PFDL Off-Season 2 Ubersliga Turniertagebuch #11: Spieltag 5 (Kampf)

Hallo und willkommen zum elften Teil des Turniertagebuchs zur Ubersliga. Hier wird es sich im kommenden um den fünften Spieltag gegen Lixtent bzw. Jan-Luca drehen. Legen wir auch direkt los.

Spieltag 5 - Der Kampf

Vorab wie üblich mein Team in der Übersicht und das Replay:

Mein Team des fünften Spieltags

Replay zum Kampf





Das Ritual zuerst: Schauen was dabei ist bzw. schauen was nicht mitgekommen ist. Mit 4 Pokémon habe ich safe gerechnet, also Zekrom, Zamazenta, Primarina und Porygon2. Lando war eine Option und Necrozma sah ich nicht. Das hieß im Umkehrschluss, dass Snibunna und Amfira nicht mitkamen, von denen ich Snibunna schon sehr im Aufgebot sah. Wie genau alles bis auf P2 vom Set her aussehen wird, war aber ungewiss. Bei P2 war höchstens die genaue defensive Ausrichtung ungewiss, aber ansonsten sollte es wohl das übliche defensive Set mit eventuellen Coveragemoves sein.

Als Lead legte ich mir Lahmus zurecht. Offensiv wollte ich bei Ungewissheit der Sets nicht starten und Lahmus gibt mir die Option mit Teleport rauszugehen oder wenn da ein Primarina mit einem möglichen sehr starken Energieball steht, kann ich auch ausweichen. Wenn Zekrom leadet, hätte ich Optionen, jedoch auf Kosten der Wacan Berry. Jedenfalls gefiel mir Lahmus da ganz gut und von den Option die ich habe am besten.





Da war dann auch direkt das Zekrom und das war nicht so unwahrscheinlich als Lead bzw. sah ich das auch schon bei der Wahl von Lahmus als Möglichkeit. Wie erwähnt gäbe es nun ein paar Möglichkeiten. Counter gegen den physischen Elektromove, Ice Beam um offensiv safe Schaden zu drücken oder Teleport um rauszugehen. Aber all das würde halt die Beere kosten, die im späteren Verlauf noch sehr relevant werden könnte. Alles außer Teleport einzusetzen ohne zu wissen, wie viel und ob das überhaupt etwas bringen wird, war auch zu risky und so entschied ich mich für den manuellen Teleport, also ich switchte in Gastrodon. Das ist zwar relativ offensichtlich, also konterbar, jedoch war mir das Verpuffen einer Elektroattacke dann doch wichtiger und Gastrodon sollte auch 2 Hits tanken.





Ja, also so lebt Gastrodon safe 2 Hits. Glück gehabt, denn auch wenn Draco safe kein 2HKO gewesen wäre, so hätte ich den Schaden wegrecovern müssen, was mir dann nicht den Luxus gab, den ich nun hatte. Denn ich konnte nun frei auf das Toxic gehen, was entweder Zekrom oder irgendetwas reinkommendes vergiften wird. Da steht halt kein Gift oder Stahlpokémon, also war das eben schon ein Luxus. Jan-Luca ging auch raus und schickte Primarina hinein. Toxin traf und das war für den Moment gut. Ich wusste zwar noch nicht, was es für ein Set hat, nur dass es nichts mit Leftis ist, aber Vergiftung darauf schadet schon mal nicht. Ein Set mit Rest ohne Leftis sah nun auch nicht so wahrscheinlich aus.

Wie auch bei Lahmus wollte ich auf Gastrodon auch nicht instant meine Beere verlieren. Ob da ein Energieball drauf ist oder nicht, wusste ich nicht, aber wenn er da ist, wird der safe kommen. Specs war auch möglich und ein Moon Blast 2hkoed Gastrodon auch, also ab dafür in den anderen Konter Primarinas, also Schlurplek. Leider ging aber auch Jan-Luca hier raus und schickte Zamazenta hinein. Ob er das nun predictet hat oder nicht, das war nun jedenfalls blöd, denn ich musste wieder raus und das schrie nach einem Crunch oder Wild Charge für mein offensichtliches Lahmus. Aus dem Grund entschied ich mich aber nicht in Lahmus, sondern in Flunkifer zu gehen. Das war mit dem Investment eigentlich dafür gedacht ein paar Mal in Snibunna reinzukommen, aber in mögliche Kampf oder Unlichtattacken von Zamazenta geht natürlich auch.





Damit hatte ich nun nicht gerechnet, aber das hätte an dem Vorgehen auch wenig geändert, denn Schlurplek gegen CC kann ich nicht drin lassen und ich breche den Sub dank dem Def-Boost auch nicht einmal. Flunkifer bricht selbst schlafend bzw. in der Metapher auf Pokémon bezogen würde verbrannt besser passen, den Sub mit dem Play Rough, also wenn es denn trifft. Das Problem war nur, dass es nun einen STAB CC ins Gesicht bekommt ohne dass es wirklich Schaden auf Zamazenta drückt bzw. er den for free hat. Der Bedroher hilft zwar, aber toll war das nun nicht. Eine Wahl hatte ich jedoch nicht, denn der Sub musste weg.

Der CC machte dann auch trotz -1 noch 37% und das trotz der Defensive Flunkifers. Das gefiel mir nicht so gut, aber immerhin misste nicht der Play Rough und der Sub war wieder weg. Mit dem Def-Boost resettet und dem Wissen dass ein CC niemals langt um Flunkifer zu killen, sah ich ihn nun rausgehen. Also war Zeit für einen der Moves die für die Switchins gedacht waren. Rocks legen klang verlockend, aber bleibt er dann doch drin, hau ich auch gern die Leftis weg oder halt von jedem reinkommenden Pokémon mit netten Damage dazu, also entschied ich mich für den Knock Off.





Das war so ein schöner “Wumms”-Moment. Ich freute mich schon als ich Necrozma sah und dachte erst, das stirbt jetzt instant. Aber gut, das ist eben nur ein Flunkifer mit 108 Angriffs-EVs. Die resultieren halt immer noch in 300x2 Angriff, also kann man bei einem sehr effektiven Knock Off schon mal was erwarten. Das war so oder so aber nett, denn das Necrozma war gut angeschwächt und verlor auch noch seine Sitrus Berry. Das ist auch auf jeden Fall defensiv, das war mir klar, denn offensiv wäre das bereits Geschichte gewesen. Da es in Flunkifer reinkommt, war mir klar, dass es einen Move dagegen haben wird, also so etwas in Richtung von Earth Power. Die Wahl das verpuffen zu lassen fiel auf Schlurplek.





Es war Heat Wave und ja schön wäre es gewesen wenn es Earth Power gewesen wäre. Der 10% chancige Burn war nun sehr unglücklich, denn das beschränkte Schlurpleks Offensive in dem gesamten Kampf nun auf Kitzeleien. Das hieß free Switches für jedermann, also wenn man von den beiden Zusatzeffekten der Angriffsmoves Knock Offs und Body Slam absieht. Erstmal aber wishen, falls er rausswitcht, damit ich auch etwas ohne Damage reinbringen könnte. Es kamen die Rocks, die nun also fürs gesamte Spiel auf meiner Seite liegen werden, denn Defog hatte ich nicht eingepackt. Danach war Necrozma per Moonlight fast wieder voll, der Body Slam offenbarte, dass mit jämmerlichen 9% Schlurplek leider wirklich nur noch alibimäßigen Damage machen kann. Die Paralyse triggerte nicht und nun war die Frage was nun.

Ich entschied mich nochmal zu wishen, aber dieses Mal wirklich mit der Intention danach etwas einzuwechseln. In der Zwischenzeit kam Zamazenta wieder. Da witterte ich die Chance Flunkifer wieder aufzuheilen. Das war etwas risky, denn ein CC würde nun für einen Kill langen. Aber ich sah ihn nun eher den safen Sub legen. Das ging auch auf, Flunkifer war dann wieder voll, Zamazenta jedoch wieder hinterm Sub. Den nun wahrscheinlichen CC wollte ich dann lieber auf Lahmus als auf Flunkifer nehmen, also switchte ich aus. Da kam dann auch so, ein Crunch oder Wild Charge wäre in der Situation hinterm Sub vor Mega-Flunkifer auch unwahrscheinlich gewesen. Der Crunch folgte aber dann, machte aber auch nur 32% Damage. Lahmus war dann zwar auch schon auf 37% runter, jedoch nicht in Range von einem weiteren Crunch und dank der Beere auch nicht vom etwas stärkeren Wild Charge. Der Sub war per Psychic dann gebrochen.

Nun hatte ich mit Lahmus wieder mehrere Optionen. Psychic falls er drinbleibt und irgendwas macht, Counter wenn er denkt Wild Charge würde langen oder Teleport wenn er switcht. Drinbleiben wird er nicht, dachte ich mir aber mir war der Teleport etwas zu unsicher, also switchte ich manuell Mega-Flunkifer hinein. Der Switch kam jedoch in Zekrom und da stand dann mein Flunkifer davor. Mit dem gezeigten Draco Meteor wird das wohl speziell offensiv sein. Da wird er wohl mit Voltwechsel rausgehen, ehe er den Play Rough des Todes kassiert. Der Voltwechsel ist zwar auch definitiv nicht schwach, aber ich wollte da nun die Rocks beidseitig haben, denn das Spiel schien sich zu ziehen und da musste der Hazarddamage aus meiner Sicht auch kontinuierlich für beide gelten.





Das wurde dann in die Tat umgesetzt, jedoch auf Kosten von 49% KP Flunkifers, denn der Voltwechsel war eben so stark gewesen. Lando war nun da und hätte Play Rough wohl auch ganz gut getankt. Die Rocks waren nun jedenfalls da und ich in der Situation wo ich wieder switchen muss. Ein starker EQ könnte nun kommen, oder U-Turn oder Knock Off auf einen Switch von mir. Lahmus war mir zu low um zwei EQs zu leben und das nimmt effektiven Damage von den Predictionsmove. Also ging ich etwas widerwillig in Gastrodon. Widerwillig, weil Gastrodon einen starken EQ auch nicht gut verkraftet und ich die Beere nicht einfach so an einem Knock Off hergeben will. Aber eine große Wahl sah ich da nun auch nicht.

Auf den Wechsel kam jedoch nicht der EQ oder eine der anderen erwartbaren Moves, sondern Earth Power. Das sah ich sehr gern, denn auf der Defensivseite ist Gastrodon gut ausgestattet und nahm das auch sehr gut auf. In dem Matchup sah Gastrodon dann also doch überraschend gut aus und pressured wohl nun das Lando heraus. Da wollte ich Gastrodon also hochheilen, falls er nun mit U-Turn rausgeht und irgendetwas wie Primarina davorsetzen will.





Ok, das Lando hat also noch den Grass Knot für Gastrodon, aber wie man sieht macht selbst der kaum Damage. Also 19% ist auch auf doppelt so viel echt nichts und so behielt Gastrodon die Oberhand. Nach Recover war es dann auch wieder voll. Nun war auch klar, dass er rausgehen wird, denn den Kampf wird er in dem 1v1 nicht gewinnen. Ich kann aber Primarina nicht doppelt toxifizieren und das wird wohl am ehesten hart reinkommen, weil das eben das einzige ist, was bereits vergiftet ist und den Energieball gegen ein Gastrodon nun ohne die Rindo Berry hat. Also schickte ich Schlurplek hinein. Der kann zwar offensiv nichts mehr, aber vielleicht wishen oder knocken.

Da kam dann die U-Turn und vor Schlurplek stand dann wieder Zamazenta. Auch wenn Schlurplek nun mit dem Burn und der Situation schon sackbar war, so kann es den Sub halt nicht brechen, also wäre auch ein drinbleiben einen free Sub schenken und das Sacking Schlurpleks bringt so halt gar nichts. Ich schickte Lahmus wieder hinein. Sub kam, Crunch gegen Psychic und dann war Lahmus auf 27% runter, also in Range eines weiteren Crunches. Mein Switchin in Crunch ist mit Flunkifer auch nicht mehr voll, also musste ich etwas improvisieren. Lahmus opfern war keine Option, weil der sich durch den Switch wieder aus der Range des Crunches heilt. Lando sollte zwei Crunches tanken und ist dank dem Scarf schneller und hat eine effektive Sheer Force Psychic, also schickte ich den hinein.





Der Crunch machte auch nicht so viel Damage, also noch weniger als erwartet. Aber mit den Rocks waren es dann schon 40%, also geht das ganze noch ein einziges Mal. Der Def-Drop war nicht wirklich relevant, denn in Range der Attacken, die es eh nicht killen würde war es dadurch wohl nicht. Ich sah ihn aber nun nicht drinbleiben und eine effektive Psychic auf seinem Zamazenta kassieren und eher P2 einwechseln, was das wenn es full Sp.Def. ist easy tanken würde. Da wollte ich lieber das offensive Momentum haben und ging auf U-Turn. Er blieb jedoch drin, also ging er den Trade doch ein. Lahmus war dann wieder die Wahl in das was da kommt.





Das war dann der Coveragemove für Lando, der es dann wie erwähnt auch ohne Beachtung des Defensivdrops gekillt hätte. Dass er nun freezed, ja das war sehr unlucky und ich sah Lahmus dann deshalb auch sterben. Also außer er taut direkt auf. Scald habe ich leider nicht auf dem Set, was dies für mich erledigen würde. Ich hoffte einfach drauf und ging auf Psychic. Wenn Lahmus dann sterben sollte, ja gut also in der Situation konnte ich es nicht mehr vermeiden. Jan-Luca ging auf den Sub, Lahmus taute zum Glück auf und brach den wieder mit der Psychic. Nun war Lahmus nicht in Range des Crunches und Zamazenta nicht hinterm Sub. Das war nun eine günstige Situation um zu teleportieren, denn er wird nun eher switchen als anzugreifen oder das Risiko eingehen mehr KP mit Sub into Psychic zu verlieren.





Das ging sehr gut auf, denn nun stand da Primarina und ich hatte die Möglichkeit dort Raikou vorzusetzen. Mit dem kann ich entweder per Sub scouten und weitere Toxic-Turns stallen oder auf den Kill mit Discharge gehen. Erstmal war es auch der Sub, weil es mir sicherer war und einen Switch besser covered. Der Sub wurde dann direkt gebrochen, aber die Situation sah trotzdem ganz gut aus. Ich calcte etwas durch aber auf blauen Dunst, denn ich wusste immer noch nicht, was dieses Primarina für ein Set ist, da es weder Damage kassiert noch gemacht hat. Wenn es Specs ist, wird der Moon Blast aber nach einem CM nicht für den Kill langen und ob er Primarina hier an den Subs und der Vergiftung sterben ließ, das war ungewiss.

Jan-Luca ließ es nicht sterben und schickte Lando in die wohl erwartete Elekroattacke hinein. Da war nun ein CM draußen und dieses Lando ist halt speziell mit Earth Power. Das wird also niemals killen und ich habe HP Ice dafür. Da hatte ich also nichts zu verlieren da einmal draufzudrücken. Lando lebte das dank der Yache Berry und ging per U-Turn raus, die auch einen Sub gebrochen hätte. Nun war Zamazenta da und ich schmiss das mal in den Calc, ob ein CC langt oder ob ich den +1 Damage des Discharges auf ein möglicherweise -1 Sp.Def-Zamazenta mit der 30% Parachance drücken kann. Leider ja, wäre auch zu schön gewesen, also Rückzug. Lahmus war der Prügelknabe Zamazentas, aber dass nun CC statt Predictionmove kommen wird, dachte ich mir. Denn dafür war dieses Raikou auf +1 so wahnsinnig gefährlich und Zamazenta im Gegenzug auch. Also das waren klar unsere beiden wichtigsten Pokémon im Match und Win-Cons bzw. die Pokémon die am Ende das Game clearen könnten. Lahmus stand nun wieder mit genug KP für einen Crunch da und ich hatte wieder Optionen, was ich einsetzen will. Drinbleiben wird er wohl nicht, also könnte ich Teleportieren. Aber wenn er doch dann darauf predictet und den Sub legt, bin ich arg im Hintertreffen, weil ich den dann wieder auf Kosten eines starken CCs loswerden muss. Das war mir zu risky, also griff ich lieber per Psychic an. Es kam jedoch Zekrom hinein, was auch direkt mal den Sp.Def. kassierte.

Das Spiel auf das Lead-Duo zurückgedreht sorgte für mehrere Erkenntnisse. Also das war ungefähr der Zeitpunkt, wo ich auf die Rundenanzahl schaute und mir dachte: ”Es sind jetzt schon 30 Runden gespielt und es ist noch kein Pokémon gestorben.” Es war zwar schon vieles angechipped und die Rocks beschleunigten das, aber es sah noch lange nicht danach aus, dass es in eine Richtung kippt und gen Ende zugeht. Nun hieß es aber wie am Anfang wieder mit Lahmus vor Zekrom in Gastrodon switchen. Nun mit etwas mehr Sicherheit, weil ich wusste, dass es speziell ist.





Wenn da nicht die Rocks liegen würden und das Zekrom etwas Damage kassiert hätte, könnte man meinen, dass dies derselbe Screenshot wie von Turn 2 ist. Also ja es kam wieder Draco Meteor und der misste erneut. Das Spiel war sehr haxlastig, das muss man schon sagen. In dem Fall mit dem Draco wieder zugunsten von mir und meinem Gastrodon. Statt aber wie in Turn 3 auf Toxic zu gehen, wollte ich nun das mögliche Primarina lieber etwas mehr andamagen und griff auf EQ zurück. Hätte ich da mal lieber denselben Play gemacht, denn es kam P2 hinein, was ich sehr gern toxiniert gesehen hätte.

Der EQ crittete dann zwar, machte aber dennoch kaum Damage. Nun auf Toxic gehen wollte ich auch nicht und lieber Schlurplek reinbringen. Das sah ich vor P2 noch einen Wish aufsetzen, der mir dann vielleicht Flunkifer reinbringen lassen kann, was wohl von P2 nichts zu befürchten haben sollte und das wieder auf 100% zu haben wäre für den weiteren Kampfverlauf nice. Auf den Switch in Schlurplek kam dann auch Toxic, also verpuffte dank der Verbrennung. Mit dem P2 vor der Nase schien mir der Knock Off aber dann sinnvoller, damit das P2 dann viel Defensive verliert, wenn Jan-Luca nun damit teleportieren will. Das wollte er aber vermeiden und switchte Zekrom manuell hinein. Das verlor damit sein Item, was die Shuca Berry war. Das war auch gut, denn das würde es Landos Earth Power ggf. überleben lassen, was gut ist wenn es nicht so wäre.

Nun ging ich dann aber auf den Wish, denn egal was Jan-Luca nun macht, das bringt mit den Folgezug etwas mehr Freiheit. Es kam Roost, was ich ungern sah, denn damit war das Zekrom wieder fast voll. Schlurplek könnte ich nun aufheilen, aber der Voltwechsel lag so sehr in der Luft, dass ich lieber Gastrodon in den Wish und die Verpuffung des Wechsels schicken wollte.





Das ging auf und das Spiel Gastrodon vs. Zekrom hatten wir schon ein paar Mal. Also nicht so oft wie Zamazenta vs. Lahmus, aber es nähert sich. Da hatte ich wieder die Möglichkeit EQ oder Toxic oder den noch gar nicht eingesetzten Scald einzusetzen. Scald sah am wenigsten hilfreich aus, also machte ich so weiter wie zuvor mit Gastrodon, also war nach EQ dem letzten Mal nun wieder Toxic an der Reihe, falls wieder P2 reinkommen will. Nun kam aber leider dann doch Primarina hinein, schade. Das war aber nun auch schon unter 50% und die Toxic-Turns tickten wieder.

Nun war es wieder Zeit für Schlurplek aber nun auch dann wirklich mit der Intention, dass es sterben wird. Als KP-Verteiler mit Wish sah der zwar vielleicht noch nützlich aus um Flunkifer doch nochmal aufzuheilen, aber Progress sah ich nun eher darin, dass er gegen Primarina stirbt und ich wieder Raikou vor Primarina kriegen kann. Energieball kam auf den Switch, der Damage war etwas low, also wird es wohl nicht Specs sein, aber dank dem Burn und den Rocks langt alles für den Kill, also war die Zeit für den ersten Tod im Kampf gekommen.





Das war Turn 38 und ich denke damit auch für mich ein Rekord, denn so spät ist glaube ich noch nie etwas in einem Kampf gestorben. Also wenn ich da an die JJCL oder generell die meisten meiner Kämpfe denke, waren die eher gar nicht bis Runde 38 gekommen, weil es doch meist schnell ging. Aber das war eben ein solcher Kampf, wo das mal anders und es auch wirklich taktisch geprägt war. Jedenfalls war nun wieder die Zeit gekommen Raikou reinzubringen. Mit dem Primarina vor der Nase könnte ich einen Sub legen oder auf den Kill gehen. Ich dachte mir nun, dass Jan-Luca Primarina lieber abwirft bzw. mir keinen free Sub geben will und auf Kosten des Todes Primarinas angreifen wird. Es kam aber der Switch in Necrozma, was aber auch nun in Range vom zweiten Discharge war.

Mit dem KP-Stand vor Necrozma zu setuppen war mir etwas unsicher, also ging ich da lieber für den Kill und so war dann auch Necrozma down. Zamazenta kam dann wieder als Revenger. In Erwartung des nächsten CC ging ich dann in Lahmus, es kam jedoch ein Crunch. In Range für den Kill sollte Lahmus nicht sein, weil es auf 35% war und Crunch immer so um die 31-32% gemacht hatte. Also hatte ich wieder die Wahl, was ich einsetze. Ob es nun Teleport oder Psychic war, das weiß ich schon gar nicht mehr genau. Wenn ich diesen Satz so formuliere, lässt sich vermuten was folgte.





Leider war Lahmus halt doch in Range vom Crunch, aber musste dafür wirklich hohen Damage machen. Das kam in dem Fall leider das erste Mal im Kampf und damit war meine Defensive Antwort gegen Zamazenta weg. Das warf mich natürlich sehr zurück. Im Nachhinein muss ich auch sagen, dass ich statt in Lahmus lieber in Lando gegangen wäre. Das schien mir aber mit dem Damage durch Rocks auch sehr einschränkend, weil das die Einsatzzeiten Landos arg einschränken würde. So fiel aber eben Lahmus, Lando hätte offensiv pressuren können und das musste er jetzt auch tun, denn nun hatte ich keine andere Wahl.

Ich calcte durch und erkannte, dass Psychic nicht killen wird. Also ja, wenn es den maximalen Damage auf einem HP-losen Zamazenta kriegen würde, dann schon, aber da wird safe irgendwas an KP drin sein, weil maximaler Speed gegen meinen Kader nicht sein muss. Also war mir klar, dass Psychic nicht killen wird. Ich könnte also mit U-Turn rausgehen und weiter drum herumspielen können, aber die Lage wird gegen Zamazenta dank den Leftis halt nicht besser und ich hatte auf Flunkifer noch eine Prio, die wohl dann für den Rest sorgen sollte. Also ging ich den Trade Landos Leben gegen ein fast totes Zamazenta ein.





6% waren gut, aber leider waren es durch die Leftis dann wieder 12 und der Sucker Punch Flunkifers wird da nicht einmal mehr reichen. Das wurde mir dann bewusst, also schickte ich Gastrodon hinein, was safe einen Hit leben und auch safe selber killen wird. Sein Lando kam in den Scald und starb dann. Nun Zekrom, was dank dem Intimidate Landos auf Gastrodon etwas besser dastand. Aber der machte dann trotzdem 27%, der Draco Meteor 47%. Auf den folgenden Roost setzte ich ein Toxin ein und damit stand Gastrodon gegen Zekrom gut da.

Jan-Luca ging in P2 raus, Gastrodon war dank Recover dann wieder voll. Ich ging nun in Erwartung er würde Primarina in Toxic switchen wollen auf EQ, aber er ging da leider auf Recover. Danach tauschten wir die Toxics aus. Nun sah ich gegen P2 die Chance Flunkifer reinzubringen, was dann auch nur eine Triplette abgekriegt hatte. Also gut, eine mit Folgen.





Die Paralyse war nun bitter, denn Flunkifer war dadurch langsamer als P2. Das war aber auch dann nur bitter und nicht spielentscheidend, denn Flunkifer hätte P2 auch nicht in einem Zug besiegen können. Falls Flunkifer die Triplette aber lebt, wollte ich den Evolith zumindest noch wegknocken. Klappte aber nicht, also war Flunkifer dann down. Nun schickte ich Raikou rein und das war nun dann schon der spielentscheidende Moment. Er hat Toxic, Triplette und Teleport und ich habe Sub oder Calm Mind. Wenn ich da nun auf das richtige gehe und er auf das falsche, kann ich mit Raikou das Game möglicherweise gewinnen.

Der Calc ergab, dass Triplette den Sub brechen wird. Ich sah in der Situation nicht, dass Jan-Luca auf Toxic gehen wird, um mir einen free Sub zu gewähren, weil das ihm das Game kosten würde. Also entschied ich mich auf CM zu gehen, denn damit bricht die Triplette den Sub nicht mehr und das bringt mich in einer sehr gute Lage.





Jan-Luca machte hier aber alles richtig und ging auf Teleport. Das war natürlich auch risky, weil ich auch hier einen free Sub hätte rausbekommen können und mit dem was da noch stand hätte das ausreichen können. So half mir der CM-Boost aber nicht, denn er konnte per Teleport Zamazenta wieder vor Raikou setzen und einem CC dieses besiegen. Gastrodon kam dann noch in Genuss das Zamazenta zu revengen, erlag dann Primarina. 0:3 verlor ich diesen Kampf.

Fazit zum Kampf und Spieltag

Ich saß erstmal da, erschöpft von dem langen anstrengenden Kampf und habe mich gefragt woran es lag. Es waren viele Haxes dabei, aber darauf schieben wollte ich es auch direkt nach dem Kampf nicht. Im Nachhinein tue ich das auch nicht, denn es waren zwar schon viele Haxes und am Ende habe ich wohl auch die bedeutenderen abbekommen, aber deshalb verloren habe ich nicht. Am Ende hatte ich mit Raikou eine mögliche Chance auf den Sieg und würde das schon als 50/50-Situation über Sieg und Niederlage entscheiden. Hinterm Sub kann nur Zamazenta diesen reliable als schnelleres Pokémon brechen, denn auch Zekrom muss sich den Sp.A. mit Draco Meteor droppen und das sähe dann echt noch gut aus. Dass es dann so knapp wurde, das gibt mir schon das Gefühl, dass in dem Kampf auch vieles gut lief. Es war aber eben auch ein verdammt anstrengender Kampf, der sich lange zog und am Ende hat es dann an solchen Kleinigkeiten gelegen. Gehe ich mal noch über meine 6 Pokémon und gebe dann noch mein Abschlussfazit.

Mega-Flunkifer: Mir hat mein Mega-Pokémon wieder gut gefallen. Es war als defensiver Switchin zwar nur sehr begrenzt aber das eine Mal gut. Es hat Rocks gelegt und den starken Knock Off auf Necrozma gehauen. Also es war dann zwar nicht so viel, aber bin doch relativ zufrieden. Meine Ansprüche an mein Mega-Pokémon sind vielleicht auch etwas zu tief, aber mit dem Set in der Form hat es mir sowohl im Teambuilding als Absicherung gegen offensive Threats sowie im Kampf gefallen. Dass es noch massenhaft Kills sammeln wird, das denke ich nicht mehr und das ist schon etwas enttäuschend, das finde ich schon. Aber wenn das so Kämpfe wie gegen Jonas und Jan-Luca sind, dann kann ich am Ende schon relativ zufrieden mit Mega-Flunkifer sein. Über diesem steht natürlich das S-Tier und der stärkste Angriffswert des Games und dem wird es natürlich nicht so wirklich gerecht bei mir. Aber da schaue ich dann nach der Ubersliga natürlich nochmal ganz genau drauf.

Lahmus: Das hatte Züge von Laschoking aus der JJCL in diesem Kampf. Also das ist ja nicht überraschend, denn es ist diesem halt schon sehr ähnlich. Teleportiert wurde zwar nur einmal, aber das war schon sehr vorteilhaft. Es kam sehr oft in Zamazenta rein, hat auch einige Crunches kassiert. Dass er dann am Ende an dem Crunch mit High Roll fällt, war etwas unglücklich. Das hätte ich aber auch besser spielen können. Insgesamt war Lahmus top, es war sehr lange da und hat auch erst dafür gesorgt, dass der Kampf auch solange offen war. Als er dann fiel, ging es punktgenau Schlag auf Schlag. Das Set Jan-Lucas mit dem Sub hat Lahmus schon zu Schaffen gemacht und mir auch in jeder Situation vor diesem viel Überlegungen gekostet, aber insgesamt bin ich sehr zufrieden mit Lahmus in diesem Kampf. Im Nachhinein wären die Boots statt der Wacan Berry nicer gewesen, aber die war eben eine Absicherung gegen Zekrom, was speziell in dem Kampf nicht so gefährlich gewesen war. Wild Charge auf Zamazenta kam auch nicht mit und dass die Rocks solange liegen, damit war auch nicht unbedingt auszugehen.

Lando: Ich habe mich nach dem Spiel intensiv hinterfragt, ob das richtig war Lando gegen Zamazenta sterben zu lassen oder ob das ein Missplay war. In der Situation sage ich nein, denn mit U-Turn wäre ich nicht weitergekommen, da Lahmus weg war und ich offensiv werden musste. Zamazenta fast zu töten war da viel wert, hat aber am Ende nicht gelangt, wäre aber im Falle von Raikou hinterm Sub relevant geworden, denn das hätte mit einem Zamazenta mit zu viel KP auch nichts genützt. Als ich Lahmus zum letzten Mal reinholte, da hätte ich Lando an dessen Stelle reinwechseln sollen. CC hätte er auch getankt und in der Situation war Zamazenta noch in Range des Kills gewesen. Das war dann schon ein Missplay, wenn Jan-Luca in der Situation wohl nicht mit Zamazenta dringeblieben wäre. Aber da fehlten auch mit liegenden Rocks die tollen Switchins und Lando wäre halt noch da gewesen. Das seh ich nun aber nicht so eng, denn der Kampf war eben auch lange und man kann auch nicht alles vorhersehen und im Nachhinein ist man immer schlauer. Mit Lando war etwas mehr drin und er hätte zum Gamewinner werden können, weil das Spiel für ihn auch gut vorbereitet wurde. Dementsprechend bin ich auch mit dem Set und der Entscheidung Lando so mitzunehmen zufrieden.

Raikou: Bei Raikou bin ich auch sehr zufrieden das Set in der Form ausgepackt zu haben. Also das war das richtige Auge, denn Raikou sah schon im Kampf so aus, dass es mir wieder den Sieg bringen könnte. Etwas mehr defensives Investment wäre vielleicht gut gewesen, aber andererseits hätte es dann auch Necrozma nicht direkt gekillt und selber mehr Damage genommen. Dass es an Zamazenta stirbt, hätte mit mehr Defensive verhindert werden können, aber das sollte in der Konstellation ja auch gar nicht eintreffen. Ein Kill sprang heraus, es war mehr drin, aber am Ende lag es an der Szene vor P2, die eben in beide Richtungen hätte ausgehen können. Mit Raikou bin ich jedenfalls definitiv sehr zufrieden gewesen und das betrifft nicht nur diesen Kampf.

Gastrodon: Ich bin schon ein Fan von Gastrodon geworden, denn es hat in diesem Kampf wieder verdammt gut performed. Klar hatte ich zweimal Glück, dass die Dracos missten, aber die Treffer hätte es gut getankt und sich danach aufgeheilt. Das hätte für den weiteren Verlauf jeweils einen anderen Einfluss genommen, aber defensiv wäre es trotzdem gut gewesen. Profitiert habe ich davon, dass Jan-Luca Earth Power über EQ auf Lando gespielt hat, wodurch dieses gegen Gastrodon kaum Damage machen konnte. Auch ein spezielles Zekrom spielte Gastrodon in die Karten. Insgesamt war Gastrodon zusammen mit Lahmus aber auch wirklich eine Defensive, die mir sehr gut gefallen hat und auf die ich mich lange verlassen konnte. 2 Kills sprangen für Gastrodon sogar auch noch heraus, also das war definitiv ein gutes Spiel von und mit Gastrodon.

Schlurplek: Leider wurde Schlurplek direkt mit dem ersten Treffer und dem Burn der Heat Wave arg gehandicapt. Das war schon sehr unglücklich und auch dafür gesorgt, dass ich Schlurplek gefühlt weniger wichtig im Kampf sah. Es hat Flunkifer einmal aufgeheilt, Zekrom die Shuca Berry geknockt. Daneben war es als Switchin ein paar Mal da. Da wäre ohne Burn etwas mehr drin gewesen, ich hätte es aber auch trotz Burn noch etwas länger aufbewahren können. Großes Problem war aber hier auch, dass Zamazenta einen unbrechbaren Sub dagegen legen konnte, was dann auch sehr gehemmt hat viel mit Schlurplek machen zu wollen. Dagegen hatte der Burn dann aber auch nicht gemattered, denn den Sub hätte Schlurplek dagegen auch ohne Burn nicht gebrochen. Das war einfach in dem Fall kein Kampf für Schlurplek, einmal vom Pech her und dann von dem wie sich Jan-Luca dagegen gepreppt hat. Ich bleibe aber definitiv Fan von dem Pokémon.


Alles in allem bin ich mit dem Team und auch mit dem Kampf zufrieden. Ich will natürlich nicht verlieren und das auch nicht gern zweimal hintereinander. Aber wenn Spiele so verlaufen und die von meinem Gefühl her auf Augenhöhe gegen andere gute Spieler wie Jan-Luca sind, dann macht es mir nicht so viel aus zu verlieren. Hier war vom Gefühl her mehr drin, das hatte ich direkt nach dem Spiel gedacht. War es auch schon, aber das haben knappe Spiele an sich, dass sie so oder so ausgehen können. Aber da kann und will ich mir auch keine Vorwürfe machen, denn insgesamt kann ich schon auf ein umkämpftes, spannendes, sowie anstrengendes Spiel zurückschauen. Mit dem 2:3 Standing sieht es nun natürlich nicht gut aus, aber den Kopf lass ich deshalb nicht hängen. Meine Ambition war ja nie der Platz ganz oben, aber zu sehr abrutschen will ich auch nicht. Da bleibe ich mir treu, will die Mons austesten die ich habe und mir eben solche Kämpfe wie diesen hier gegen gute Gegner abliefern. Das ist eben der Hintergrund, wieso ich dann auch trotz Niederlagen zufrieden sein kann.

Schauen wir dann mal wie es die nächsten Spieltage so weitergeht. Bis dann.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte schicke uns dein Feedback!

Du möchtest andere Pokefans mit deinem Wissen unterstützen? Dann werde Teil unseres Strategieteams!