PFDL Off-Season 2 Ubersliga Turniertagebuch #13: Spieltag 6 (Kampf)

Willkommen im 13. Teil des Turniertagebuchs zur Ubersliga. Es steht der sechste Spieltag an und wir gehen in den Kampf.

Spieltag 6 - Der Kampf

Mein Team des sechsten Spieltags

Replay zum Kampf





Mit dem Schauen in die Glaskugel aus Teil 12 habe ich 5 von 6 Pokémon richtig geraten. Keifel sah ich nun nicht, eher dann Krarmor aber wie ich schon meinte, gab es da auch viele Möglichkeiten, was da sonst noch mitkommen kann. Lohgock kam mit, was etwas fraglich war. Wie Lucie mir nach dem Spiel auch sagte, für sie auch eben auch wegen den beiden Pokémon, die ich selber mit hatte und gut dagegen aussahen. Also eben Lahmus und Giratina, die beide STABs resistieren oder gar immunisieren. Als ich das Team anschaute und das Krarmor vermisste, fiel mir aber auch auf, dass da echt gar kein Switchin in Mega-Flunkifer ist. Also Endynalos am ehesten, weil das zwar viel Damage von beiden STABs nehmen würde, aber zumindest auch Flunkifer offensiv pressuren kann. Ich legte mir Flunkifer als Lead zurecht, weil ich da Keifel oder Pixi als Lead sah und die will ich entweder direkt rausforcen und sofortige Rocks verhindern oder eben auch Items von Switchins direkt entfernen. Also das sah mir nach der richtigen Herangehensweise aus. Wenn da Lohgock, Voltolos oder Endynalos als Lead stehen, dann Abflug aber das sah ich eher nicht.





Da war dann das Pixi und das ging erst einmal für mich auf. Ich dachte mir nun da kommt dann vielleicht Endynalos rein, denn Keifel will auch keinen Iron Head fressen. Also bin ich auf Knock Off gegangen, denn Pixi den potenziellen Iron Head des Todes kassieren lassen, sah ich Lucie auch nicht.





Uff, das hat mich mehr als kalt erwischt. Natürlich kann ein Pixi mit maximalen Speed schneller sein als mein nicht ganz vom Speed gemaxte Flunkifer, aber das hat mich einfach sehr stark überrascht. Mit Keifel im Team war schon klar, dass dieses Pixi zumindest nicht der Rockleger sein wird, aber ich nahm doch an, dass es defensiv ist. Das hat mich dann direkt Flunkifer gekostet, was sehr stark schmerzte, denn das sah halt wegen fehlenden Switchins gut aus. Das war natürlich von mir eine völlig falsche Einschätzung, von Lucie eine gewagte und sehr gut gemachte Vorgehensweise. Dieses Pixi trägt auch definitiv einen Life Orb und ist offensiv ausgerichtet. Andernfalls würde der Fire Blast halt nicht killen. Das war mir zusammen mit dem vielen Speedinvestment direkt bewusst, aber diese Information auf Kosten meiens Flunkifers war es mir natürlich nicht wert gewesen.

Ein offensives Pixi kann ich schneller killen, aber es pressured doch relativ viel aus meinem Team. Mit Lando kriege ich das dank eigenem fehlenden Life Orb aber auch selbst ohne jegliches defensive Investment mit der Sludge Wave gekillt. Die große Alternative hatte ich nun aber auch nicht, da ich bezweifelte, ob Darkrai einen effektiven Moon Blast tanken würde. Also war es dann lando den ich reinschickte. Da die Sludge Wave nicht killen würde und sie aus Angst ich könnte Life Orb haben und das könnte langen rausgehen müsste, ging ich aber auf die U-Turn.





Da kam dann Keifel hinein und gegen das hatte ich mehrere Optionen. Flunkifer leider nicht mehr, aber ich hatte 2 Wasserpokémon und Darkrai mit Knock Off und einem effektiven E-Belt geboosteten Drain Punch. Auf letzteren fiel dann auch meine Wahl, da vor allem der Knock Off nicht so offensichtlich auf Darkrai ist und ich damit dem Keifel den Evolithen abschlagen könnte. Das ging auch direkt auf, aber auf Kosten von den Rocks auf meiner Seite. Danach ging ich auf den SD, denn wenn sie drinbleibt und mich EQen will, kann ich danach auf einen netten Drain Punch auf +2 gehen.





Das ging leider nicht so gut auf bzw. war halt einfach wasted. Das Lohgock sah ich aber auch nicht reinkommen. Da musste ich aus Angst der Kampfattacke leider den Boost wieder aufgeben und entschied mich den offensichtlichen Wechsel in Lahmus zu machen. Der war in erster Linie für Lohgock da, kann aber auch schnell mal eine Predictionattacke kassieren. In dem Fall nicht, es kam Superpower, was für mich doppelt gut war, denn einmal machte das nicht so viel Damage, es droppte daneben auch noch die Stats von Lohgock.

Mit dem Drop der Stats sah ich nicht, dass Lucie in dem Kampf mit Lohgock bleiben würde und ging auf Teleport. Da hat Lucie aber gut predictet, denn sie blieb drin und verpasste Lahmus noch einen Knock Off, der trotz -1 guten Damage machte und die Leftis nahm. Nun musste ich etwas in dieses Lohgock wechseln und das hatte schon 2 Speedboosts intus. Das -1 half etwas, aber gefährlich war es trotzdem. Ich griff zu Giratina, was so eine halbe zweite Antwort auf Mega-Lohgock in meinem Team war. Drinbleiben wird sie nun wohl auch nicht mehr, weil das -1 eben doch nachteilig ist und sie ihr Lohgock safe noch aufbewahren will. Ich wollte Pixi nicht for free reinlassen und statt den Draco Meteor einzusetzen, der Lohgock eher killen würde, griff ich lieber mit Shadow Ball an, was ein offensives Pixi wohl auch 2hkoen sollte.





Das ging zumindest auf und war keine schlechte Sache. Pixi war damit in Range eines weiteren Spukballs. Ich wusste aber nicht, ob ich schneller bin. Giratina ist zwar schneller als mein Flunkifer, hat aber auch keinen Speed drauf, also kann es gut angehen, dass Pixi auch schneller sein wird. Ich schmiss das mal in den Calc und calcte mit einem Modest Pixi mit Life Orb, also mit dem maximalsten was geht und der Moon Blast würde nicht killen. Das ging ich für den ersten Kill Giratinas dann auch ein. Lucie tat das aber nicht und brachte Meloetta hinein, worin der Spukball natürlich verpuffte.

Mit Giratina wollte ich gegen Meloetta nicht im Kampf bleiben, denn Draco Meteor als einzigen vernünftigen Offensivmove wollte ich nicht einsetzen, vor allem wenn das Sub mit CM ist, wäre das sehr schnell sehr gefährlich. Ich entschied mich Darkrai einzuwechseln. Das hat den effektiven Knock Off, der schönen Damage machen sollte und das sollte auch definitiv einen Normal-STAB kassieren, wenn dieser denn vor einem Giratina eingesetzt werden würde. Auf den Wechsel kam jedoch dann der Calm Mind. Mit dem Meloetta auf +1 Sp.A. ging ich dann auf den Knock Off, denn das musste ich zumindest stark andamagen, ehe das zu gefährlich werden würde. Leider hat Lucie aber in einen Knock Off einen sehr guten und druckvollen Switchin gehabt.





Da Lohgock schon einmal in Darkrai reinkam, war das nun nicht total überraschend gewesen, aber das Meloetta nach CM musste ich einfach pressuren und wollte keine Prediction riskieren. Das brachte mich aber nun wieder in eine blöde Lage. Ich bin zwar schneller als Lohgock, das kann aber auch einfach protecten und ist dann wieder schneller. Ich kann es auch eh nur mit den Coveragemoves angreifen, die kaum Damage machen und selber ist Darkrai nach einer Superpower down. Das führte dann wieder zum Switch und der ist eben auch erwartbar, das ist mir bewusst gewesen.





Den Knock Off hätte Darkrai natürlich auch getankt und der Verlust des E-Belts hätte auch nicht wehgetan. Aber gewonnen hätte ich damit auch nichts, bei der Superpower wäre Darkrai halt einfach gedroppt. So war aber nun Lahmus in Range zu fallen und es sah einfach total mies in diesem Game aus. Lahmus wollte ich nicht sacken, da der sich mit Regenerator wieder aus der Range des Knock Offs heilen kann. Ich probierte es mit Giratina und hoffte es würde 2 Knock Offs leben.





Autsch, nein dank den Rocks tut es Giratina leider nicht. Weiter switchen machte keinen Sinn, ich hoffte auf einen low Roll an Damage und dass Giratina vielleicht noch den Draco rausbekommt, aber da es Adamant Lohgock war, war der low Roll 36,1 % Damage, also war es das leider mit Giratina. Mit dem erneut zu schnellen Lohgock waren meine Möglichkeiten begrenzt. Lahmus war aber aus der Range des Knock Offs und hat zumindest einen effektiven STAB-Angriff für Lohgock. Also schickte ich dieses hinein und ging auf die Psychic. Da kommt zwar Meloetta umsonst hinein, aber für Predictions war ich auch einfach zu stark behind. Es kam dann Pixi hinein und erlag der Psychic fast. Lahmus abwerfen wollte ich nicht, denn ich wusste ja, dass Pixi schneller und offensiv ist. Daher schickte ich Gastrodon hinein.





Das tankte Gastrodon gut, also war nicht in Range eines weiteren Moonblasts, aber als dann auf den den 29% Damage machenden Scald das Weichei kam, war klar, dass ich mit Gastrodon dieses Matchup nicht gewinnen kann. Da wird wahrscheinlich jetzt wieder ein Weichei kommen, also ging ich den riskanten Wechsel in Lando ein.





Das klappte und ich stand mit Lando vor Pixi. Das war nun in Range der Sludge Wave, außer es hat doch etwas zu viel KP-Investment intus. Da kann zwar immer noch etwas for free reinkommen wie z.B. Endynalos aber nach U-Turn in der ersten Situation gegen Pixi dachte ich mir geh ich nun auf den Kill. Viel zum Reinwechseln hatte ich sowieso nicht, wenn sie auf den Moonblast geht. Sie blieb drin und Lando holte sich den Kill.

Nun kam Voltolos-I in den Kampf, also kam es zum Kampf der Inkarnationsformen. Ich wusste dass ich mit Sludge Wave niemals killen werde und sie könnte auch einfach selber scarfed sein und HP Ice haben. Also switchte ich Gastrodon hinein. Die HP Ice kam dann auch. Entweder ist Voltolos wirklich scarfed und sie geht manuell raus oder es kommt Strauchler. Auf dem Damagestand sollte Gastrodon das mit der Rindo Berry eigentlich leben, außer sie ist Modest mit E-Belt oder so. Ich ging auf den Recover.





Dank dem Crit langte der Strauchler leider, der auch ohne safe nicht gekillt hätte. Aber in der Phase des Games war das nun kein entscheidender Hax, zumal Gastrodon dann mit halber KP-Leiste auch nicht viel besser dagestanden wäre. Nun wusste ich zumindest, dass Voltolos nicht gechoiced ist und Lando safe schneller ist. Auf dem habe ich zwar den Rock Slide, aber wusste nach einem kurzen Calc dass der zumindest etwas Chip für einen Kill brauchen würde. Daher brachte ich hier Darkrai hinein, der neben Lando auch noch schneller als dieses Voltolos ist. Aus den vorherigen Runden mit Darkrai wusste ich aber, dass es Lohgock immer einlädt und entschied mich den risky Play zu machen und wieder Lando reinzuschicken. Das ging auf, aber es war nicht das Lohgock vor Lando.





Nun war die Frage: Earth Power oder Rock Slide? Earth Power hat eine Chance ein offensives Endynalos ohne allzu viel HP zu 1hkoen, wenn auch eine sehr kleine um ehrlich zu sein. Sie könnte bereits ahnen, dass Lando gescarfed ist und hat mit einer Boden-Immunität einen easy Switchin, weshalb der Rock Slide sehr gewinnbringend wäre, wenn sie switcht. Ich entschied mich Rock Slide zu drücken, was vor Endynalos der risikoreichere Play war, aber mir schien es so, dass ich so risikoreich agieren müsse, um vielleicht noch eine kleine Chance in dem Game zu haben.





Sie blieb leider drin, Rock Slide machte natürlich auf Endynalos keinen Schaden, die Dynamax Cannon aber dafür die übrigen 76% von Landos KP-Leiste. Damit war dann auch die letzte klitzekleine Chance weg. Lahmus schaffte noch eine Psychic rauszubekommen, die aber natürlich nicht für einen Kill langte. Lahmus erlag 2 Dynamax Cannons und Darkrai einer einzigen und der Kampf war mit 0:5 aus.

Fazit zum Kampf und Spieltag

Der Kampf und wie er lief, das traf mich hart. Ich sah meine Chancen ganz gut mit dem Team was ich gebaut habe und war guter Dinge. Angespannt war ich auch und war auch in guter geistiger Verfassung. Eigentlich alles gute Voraussetzungen, dass es was werden könnte. Und dann kam da so ein Kampf heraus, in dem gar nichts, also wirklich gar nichts lief. Ich war sehr enttäuscht und auch zu enttäuscht und habe erstmal mit mir selber gehadert. “Wieso werfe ich Flunkifer sofort weg?” “Wieso lass ich mich von Lohgock so hart vermöbeln, wo ich doch eigentlich 2 gute defensive Antworten dagegen habe?” Ich dachte ich hätte ein mieses Spiel abgeliefert und war sehr unzufrieden mit mir und musste das erstmal verdauen.

Als dann etwas Zeit verstrichen war, wurden mir ein paar Dinge klar. Natürlich war ich enttäuscht und zufrieden war ich mit dem Kampf nicht. Doch die größten Vorwürfe an mich selber, die waren nun nicht notwendig und vor allem habe ich diesen Kampf wieder viel zu ernst genommen. Ich wollte das vermeiden und locker an die Spiele gehen, egal wie sie ausgehen. Doch es stand gerade in den Spielen gegen die besten Spieler der Liga, zu denen ich vor allem auch Lucie zähle doch auch sehr im Vordergrund, dass ich einen guten Kampf abliefere. Dieser Kampf fühlte sich so hart nach Demontage an, dass ich damit nicht zufrieden war.

Als ich etwas über den Kampf schaute und auch dann mit Lucie etwas darüber gesprochen habe, wurde mir aber auch etwas bewusst, woran es lag. Natürlich kann ich nach einem 0:5 nicht sagen, dass ich gut gespielt oder mich gut vorbereitet hätte. Aber ich will auch nicht sagen, dass alles schlecht war und ich hier total missperformed und mich falsch vorbereitet habe. Eher will ich sagen, dass Lucie sich sehr gut auf mein Team und mich vorbereitet und dazu im Kampf quasi alles richtig gemacht hat. Wie sie es selber meinte, hat sie aufgrund fehlender Defensivmöglichkeiten gegen Mega-Flunkifer “Hyper Offense mit Keifel als Rock-Setter” gespielt. Das kann man so sagen, denn es war quasi kein dauerhafter Switchin in meine offensiven Threats vorhanden. Das ging aber wie man gesehen hat auch komplett auf und ich kam mit dieser offensiven Ausrichtung überhaupt nicht zurecht.

Es spielte natürlich auch etwas Unerfahrenheit mit, dass ich im Kampf nicht sofort mit einem offensiven Pixi bzw. generell dieser offensiven Ausrichtung gerechnet oder es in Betracht gezogen habe. Die Switches in Lohgock waren ebenfalls einfach gut von Lucie gespielt und von mir in der Form leicht zugelassen worden. Am Ende hat der bessere Spieler gewonnen und das verdient. Das habe ich nie bestritten, aber ich habe doch etwas zu kritisch auf mich selber geschaut und die andere Seite etwas außer Acht gelassen. Solche Spiele passieren mal und vor allem wenn man gegen gute und erfahrene Spieler ran muss. Das hatte ich in meiner Anfangsphase hin und wieder mal gehabt und das kenne ich. Das war nun lange nicht so, aber zeigt auch, dass ich auch noch einiges zu lernen habe und es immer mal wieder so laufen kann.

Im Spiel selber war schnell der Drops gelutscht, also es lief sehr wenig zusammen, weil ich quasi von Turn 1 weg direkt schon im Hintertreffen war und das meine Entscheidungen ebenfalls stark beeinflusst und zudem gewisse teils waghalsigere oder safere Plays geforced hat. Deshalb will ich da auch gar nicht sagen, dass es grob fehlerhaft gewesen war. So wie der Kampf dann ablief, war sehr schnell nicht viel mehr drin gewesen.

Darüber zu schreiben und das zu analysieren, das hilft mir und auch wenn ich sehr unzufrieden mit dem Spiel war, so habe ich es auch direkt am Abend nach dem Spiel gemacht. Das wollte ich einfach machen und hat mir auch besser geholfen dieses Spiel abzuhaken und auch nochmal genau zu schauen woran es lag. Gegen gute Spieler zu verlieren und auch verdient zu verlieren, das hatte ich ja schon nach der Niederlage gegen Jonas gesagt, da habe ich nicht die großen Probleme mit. Auf die Art und Weise verliere ich natürlich nicht gerne, aber es ist dann so passiert und das akzeptiere ich genauso. Es ist verständlicherweise auch sehr schade, dass es nun die dritte Niederlage in Folge war, aber das hatte ich bereits im Vorfeld gesagt, dass es gegen Lucie sehr gut passieren kann.

Nachdem ich mich nun intensiv mit dem Spiel auseinandergesetzt habe, seh ich da nun auch etwas lockerer drauf und sehe vieles nicht mehr so eng wie zuvor. Solche Spiele will ich natürlich am liebsten nie wieder haben, aber alleine weil sich 2 Leute gegeneinander vorbereiten und da dann immer mal gewisse Sachen aufgehen oder nicht aufgehen, kann man das niemals ausschließen. Die Gelassenheit und so etwas nicht zu wichtig zu nehmen, das sind definitiv Dinge, an denen ich für mich selber arbeiten will. Bessere Spiele und Ergebnisse abliefern, da bin ich nach wie vor denke ich schon auf einem guten Weg, da wird mich auch eine Niederlagenserie nicht von abbringen. Vor allem weiß ich auch gegen welche Spieler das war und auch wie diese Ergebnisse zustande gekommen sind.

An der Stelle lasse ich meine übliche Bewertung meiner 6 Pokémon mal sein. Das kann man denke ich nachvollziehen, denn ich kann da auch zu wenig Pokémon viel sagen. Am Ende war eben alles irgendwie enttäuschend und konnte nicht viel machen. Ehe ich da auf allem herumhacke, lass ich es dann in dem Fall lieber. Im Schlussfazit zu allen Pokémon wird aber natürlich auch dieser Kampf mit einfließen.

Damit gehe ich nun auch mal zum Ende über und es war dann doch etwas mehr monologartig als erwartet. Also ja, Monolog ist es sowieso immer, aber dass ich dann noch so viel nach dem Kampf zu diesem schreibe, hätte ich nun auch nicht erwartet. Dafür war dieser sehr kurz und schon fast für sich selbst erzählend. Den Kopf lasse ich auf jeden Fall nicht hängen. 2:4 Standing ist nicht schön, aber ich habe noch 3 Spieltage um das Standing ins Positive herumzureißen und die Liga auch positiv abzuschließen. Wenn das nicht klappen sollte, ist es aber auch nicht weiter tragisch. Gewisse Ziele, die habe ich jedoch schon noch für mich selber und den Anspruch ebenfalls, aber ohne den großen Druck. Schauen wir einfach mal, wie es die kommenden drei Spieltage läuft. Danke fürs Lesen und bis zum nächsten Mal.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte schicke uns dein Feedback!

Du möchtest andere Pokefans mit deinem Wissen unterstützen? Dann werde Teil unseres Strategieteams!