Der Switch schien im ersten Moment richtig, weil Toxin in Boreos dann ein Sub umsonst gewesen wäre. Aber die Gefahr auf Hitzewelle war dennoch da. Ich wollte aber dann den Sub brechen gehen, ehe ich in etwas switchen muss, was dann auch den Sub erstmal loswerden müsste. Iron Head war der zuverlässigste Move dafür. Jonas offenbarte das Set von Boreos dann mit einem Bulk Up. Er wollte Gastrodon zuvor also zum setuppen missbrauchen.

Trotz Bulk Up war der Sub natürlich sofort gebrochen und dank dem Bedroher fehlte auch der Angriffsboost von Boreos. Ich schaute mir noch an, ob Boreos irgendwas effektives physisches gegen Flunkifer haben könnte, aber fand da nichts. Also griff ich weiter an, aber war mir etwas unsicher, ob das nicht nach hinten losgeht. Es kam dann der nächste Bulk Up und der Iron Head machte trotz +2 Defensive ganz guten Damage, triggerte aber auch die Sitrus Berry. Der nächste Iron Head wird also nicht killen, aber ich ging trotzdem weiter darauf. Einen Sub wird der auch weiterhin brechen und auch auf +1 Angriff sollte Boreos Flunkifer nicht 1hkoen können. Jonas ging auf Superpower was auch dann nicht mal 50% machte und durch den DEF-Drop war Boreos dann down.





Für den Moment war das gut, weil bei ihm damit ein potenziell gefährliches Pokémon down war. Der Chip auf Flunkifer war im Trade auch fine und vor allem war es der Premierenkill für Flunkifer und das freute mich in dem Moment schon sehr. Nun schickte Jonas Urshifu in den Kampf und das war wie bereits in der Planung öfter angeführt sehr gefährlich und erst einmal ungewiss. Wie zurechtgelegt sollte Panzaeron nun erstmal scouten, was Urshifu für ein Item trägt.





Mit dem einen Angriff passierte relativ viel, wodurch dann der ganze Screen voll war. Also CC crittete leider, wodurch dieser mehr als 50% machte und die Sitrus Berry triggerte. Am wichtigsten war aber das letzte, denn Urshifu trägt den Life Orb. Das war wichtig zu wissen, für den Moment etwas blöd, weil ich mit einem möglichen Poison Jab nicht gefahrenlos Elfun reinbringen kann. Ich ging davon aus, dass Jonas nun rauswechseln wird, weil Panzaeron nicht in Range eines weiteren Angriffs ist, Urshifu im Gegenzug aber dank dem DEF-Drop für entweder Brave Bird oder Body Press schon. Also wollte ich Panzaeron auch als weiteren Switchin frischhalten.





Kalt erwischt würde ich da mal sagen. Mit dem Focus Punch hatte ich nicht gerechnet, aber gut wie sollte man auch. Auf Brave Bird zu gehen hätte Urshifu rausgenommen, aber auch wenn Jonas den Focus Punch bereits auf Mega-Schlapor in der JJCL gegen Krarmor gespielt hatte, dachte ich in dem Moment nicht daran und es wäre auch ein viel zu großer Gamble geworden, weil Panzaeron ohne Roost auch an 2 Hits stirbt. Also gut gespielt von Jonas, das hat mich halt wirklich sehr überrascht. Dass ich erwarte dass er switcht, war ebenso erwartbar, denn stumpf auf Brave Bird klicken, würde glaub ich kaum jemand in der Situation. Durch die Sturdy lebte Panzaeron noch, aber als ich mir anschaute, dass auch Florges ohne Speed schneller wäre, sah ich keinen Nutzen mehr Panzaeron zu behalten. Death Fodder ok, aber etwas anderes dafür anchippen zu lassen, war es mir nicht wert.

Nun war meine defensive Antwort gegen Urshifu down und das war nicht gut. Das hieß in folgenden Situation auf Elfun gamblen oder was sacken. Aber erst einmal holte ich dann das erwähnte Elfun hinein. Für diese Situation nahm ich es mit, also das war einer der Gründe. Zwar sollte es nicht unbedingt auf einen Tod gegen Urshifu reinkommen und vor allem nicht auf Panzaerons, aber so konnte ich Urshifu auf jeden Fall aus dem Kampf scaren und einen free Sub herausbekommen. Jonas ging in Florges, der Sub stand und die Ekeltaktiken konnten beginnen. Florges wurde mit Leech Seed belegt, brach den Sub und Elfun war wieder bei vollen KP. Auf das Spiel hatte Jonas keine Lust und wechselte sein Voltenso hinein und da war der nächste Sub draußen.

Gegen Voltenso musste ich mich nun entscheiden, ob ich lieber Leech Seed oder Toxic darauf haben will. Ich entschied mich für Toxic, weil er auch direkt mit Voltwechsel rausgehen könnte und Toxic dann zumindest bleibt. Er brach den Sub mit Donnerblitz, was nun auch nicht so gut war. Also es war nicht gut, dass er den trotz Resistenz brach. Mit einem toxinierten Voltenso konnte ich aber auf jeden Fall noch etwas weiter downchippen mit Toxin, also ging ich wieder auf den Sub. Die Überlegung war auch zu leechen, aber die Feuerattacke von Jonas wollte ich nicht ohne Sub kassieren und er kann halt stets voltwechseln. Ich denke mal Jonas setzte auf den Leech Seed, denn es kam Overheat, was Elfun safe gekillt hätte.





Das hatte ich gehofft, also dass sein Feuermove Overheat sein wird. Denn nun bricht der TBolt den Sub nicht mehr und Overheat auch irgendwann nicht mehr. Das war natürlich optimal und brachte mich in eine gute Position. Der kommende Overheat brach den Sub dann wieder, aber Voltenso war da dann schon auf 0,33 vom SP.A. Daraufhin kam der Voltwechsel in den neu aufgelegten Sub und Florges war wieder da. Das Spiel gegen Florges hinterm noch nicht gebrochenen Sub ging von vorne los, also erst einmal leechen. Dank dem geringen KP-Stand Elfuns war mir nach einer Runde Sub und sofortigen Breaken von diesem dann aber klar, dass ich den Kampf auf Dauer nicht gewinne und entschied mich Flunkifer reinzubringen, was durch die Leech Seeds und Florges vor der Nase auch sehr gut aussah.

Mein Mega-Flunkifer kam dann aber leider nicht so gut in den Kampf wie erwartet, weil der Moon Blast crittete und es auf 10% KP stehen ließ. Nach den Egelsamen wieder etwas mehr, aber das war trotzdem etwas blöd für den Moment. Auf den Kill könnte ich trotzdem gehen, aber sah nun nicht dass er drinbleibt und ging auf einen Double Switch in Gastrodon. Wenn er etwas reinwechselt, dann wohl Arceus und das sollte halt nicht for free in den Iron Head kommen und danach wieder recovern können. Jonas wechselte jedoch nicht und griff mit HP an, die nicht effektiv auf Gastrodon war, also wohl Feuer. Das war auch ok, denn Gastrodon sah gegen Florges auch alleine durch Toxin ganz ok aus, außer es hat einen Energieball oder Giga Drain.

Erstmal war dann Toxin angesagt, aber das nutzte Jonas aus um Reshiram reinzubringen, was bereits vergiftet war. Das war auch in Ordnung, denn für Reshiram war Gastrodon ja da, also sah ich nun nichts was dagegen sprach drinzubleiben. Also ja, wenn er das so reinholt, wird das wohl die passende HP haben, aber da weiß ich ja, dass ich die lebe und die Earth Power mit Toxin-Vergiftung ist im Gegenzug auch gut, um das Reshiram down zu bekommen.





Es kam dann die erwartbare pflanzige Kraftreserve und die machte ⅓ an Damage. Earth Power im Gegenzug etwas mehr und durch die Vergiftung war Reshiram schon fast tot. Ob Gastrodon nun noch eine weitere Kraftreserve ohne die Beere überlebt war fraglich, weil es eben genau an der Grenze war bei normaler Stärke. Aber den Gamble ging ich ein, denn Reshiram ist danach am Toxin eh down und Gastrodon hätte damit den Job erledigt. Es kam jedoch Blue Flare, aber leider wieder mit einem Crit. Reshiram erlag dann zwar den Erdkräften, ließ Gastrodon trotzdem mit wenig KP über. Damit hatte ich mit der erwarteten HP zwar eh gerechnet, war aber trotzdem erneut unlucky. Im Nachhinein muss ich aber auch sagen, dass auf Recover zu gehen der wesentlich sinnvollere bzw. der einzig richtige Play gewesen wäre, da Reshiram an der Vergiftung eh gestorben wäre.

Arceus kam nun rein und ich war am überlegen, ob ich Gastrodon nun sacke. Mit 50% mehr KP wäre das natürlich nicht die Frage gewesen. Ich calcte durch wie viel Gastrodon vom Moon Blast von Florges kassieren würde und das könnte es leben, also wollte ich das für die Gelegenheit noch bewahren. Ob Voltenso auch HP Grass hat, wusste ich nicht, also könnte das noch relevant werden. Einen risikofreien Switchin in Arceus hatte ich nicht mehr, ich griff dann zu Lando, der zumindest den STAB-Move immunisiert. Das ging auf, es kam Judgement, aber ich wusste außer dem Move und Recover noch gar nichts vom Moveset von Arceus. Etwas gegen Lando könnte er haben, aber ich hatte nun auch keine Defensive mehr, die das für mich herausfinden konnte, also musste Lando das tun.





Das tat er dann auch und starb instant am Coveragemove, der leider auch für Elfun das sofortige Ende bedeutet. Damit war mir auch bewusst, dass dieses Arceus mich nun auseinandernehmen wird. Darkrai macht 41% mit dem Ice Beam und ist dann nach dem Judgement tot, Elfun stirbt am Ice Beam und Flunkifer und Gastrodon am Judgement. Die Niederlage war in dem Moment unübersehbar und akzeptiert. Aber ich grübelte, ob ich das Arceus mit den Vieren nicht irgendwie wegbekomme und vielleicht noch irgendeine Chance mit dem habe, was danach noch da ist.

Ich hatte Darkrai der schneller ist und Ice Beam einsetzen konnte und dazu 2 Prioritäten. Die brachten mich dann zum Plan. Erst einmal soll Elfun ein Toxin auf Arceus legen. Danach wird Mega-Flunkifer mit dem Tiefschlag anchippen. Zum Schluss dann Darkrai mit dem Ice Beam entweder killen oder das Toxin den Rest erledigen lassen. Anders sah ich da keinen Ausweg und so könnte Darkrai vielleicht am Ende noch leben. Wenn ich etwas von der Reihenfolge tausche, kann Jonas vor Flunkifer recovern, so aber wird er das wohl eher direkt angreifen.

Der Plan ging dann auch so auf, aber Arceus war dann gegen Darkrai noch etwas zu hoch von den KP, wodurch auch dieses nicht killen konnte, ehe es selbst besiegt wurde.





Das Toxin raffte Arceus dann nieder, aber Gastrodon mit 28% KP konnte gegen Urshifu dann logischerweise nichts mehr machen. 0:3 war es dann also.

Fazit zum Kampf und Spieltag

Auch wenn ich diesen Kampf verloren habe, so war es dann für mich doch der Kampf den ich erhofft habe. Also es war ein Kampf mit dem ich zufrieden war und die Niederlage war sehr schnell abgehakt und akzeptiert. Gegen einen besseren Spieler zu verlieren, damit hatte ich noch nie Probleme und die Art und Weise war auch in Ordnung. Die ganzen Crits mussten natürlich nicht sein, aber gemattered haben die am Ende auch kaum bis gar nicht. Es hätten zwar alle benachteiligten Pokémon am Ende etwas mehr KP gehabt, da auch Panzaeron die Sitrus Berry dann stattdessen auf den Focus Punch-Treffer mit 1 KP gegessen hätte, aber an den jeweiligen Situationen hätte das auch nichts geändert. Auf der anderen Seite hat auch jeder Toxin und Leech Seed von mir getroffen, was definitiv keine Selbstverständlichkeit ist. Also da hat definitiv kein Hax den Kampf beeinflusst, würde ich sagen. Schauen wir mal auf meine 6 Pokémon, zu denen ich auch wieder einiges zu erzählen habe.

Mega-Flunkifer: Schon im Kampf habe ich mich sehr gefreut, dass Flunkifer den ersten Kill geholt hat. Mehr wurde es dann zwar nicht, aber mir hat mein Mega-Pokémon gut gefallen. Man hat schon gesehen, dass die Legis und richtigen Uber-Pokémon im S-Tier deutlich vielseitiger und stärker sind, vor allem wenn man sich Arceus in diesem Kampf anschaut, aber die Durchschlagskraft von Mega-Flunkifer ist natürlich nicht ohne. Den Job den es machen sollte, hat es gemacht und wenn ich nicht gegen Florges auf den Double Switch predictet hätte, wäre da auch noch ein weiterer Kill rausgesprungen. Da kann ich nicht meckern und hoffe, dass Mega-Flunkifer mich noch etwas mehr überzeugen wird. Bislang ist die Ausbeute natürlich schon etwas mager, das muss ich leider so sagen, aber in dem Kampf hat es mir gut gefallen.

Darkrai: Das war leider kein Kampf für Darkrai. Also das Arceus war eine Wall an dem er nicht vorbeikam und das war schon in Runde 1 zu merken und am Ende fiel er dann schussendlich auch an dieser Wand. Wenn ich mir 2 Missplays zugestehen muss, dann auf jeden Fall aber auch noch der letzte Zug von Darkrai. Ich wusste ja, dass Ice Beam nicht killen wird, also hätte ich doch auf den Dark Pulse für den Flinch gehen sollen. Aber gut in dem Moment dachte ich da auch nicht dran, weil der Kampf für mich auch bereits entschieden war. Es hätte dann auch eh nichts geändert, da Darkrai alleine gegen den Rest nichts hätte ausrichten können. Als schnellstes Pokémon hinter Mega-Voltenso war Darkrai im Kampf dennoch gut zu haben, aber der erste Zug hat die Nutzung auch einfach auf einen einmaligen nächsten Einsatz beschränkt, von daher war auch das nicht so klug gewesen. Es hat aber auch dann generell an Antworten gegen Arceus gefehlt, denn das hätte auch von Anfang an schon wüten und Lücken reißen können.

Lando: Er kam, sah und starb. Traurig aber wahr, aber da war auch nichts drin gegen das Arceus. Mit dem überlegten Scarf hätte er einen Move rausbekommen, der dann vielleicht für einen Kill Darkrais gelangt hätte, aber das hätte dann auch nicht viel geändert. Gegen alles außer Arceus hätte der in dem Kampf gute Arbeit leisten können, da auch auf Voltenso die HP-Ice fehlte, aber so wie es lief, war es dann eben genau dieser sofortige Tod gewesen.

Panzaeron: Es hat seinen Job eigentlich gut gemacht, also es hätte Urshifu halt aufgehalten, wenn da nicht der Focus Punch gewesen wäre. Vorwurf an mich mache ich da auch nicht, eher sage ich dass Jonas das gut geplant und gespielt hat. In dem Moment würde ich mir ein Missplay vorwerfen, wenn ich da nicht auf Roost gehe und eben deshalb war das auch ein guter Play von Jonas dort den Focus Punch zu drücken. Ohne den Move wäre Urshifu an Panzaeron nicht vorbeigekommen und es hätte gegen Arceus vielleicht auch ein Toxin herausbekommen können. Das hätte den Kampf schon maßgeblich beeinflussen können, war also auch eine spielleitende Szene gewesen. Ich bin aber zufrieden mit Panzaeron, weil es generell ein sehr zuverlässiges Pokémon ist. Es ist zwar relativ eintönig, aber bei gewissen Pokémon mag ich es, denn da weiß man auch was man an diesen hat.

Elfun: Premiere geglückt würde ich sagen. Elfun hat wirklich einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Also auf Jonas bestimmt nicht, weil es eben nervig und schwer loszuwerden war. Genau das hatte ich mir davon erhofft und es hat den Job auch gut erfüllt. Gegen Mega-Voltenso und Florges hat es gut agiert, Urshifu direkt herausgescared und am Ende sogar noch einen Kill durch das Toxin auf Arceus bekommen. Das war eine gute Leistung und auch wenn die Sub-Leech Taktik eklig ist, sah das Game alleine dadurch in der Mittelphase gar nicht mal so schlecht aus. Aber Elfun ist eben auch einfach zu schwach, um was zu tanken und dadurch bricht der Sub ständig. Ich bin aber froh, dass ich Elfun die Chance gegeben habe und es sich beweisen konnte, denn ich mag solche Taktiken ja schon irgendwie. Es muss nun nicht das Gestalle mit Egelsamen sein, aber mit Strolch finde ich sowas schon recht interessant. Damit hat sich Elfun auf jeden Fall für weitere Einsätze empfohlen. Es muss ja auch nicht das Set in der Form sein.

Gastrodon: Zu Gastrodon kann ich erst einmal dasselbe sagen wie zu Elfun: Premiere geglückt. Sogar noch etwas mehr, denn Gastrodon hat mich sehr positiv überrascht. Ich weiß ja, dass Gastrodon ein zuverlässiges defensives Pokémon ist, aber die Ungewissheit, ob es das gegen ein offensiv starkes Pokémon wie Reshiram und im Draftformat mit den Prepps gegen die Doppelschwäche bringen wird, war doch da. Schlussendlich ist es in Reshiram 2x erfolgreich reingekommen und hat es dann sogar selbst gekillt, also ja Aufgabe mit Bravour gemeistert. Der größte Missplay des Kampfes war aber die ausbleibende Recover auf den letzten Zug Reshirams. Da hatte ich das Toxin einfach nicht so im Blick gehabt, dass es killt. Gastrodon wäre danach mit 50% mehr KP dagestanden und hätte safe ein bis 2 Moves von Arceus getankt und es toxinieren können. Das hatte zwar Calm Mind auf dem Set, aber im vergifteten Zustand hätte das nicht komplett wüten können. Also halt nicht mehr, als was so schon getan hätte. Ich denke nicht, dass ich den Kampf nun dadurch gewonnen hätte, da dort noch Florges, Urshifu und Mega-Voltenso, was ja auch die HP Grass hatte, standen aber das war definitiv schon falsch gewesen. Das zeigt aber auch wie gut Gastrodon in dem Kampf und als Pokémon generell war. Ja, Pflanzencoverage ist störend, aber die hat es ja trotzdem relativ gut von einem offensivem Monster wie Reshiram verkraftet und womöglich ja auch noch die zweite ohne Beere. Auch Gastrodon hat sich für mehr empfohlen und da freue ich mich auch drüber.


Auch wenn da ein paar Plays nicht fehlerfrei waren, bin ich mit dem Kampf und meiner Leistung zufrieden. Selbst mit ein paar Entscheidungen anders, wäre es wohl auch ähnlich verlaufen. Gegen Arceus in dieser Form habe ich mich etwas underprepped, aber habe auch nicht geahnt, dass es so mitkommt und sah ich im Kampf auch nicht auf Anhieb, weil ich es eher physisches defensiv für Mega-Flunkifer erwartet hatte. Das ist aber auch eben ein Pokémon, was man verdammt schwer ausrechnen und auch aufhalten kann. Auf alles preppen kann man sich ja auch nicht und der Fokus lag für mich eher auf Urshifu und Reshiram. Einige Dinge gingen jedenfalls auf und es war kein Kampf in dem ich chancenlos war. Am Ende gegen Arceus ja, da war ich das. Die Taktiken mit viel Toxin hätten mir da aber auch zugute kommen können bzw. wären auch mein bester Bet gewesen, wenn ich mich auf diesen Set hätte einstellen wollen mit dem Kader, also war auch das Team in der Form nicht verkehrt gewesen.

Gegen einen Spieler wie Jonas zu verlieren, das ist keine Schande und das macht mir auch nicht viel aus. Dass ich nun 2:2 stehe ist auch nicht weiter tragisch. Mir haben die positiven Ansätze im Kampf gefallen und es war vom Gefühl her auch was drin. Das war das Minimalziel was ich an diesen Kampf hatte und dabei herausgesprungen sind eben auch ein paar positive Erkenntnisse zu einigen meiner Pokémon, die gute Leistung gebracht haben. Da lässt sich für die kommenden Spiele definitiv drauf aufbauen und dementsprechend nehm ich aus dem Kampf einiges mit. Mit den Worten verabschiede ich mich an der Stelle zum Tagebucheintrag 9 und bis zum nächsten Mal.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte schicke uns dein Feedback!

Du möchtest andere Pokefans mit deinem Wissen unterstützen? Dann werde Teil unseres Strategieteams!