PFDL Off-Season 2 Ubersliga Turniertagebuch #8: Spieltag 4 (Planung)

Guten Tag und willkommen zum nun schon achten Teil des Turniertagebuchs zur Ubersliga der PFDL-Off-Season. In diesem wird es sich in den kommenden Absätzen um die Planungen zum vierten Spieltag drehen. Den Start macht nach einer kleinen Einleitung der Blick auf meinen Gegner und seinen Kader, ehe es dann zu meinem Team übergehen wird.

Spieltag 4 - Die Planung

Bislang läuft die Ubersliga für mich gut und auch etwas besser als erwartet. 2:1 stehe ich und ein 3:0 war definitiv drin und das ist ein sehr guter Start. Mit meinem Kader komme ich ganz gut zurecht, wenn ich auch noch nicht mit allem warm geworden bin und mir auch schon einige Schwächen aufgefallen sind. Aber das war mir im Vorfeld auch bereits klar und auch nicht der Anspruch an die Liga und den Kader gewesen, dass alles perfekt werden wird. Dementsprechend bin ich aber auch bereits zufrieden. Wie man mich aber mittlerweile vielleicht kennt, ist der Ehrgeiz definitiv da, um auch oben anzugreifen, wenn es mal gut läuft. Dafür ist gerade dieser Kampf der absolute Gradmesser und kommt auch wie ich finde zu einem sehr guten Zeitpunkt.

Mein Gegner am vierten Spieltag ist Jonas. An der Stelle warne ich mal vor einer kommenden Lobhymne vor und wer das lieber skippen will, überspringt diesen und den nächsten Absatz am besten mit dem Abschluss dieses Satzes. Jonas ist für mich, das will ich auch mal so ehrlich sagen einer der, wenn nicht der beste Draftspieler den ich kenne. Am Anfang meiner Draftlaufbahn letztes Jahr kam mir Jonas schon direkt als jemand vor, der sehr viel Ahnung hat. Aber das konnte ich zu dem Zeitpunkt noch nicht richtig einschätzen. Gerade jetzt wo ich auch sehr aktiv seine eigenen Planungen zu den Draftligen und seine Kämpfe anschaue und auch selber etwas mehr Ahnung habe und mich mehr damit beschäftige als noch letztes Jahr, ist mir aber klar geworden, dass da wirklich sehr viel hintersteckt und auch seine Erfolge nicht von ungefähr kommen.

Vom Teilnehmerfeld der Ubersliga sehe ich Jonas mit Lucie als stärkste Spieler an, dementsprechend war das absolute Spitzenspiel für mich bereits vergangenen Spieltag gewesen. In diesem hat sich Jonas finde ich auch relativ souverän durchgesetzt, wenn es auch am Ende etwas knapp wurde. Mit dem ungeschlagenen 3:0-Standing thront er bereits an der Spitze und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es auch am Ende von Spieltag 9 so aussehen wird. Trotz des großen Respekt den ich vor Jonas als Spieler sowie als Mensch habe, werde ich natürlich weder etwas abschenken noch mit einer negativen oder eingeschüchterten Art an diesen Spieltag gehen. Im Gegenteil bin ich auf den Kampf gegen Jonas gehyped und will mir einen guten Kampf mit ihm liefern und einfach sehen, ob etwas möglich ist. Durch meinen hohen Sieg vom vergangenen Spieltag ist es tatsächlich auch ein tabellarisches Spitzenspiel zwischen der 1 und 2. Da sehe ich mich aber nicht, also definitiv nicht auf Augenhöhe oder in der Nähe. Aber in Draftligen und einzelnen Kämpfen ist natürlich trotzdem alles möglich und die Erfahrenheit und die generelle Stärke als Spieler bestimmt auch nicht immer den Sieger.

Der Kader spielt dazu auch eine sehr wichtige Rolle und den schauen wir uns nun mal genauer an.





Den Anfang machen Reshiram und Arceus mit der Boden-Platte im obersten Tier.

Reshiram ist ein starkes legendäres Pokémon mit einer sehr gute Typenkombination. Offensiv trifft das sehr viel sehr gut und defensiv hat es gerade durch den Feuertypen von Feen oder Eis-Coverage nicht das zu befürchten, was die meisten Drachen haben. Ein Cover-Legi mit 680er Basiswertsumme kann auch nie so wirklich schlecht sein. Vor allem ist es aber auch nicht direkt ausrechenbar. Klar ist die spezielle Offensive das Prunkstück, aber es geht auch defensiv oder gar physisch, weil es nun auch noch DD und starke physische STAB-Moves hat. Das ist also definitiv eine große Gefahrenquelle und das haben auch schon die vergangenen Spieltage gezeigt.

Dann wäre da im S-Tier noch Arceus-Boden, der Gott der Pokémon-Welt. Der treibt die Unberechenbarkeit nochmal auf die Spitze, weil der nicht nur die ausgeglichenen Stats auf dem obersten Niveau hat, sondern auch dazu noch einen krassen Movepool, der offensiv wie defensiv so viel abdeckt, dass es scary wird. Wie ich es bei Amigento-Geist von Demon in der vergangenen Planung meinte, finde ich es nachteilig, dass das Item fix ist und das betrifft Arceus ja genauso. Aber in dem Fall muss ich sagen zum Glück, denn wenn man dieses Paket was es hat noch mit irgendeinem Item kombiniert, dann gute Nacht. Wie Jonas in einem seiner Videos meinte ist Arceus ein “bulkiges Stück Scheiße” und das selbst wenn es offensiv orientiert ist. Die Stats sind astronomisch und das merkt man. Von daher ist Arceus auch wahnsinnig gefährlich, immer eine potenzielle Win-Con oder auch “nur” ein verdammt souveräner Supporter, Breaker oder was man sonst haben möchte. Der Respekt war definitiv da, vor allem wenn man sich damit nochmal etwas genauer befasst.

Weiter im A-Tier und da hat sich Jonas Boreos-T, Pandagro Wulaosu-Fokus und Laschoking gepickt.

Boreos-T ist eine der größten Draft-Staples und den hatte ich ja auch auf dem eigentlichen Plan A-Zettel gehabt. Wenn er das auch im Draft gewesen wäre, hätte Jonas mir den vor dem eigentlich Pick gesniped, also gut so dass ich mich umentschieden habe. Mit Torn-T kann man eigentlich nichts falsch machen. Es ist schnell, (leider etwas zu) langlebig und hat auch nervige sowie praktische Moves. Zumindest ist es nicht schneller als mein Speedking, zwingt aber auch sehr viel Speed in diesen hinein, wenn ich ihn mitnehmen will. Torn-T ist aber definitiv auch eines der Pokémon, die hätte ich lieber im eigenen Kader als dass ich dagegen spielen muss. Also abseits vom Orkan als stärksten STAB-Move, denn der ist echt unreliable und das mag ich nicht.

Nun dann zu Pandagro bzw. Urshifu und ja schön wärs wenn das ein Pandagro wäre. Nichts für Ungut für Pandagro aber das Urshifu ist natürlich ein ganz anderes Kaliber. Mit dem hatte ich die vergangene Liga das Vergnügen und hatte da mit Strepoli einen überraschend guten Switchin. Generell ist es bei dem aber immer die Suche nach eben jenem Switchin, weil die STAB-Kombination nicht viel zulässt und dieser Wicked Blow auch verdammt stark ist. In meinem Kader kommt die generelle Unlichtschwäche dazu. Also nicht, dass ich so viele Unlichtschwächen hätte, denn das sind nur 2 auf den ganzen Kader bezogen, aber im Gegenzug habe ich keinen guten resistierenden Switchin in Unlichtattacken. Kampf, Unlicht und Feen-Pokémon sind bei mir eher offensiv ausgerichtet oder haben nicht den allerbesten Bulk und eignen sich nicht so gut, um in geboostete Unlichtattacken zu kommen. Das habe ich bereits schnell bei Saschky gemerkt und ist hier natürlich auch ein Problem. Ohne Antworten bin ich zwar nicht, aber die sind alle recht heikel, denn Jonas kann mit Banded oder gar LOrb Wicked Blow quasi durchs Team marschieren, wenn da gewisse andere Pokémon oder es selbst etwas Vorarbeit leistet.

Dann kommt da noch Laschoking und zu dem kann ich natürlich einiges sagen, weil ich den in der vergangenen Liga schätzen gelernt habe und auch selber Lahmus im Kader habe. Das “übliche Set von Raito” ist eben einfach so stumpf wie effektiv, also um es mal überspitzt auszudrücken Teleport + Alibi-Moves. Reinkommen und Slow-Momentum generieren, das ist sehr gewinnbringend, vor allem wenn man das dank Regenerator sehr oft machen kann. Gerade wenn da Urshifu mit reingeschickt wird, ist das sehr fatal und dementsprechend war mir im Teambuilding klar, dass ich Laschoking auch sehr gut pressuren können muss, denn ich weiß ja selber ganz genau, was sonst passieren wird. Natürlich hat Laschoking sowie sein Bruder, den ich selber habe, auch andere Rollen als der reine Teleporteur zu sein und Jonas kann es auch z.B. mit Setup oder generell etwas offensiver mitnehmen und es kann auch damit Work machen. Der Respekt vor dem stumpf guten Set war aber dann größer, eben weil da viel gefährlichere Pokémon stehen, die langsam hineingebracht für konstant mehr Gefahr sorgen.

Das B-Tier von Jonas zeigt mit Florges, Mega-Voltenso und Tangoloss erneut, dass man sich im B-Tier echte Perlen picken kann, die auch im Teambuilding einige Preps forcen und immer sehr gut ins Team integriert werden können.

Florges macht da den Anfang und das ist einfach eine der zuverlässigsten defensiven Feen, die man kriegen kann. Es ist die speziell defensive Wand und walled damit z.B. Darkrai aber kann dann auch mal irgendetwas anderes aufwishen, wovon vor allem die unteren Tiers im Kader von Jonas profitieren können. Braucht man eine spezielle defensive Antwort auf irgendwas, ist Florges immer eine der ersten Wahlen und dadurch auch stets ein gutes Pokémon zum Mitnehmen.

Dann kommen wir zum Mega-Pokémon aus dem Kader von Jonas. Das ist der Speedking der Partie und das Paradebeispiel eines “1 Moveset-Pony”. Voltwechsel, TBolt, Overheat oder Flammenwurf und HP Ice, es wäre so als wenn Mega-Voltenso nur diese 4 bzw. 5 Moves hat und es ist auch irgendwie so. Die HP kann man variieren, ein Toxic oder TWave kann mal mitkommen und dann hört es quasi auch schon auf mit der Variabilität. Doch trotz der Eintönigkeit ist Mega-Voltenso dennoch ein starkes Pokémon. Mir wäre es zwar zu eintönig, aber um ehrlich zu sein spiele ich auch viele Pokémon oft sehr ähnlich. Alleine durch den Speed und einen starken Voltwechsel kann Mega-Voltenso trotz totaler Berechenbarkeit immer mal etwas machen. Vorteil für mich ist, dass ich 2 Elektro-Immunitäten habe, die verschiedene HPs bräuchten, die auch von der Feuercoverage nicht effektiv getroffen werden. Da profitiere ich schon von der wenigen Moveauswahl, aber auf der anderen Seite sind da auch einige Elektroschwächen, die Jonas ausnutzen könnte und mit der richtigen HP würde er auch das jeweilige Pokémon hart pressuren können.

Das letzte Pokémon aus dem B-Tier ist dann Tangoloss und das rundet die hochklassige Defensive im Kader von Jonas sehr gut ab, wie ich finde. Speziell hat Jonas mit Laschoking und Florges 2 echt gute Vertreter und Tangoloss wäre dann die physisch defensive Wand dazu. Den muss man auch erst einmal down bekommen, was gerade mit dem Regenerator und der Kombination der anderen im Defensivaufgebot nicht die einfachste Aufgabe ist. Wie viele Pflanzenpokémon kann es auch nerven, also in dem Fall mit Egelsamen oder Schlafpuder. Coveragemoves und Knock Off hat es auch, also das kann immer mal gewisse Aufgaben erfüllen.

Zum Schluss die 3 C-Tier-Pokémon Miltank, Duokles und Bronzong, die ich auch tatsächlich alle 3 schon mal im Draftkader hatte. Zwar nicht gemeinsam, aber alle für sich alleine ein Mal.

Miltank ist ein sehr solides defensives Pokémon. Es kann sich selbst heilen, Rocks legen, Status verteilen und auch generell als defensiver Switchin herhalten. Also für ein Low-Tier Pokémon ist das wirklich sehr nützlich und kann wie vieles anderes im Kader von Jonas gut mitkommen und einen gewissen Job machen.

Die Doppelschwerter Duokles hatte ich in meiner ersten Draftliga gehabt und das Pokémon gehört auch zu einem meiner Lieblingspokémon. Mit Evolith ist das auch schön tanky auf der physischen Seite und hat ein tolles Typing. Einen Sweep hatte ich damit hingelegt, weil das dank dem Bulk gut mal zu SD kommt und dazu den Schattenstoß als Prio hat. Die Typenkombi ist gegen meinen Kader nun nicht so toll, deshalb denke ich nicht, dass Jonas es gegen mich einpacken wird, aber generell ist Duokles schon ein Pokémon auf das man Acht geben sollte, das weiß ich aus erster Hand.

Zuletzt ist da dann noch Bronzong und das ist so die Sparte Miltank nur ohne Recovery. Zum Rocks legen ist das sehr solide und kann defensiv auch in einiges reinkommen. Außer Leftis und Rest kann sich das aber nicht heilen, was ein wenig Langlebigkeit nimmt. Aber sehr solide ist es dennoch und ich habe das auch sehr schätzen gewusst, als ich es hatte. Erinnert mich ein wenig an Registeel, nur dass es auch offensiv etwas besser ausgerüstet und damit nicht immer der total passive Klotz ist.

Generell ist der Kader von Jonas sehr stark und vor allem auch ausgewogen. Er hat sehr starke offensive Pokémon, aber auch einen guten Defensiv-Core mit 3 Regeneratoren und daneben Florges, Miltank und Bronzong, die man alle erstmal loswerden muss und die auch allesamt viel Optionen bieten, was wogegen mitgenommen werden kann. Auszurechnen was genau mitkommen wird ist schwierig, da gerade die oberen Tiers auch variabel und auf mehrere Arten stark gegen meinen Kader sein können. Ich gehe da an der Stelle auch gar nicht zu sehr ins Detail, weil Jonas theoretisch vieles mitnehmen kann.

Ich denke Duokles, Miltank, Bronzong und Torn-T bleiben noch am ehesten Zuhause, wobei gerade Torn-T immer mitkommen und etwas machen kann. Vor allem wer dann genau den Defensiv-Core bildet, ist aber schwer zu erahnen. Safe mitkommen werden wohl die beiden S-Tiers und Urshifu. Letzteres ist wie erwähnt einfach offensiv viel zu stark gegen meinen Kader, die anderen beiden kann Jonas anpassen und in ein offensives Reshiram vor allem mit LOrb oder Specs muss ich auch erst einmal einen Switchin finden. Laschoking wäre vor allem gegen ein spezielles Lando und generell gegen Panferno gut und wäre rein fürs Hineinteleportieren von Urshifu oder einem offensiven Reshiram sehr gefährlich. Tangoloss könnte für Flunkifer mitkommen und die physische Defensive im Kampf bilden. Florges wäre zusätzlich für Darkrai noch möglich, wogegen Laschoking nicht die optimale Abwehr wäre. Auf der anderen Seite können aber auch Bronzong oder Miltank defensiv und Mega-Voltenso offensiv eingebaut werden und Arceus auch etwas defensiver werden. Wenn ich mich auf 6 Pokémon festlegen würde, dann wären das Reshiram, Arceus, Laschoking, Urshifu, Tangoloss und Florges. Reshiram und Urshifu als offensive Pokémon, Laschoking, Tangoloss und Florges als defensive und Arceus entweder das eine oder das andere. Das wäre definitiv ein 6er Team vor dem ich Respekt hätte, aber wie erwähnt es können auch andere offensive wie defensive Pokémon eingepackt werden.

Schauen wir mal was ich so gebastelt habe.

Mein Team





Den Start ins Teambuilding machte Gastrodon und das bekam seine Premiere. Das freute mich sehr, aber hatte auch nichts damit zu tun es mitzunehmen, damit es mal einen Einsatz bekommt. Ich war im Teambuilding erst am calcen was ich als Switchins in die offensiv gefährlichsten Pokémon von Jonas habe. Bei Reshiram haben sich dann Schlurplek und Gastrodon den Showdown geliefert. Die tanken das relativ ähnlich, aber Gastrodon hat da 2 Vorteile gegenüber dem Zungenmonster. Zum einen resistiert es den stärkeren Spamming-Moves Reshirams die Blue Flare und zum anderen ist die Typenkombination nice um es offensiv mit effektiven Bodenattacken pressuren zu können. Also insgesamt gefiel mir Gastrodon echt gut, weil Wasser + Boden generell gut aussieht und eben nicht nur gegen Reshiram gut ist. Problem ist und bleibt zwar die mögliche Pflanzen-Coverage, aber damit muss ich leben und dafür bekam Gastrodon noch die Rindo Berry spendiert.

Moveset ist relativ normal, also die beiden STABs die vieles gut treffen, Toxic vor allem wenn da z.B. Tangoloss in Gastrodon reinkommen will und Recover damit Gastrodon etwas länger am Kampf teilnehmen kann. Ich sah Gastrodon einen sinnvollen Teil zum Kampf beitragen und hatte es eben auch als erstes im Teambuilding als Teilnehmer festgelegt und gebaut. Aber es ist halt unter anderem immer noch ein Reshiram wogegen es ran muss, HP Pflanze kann mitkommen und ein Switchin in Specs Reshiram ist es beispielsweise auch nicht. Also der Heilsbringer kann Gastrodon dann alleine auch nicht sein und es hängt an vielen Gegebenheiten, ob es dann nicht wie beispielsweise Schlurplek im Kampf gegen Saschky an der brachialen Power der Ubers fällt. Aber hier war es das erste Mal so, dass mir Gastrodon im Teambuilding sehr zugesagt hat und das freut mich erst einmal.





Reshiram-Switchin Check, also kam nun Urshifu dran. Da ist Panzaeron so ziemlich das zuverlässigste was ich habe, was da reinkommt. Aber wie auch bei Gastrodon ist das keine Optimallösung. Banded Wicked Blow 2hittet Panzaeron und das kann Jonas auch locker gegen mich auspacken. Da ist Scouten gefragt und da ist dann Panzaeron auch das einzige was überhaupt einen banded STAB Urshifus verkraften kann. Also der defensive Check bzw. die Wall wird es unter Umständen nicht sein, aber zumindest eine Art Absicherung.

Bei den Moves sind ¾ wie immer und Toxic gewinnt auch nicht den Innovationspreis. Auch hier ist es vor allem für die Pokémon gedacht, die in Panzaeron reinkommen, wenn es doch dann mal eine Wand darstellt. Hätte Panzaeron eine U-Turn oder Stafette, ich würde die lieber spielen, bei Gastrodon Flip Turn statt Toxic ebenso. Aber so ist es dann noch das beste, was ich dann noch bekomme, um einen sinnvollen Move auf einen Counter Panzaerons rauszuhauen, der im Spielverlauf relevant werden kann. Body Press hätte ich gern gespielt, aber der musste dann nicht zusätzlich zu Brave Bird sein und der trifft dann alles solider oder neutraler, wo Panzaeron dann auch mal Damage drücken kann. Als Item griff ich wieder zur Sitrus Berry, denn damit würde Panzaeron auch im Notfall 2 Angriffe Urshifus überleben, selbst wenn das banded wäre. Das war mir dann wichtiger als der Ship per Rocky Helmet oder ein anderes Item.





Nun wurde es mal Zeit für die Offensive und Darkrai sprach mich an. Da steht zwar ein Florges, was eine große Hürde darstellt, aber das muss dann auch wirklich komplett spez.Def sein, damit es Darkrais Coverage walled. Auch Arceus müsste defensiv sein, weil die Ice Beam Coverage und der Damageoutput mit dem E-Ebelt nicht übel ist. Vom Speed her ist er schneller als alles außer Mega-Voltenso und ein Scarfer und kann damit einiges pressuren. Wenn sich die Gelegenheit bietet ist der Nasty Plot dabei, denn danach kann er möglicherweise auch die vermeintlichen Walls breaken. Das Set ist simpel und vielleicht auch zu simpel, aber ich sah das durchaus als Faktor um im Game weiterzukommen, wenn die Defensive im Weg oder die Bahn frei ist.





Wenn die Defensive im Weg ist, ja das ist ein gutes Stichwort, denn dann hole ich mein Mega-Pokémon heraus und haue einfach mal drauf. So einfach ist es nicht, das ist klar, aber Mega-Flunkifer sah ich als sinnvoller physischer Breaker in dem Kampf an. Florges kann die spezielle Offensive meines Teams unter Umständen wallen, aber das bietet auch die Möglichkeit Flunkifer reinzubringen und das pressured dann. Defensiv steht Flunkifer zwar gegen einiges nicht gut da, aber offensiv kann es gerade gegen die defensiven Pokémon gut agieren. Die STABs treffen quasi alles sehr gut und die Unlicht-Coverage ist auch sehr hilfreich. Den Speed habe ich auf Florges gelegt bzw. noch etwas on top. Es soll halt eben gegen die defensiven Pokémon schneller sein, denn oben angreifen kann es vom Speed her nicht. Dafür kam dann aber noch der Sucker Punch mit, einfach für die Option etwas anzuchippen oder zu killen.





Ähnlich wie bei Gastrodon habe ich mich echt gefreut, dass ich auch Elfun zum ersten Mal eingepackt habe. Das klingt zwar irgendwie so nach Experimenten im Spitzenspiel, aber so war es im Teambuilding sicherlich nicht bzw. habe ich das nicht so angesehen. Elfun war auch erst gar nicht eingeplant bzw. muss ich schon sagen berücksichtigt gewesen. Ich hatte es aber dann doch als sechsten Platz considered und irgendwie sprach es mich dann auch anstelle eines anderen Pokémon an. Urshifu ist verdammt gefährlich für meinen Kader und das brachte in den Überlegungen dann Elfun noch ins Spiel.

Elfun ist natürlich kein defensiver Konter Urshifus, einfach weil dort safe der Poison Jab drauf sein wird und der Elfun eher 200% als 100% abzieht. Elfun sah ich eher als Helfer Panzaerons, damit diese gemeinsam Urshifus Siegeszug eindämmen können. Elfun ist schneller als ein ungescarftes Urshifu und kann vor diesem dank Prankster auch trotz Scarf einen Sub legen. Also zum auskundschaften ist das nicht verkehrt und gerade wenn ein Choice Item bekannt ist auch so der Ersatz zum Protect zum Scouten, den Urshifu ja nicht zulässt. Je nachdem welches Item Urshifu trägt, kann ich mit Panzaeron auf den Poison Jab oder Elfun auf die STABs reagieren und das war ein wichtiges Argument für Elfun und gegen andere Pokémon. Ist es LOrb und die Attackenwahl ist frei, dann gibt es wiederum andere Möglichkeiten.

Den Speed habe ich auf das Urshifu gelegt, damit ich dieses mit dem Moon Blast immer revengen kann, wenn es ungescarfed ist und wie gesagt wenn es gescarfed ist, kann ich es auch, wenn der Lock nicht im Poison Jab ist. Abseits von Urshifu kann Elfun die Ekeltaktiken auspacken, also Leech Seed und Sub. Das ist gerade wenn es Switches forced was unter Umständen auch gegen Arceus der Fall sein kann keine schlechte Sache. Tangoloss kommt for free rein, weshalb ich auch hier noch Toxic aufs Set gelegt habe. U-Turn wäre auch nice gewesen, aber das fand ich mit dem Sub zusammen eher kontraproduktiv und den sah ich dann doch als zu wichtig an und der wird safe mal im Zweifelsfall der Switches ausgelegt werden und dann will ich doch lieber leechen oder toxicen als den Sub aufzugeben.





Den Schluss machte dieses Mal Lando, der damit weiterhin die 100% Quote hat, also der jedes Mal mit kam. Es war erst die Überlegung Lando oder Elfun, ehe dann Elfun sowieso ins Team kam und mir Lando dann auch generell besser zur Abrundung des Teams gefiel. Das Set ist stumpf und gut, die Earth Power haut halt rein und bietet mir auch die Möglichkeit Reshiram zu revengen oder zu pressuren. Wichtig war mir vor allem auch die Option auf U-turn zu haben, damit ich zumindestens auf einem Pokémon einen Momentum-Move habe. Lando ist zwar nicht die Momentum-Fabrik, kann aber durch den offensiven Druck den es macht sicherlich mal einen der anderen in ein gutes Matchup bringen.

Beim Item war ich am überlegen, ob ich den Speed oder die Power haben will, also Scarf oder LOrb. Die Power kann relevant sein, weil Reshiram selbst uninvestiert zu bulky ist, sodass die Earth Power bei vollen KP ohne LOrb nicht killen würde. Der Speed kann im Gegenzug lebensrettend sein, damit Lando schneller als alles ungescarfte bzw. als alles außer Boreos mit Wahlschal wäre, was unwahrscheinlich ist. Also beide Items hatten ihren Reiz und ich war mir damit nicht sicher. Erst war der Schal drauf, aber eigentlich langte mir Darkrai als schnellstes Pokémon im Match, denn gegen Arceus und Boreos bringt der Speedvorteil Landos nicht so viel und gegen Scarf-Urshifu und M-Voltenso habe ich auch andere Antworten. Das Locken in den Bodenmove wenn ich es z.B. gegen Reshiram oder M-Voltenso reinholen kann, fand ich auch dann nicht so hilfreich und die Flexibilität die der LOrb gab war mir auch wichtig. Den Speed hätte ich zwar auch gern rein als Absicherung, aber die Durchschlagskraft siegte.

Die Moves waren wieder Earth Power, U-Turn und die speziellen Rest-Moves, von denen die Sludge Wave gerade gegen Florges und Tangoloss gut und wichtig ist. Dieses Mal aber dann noch Focus Blast statt Psychic, weil Psychic keinen Nutzen hatte, Focus Blast jedoch schon, alleine um Urshifu direkt rausnehmen zu können. Wenn das denn mal trifft, ist das ohnehin mit Sheer Force und LOrb ein sehr starker Move, den man ruhig mal mitnehmen kann, wenn der Platz da ist.


Bei den 5 Bank-Pokémon ist Giratina mein prominentester Vertreter und damit auch das erste Mal nicht im Team zu finden. Der war am Anfang der Planungen dabei und direkt hinter den beiden defensiven Pokémon Gastrodon und Panzaeron gesetzt. Als weitere etwas bulkigere Absicherung gefiel der mir vor allem wegen dem Arceus von Jonas gut. Zum Showdown Gott gegen Teufel kam es aber dann nicht, weil mir Elfun dann tatsächlich besser als Giratina gefiel. Ich wusste einfach nicht wie ich Giratina einbauen soll und so wirklich etwas zugesagt hat mir da nicht. Da steht halt ein Urshifu und ein Florges, die entweder for free oder relativ for free in Giratina kommen können und das hemmte schon. Defensiv ist es zwar gegen einiges wieder ganz gut, aber dann auch gegen einiges nicht. Elfun ist zwar im 1:1-Vergleich klar unterlegen, alleine wenn man die Stats vergleicht, aber mit dem was es machen kann, hatte es Giratina dann aus und sich selber ins Teambuilding manövriert. An vergangenen Spieltagen lag es nicht und alleine aus Sympathie werde ich Giratina immer stark in Erwägung ziehen. Hier war es dann das erste Mal so, dass ich andere Pokémon besser fand.

Lahmus ist auch recht prominent und damit nun das zweite Mal “geboxt”, also auf die imaginäre Box gelegt, worden. Im Vergleich zu Laschoking in der JJCL ist der nicht so unangefochten, was überhaupt nicht an ihm selbst, sondern an meinem eigenen und den gegnerischen Kadern liegt. Er hat halt auch selbst als bulky Waterpokémon Konkurrenz und hier habe ich Gastrodon auch vorgezogen. Lahmus sah ich als defensives Pokémon mit dem Typing und der physischen Ausrichtung einfach nicht als wirklich hilfreich an. Das einzige wogegen der wirklich gut wäre, wäre ein physisches Reshiram und das kann zwar Jonas bringen und würde mich im Kampf stark überraschen und auch kalt erwischen, aber preppen wollte ich mich darauf aus verständlichen Gründen nicht. Die physisch größte Gefahr ist Urshifu und dagegen bringt Lahmus wenig. Also ja, Colbur Berry und Counter sind eine Option, aber auch keine zuverlässige. Abseits davon hilft der mir als Wasserpokémon nicht gegen das Feuerpokémon was ich in Schach halten muss. Also ja mit AV wäre es tankbar, aber dann fehlt z.B. Slack Off oder/und Toxic, denn offensiv pressuren kann Lahmus ein Reshiram auch nicht wirklich und das kann sich halt roosten. Dann ist da noch ein Mega-Voltenso und ein Tangoloss, wo gerade gegen ersteres Gastrodon auch wieder besser aussieht. Es sprach irgendwie sehr wenig dafür es in diesem Kampf mitzunehmen und mehr für Gastrodon, wobei die sich gar nicht den Battle um einen Slot geliefert haben, weil ich Lahmus sehr schnell schon nicht in Erwägung gezogen habe. Für Teleport gerade für Mega-Flunkifer wäre es nice gewesen, aber wenn ich nicht wirklich sehe wo ich es dann mal reinswitchen und den Teleport drücken kann, dann fällt das halt auch flach. Die physische Defensive sah ich mit Panzaeron dann auch besser aufgestellt in diesem Kampf und speziell ist Gastrodon dann etwas zuverlässiger.

Panferno, nein irgendwie habe ich den auch gar nicht in Betracht gezogen für diesen Kampf. Der Speed und die Typenkombination sah nicht wirklich gut aus. Offensiv pressured ihn einiges und defensiv hat auch Jonas Antworten dagegen. Bislang hatte er noch gar keine Chancen gehabt etwas zu zeigen, da er in seiner einen Mitnahme nicht mal aufs Feld kam. Ich denke aber das wird noch kommen.

Raikou hatte seine time to Shine bereits gehabt und abseits von dem kompletten Sweep gegen Demon auch am ersten Spieltag sehr aktiv zum Sieg beigetragen. Nun kam er das erste Mal nicht mit, denn Elektro sah als Typ gegen Jonas und mit dem womit ich rechnete nicht so gut aus. Arceus walled es komplett und kommt auch immer relativ free rein und auch Reshiram oder Tangoloss halten es auf. Ähnlich wie bei Panferno habe ich es relativ schnell verworfen ihn ins Team einzubauen und das ist in dem Fall auch definitiv ok. Raikou hat sich bereits gut eingespielt, ist nun auch im Bereich wo ich gern mehr Kills dafür sammle, weil es oben in der Killrangliste mitspielt, aber bringt dann nichts, wenn es mir dann im Matchup nicht gefällt.

Zum Schluss dann Schlurplek und das war zumindest in Überlegung als Reshiram-Switchin gewesen. Wie erwähnt, gefiel mir Gastrodon aus mehreren Gründen dagegen und generell aber besser. Zusätzlich zu Gastrodon wollte ich es auch nicht mitnehmen bzw. sah da weder den Platz noch den Nutzen. Wenn Gastrodon dem Druck nicht standhält, dann tut es Schlurplek halt auch nicht. Die Einsätze werden aber bei Schlurplek definitiv noch mehr werden, da bin ich mir relativ sicher, zumal ich das auch wirklich immer in Erwägung ziehe und damit etwas herumcalce.


Am Ende bin ich doch etwas zufriedener mit dem Team als ich zwischendurch gedacht hatte. Die Ungewissheit mit Giratinas Set sorgte doch etwas für Kopfzerbrechen und die Hereinnahme von Elfun hat mir dann auch sehr zugesagt und ich habe auch wirklich Lust auf dieses 6er Team und bin sehr gespannt. Dass die Sets klappen und ich den Kampf mit diesen gewinnen werde, das würde ich sowieso niemals sagen, aber die Ansätze die ich zusammengebastelt und erplant habe, dahinter stehe ich und sehe die Chance. Ob das dann aufgehen wird, das wird sich dann zeigen und da bin ich gespannt drauf. Etwas Experiment und Risiko spielt dann doch immer mit und alleine weil ich weiß gegen wen ich da antrete, gehe ich auch mit großen Respekt an diesen Kampf. Eben deswegen finde ich aber mein gebautes 6er Team gut und denke es kann was werden. Es kann aber auch genauso gut passieren, dass trotz der Vorkehrungen gewisse offensive Pokémon die Lücken ins Team reißen, die ich dann nicht auffangen kann. Das werden wir dann sehen und schauen wir mal, ob dieser Kampf einem Spitzenspiel gerecht werden wird.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte schicke uns dein Feedback!

Du möchtest andere Pokefans mit deinem Wissen unterstützen? Dann werde Teil unseres Strategieteams!