PFDL Off-Season 2 Ubersliga Turniertagebuch #17: Spieltag 8 (Kampf)

Hallo und willkommen zum 17. Teil des Turniertagebuchs zur Ubersliga. Thema wird der vorletzte Kampf gegen Justus sein, mit dem wir auch direkt ohne Verzögerung loslegen.

Spieltag 8 - Der Kampf

Vorab noch die beiden Links:

Mein Team des achten Spieltags

Replay zum Kampf





Diese 6 die dort standen, die haben mich nicht so ganz überrascht, aber das fehlende Magearna schon. Das hatte ich schon im Team gesehen, war aber froh, dass es nicht dabei ist. Mit Pampross rechnete ich ebenfalls, aber die 6 die dort standen waren ebenso alle auf dem Zettel der möglichen Pokémon. Chimstix war wohl für Resladero und das Terrain dabei und das Resladero mit der Kombination war neben Kyurem-B der offensive Threat. Bei dem was da war, also alleine weil Magearna nicht als möglicher Lead mit TBolt oder Voltswitch da war, entschied ich mich mit Panzaeron zu leaden. Der sah gegen alles irgendwie gut aus und kriegt safe die erste Lage Spikes raus oder kann im Notfall direkt Setup wegwehen.





Es war dann also Milotic als Lead. Das könnte nun offensiv sein und großen Schaden drücken oder per Scald burnen. Offensiv sah ich das aber nicht und selbst wenn würde es eh nicht 1hkoen, Sturdy hin oder her, also legte ich die Spikes. Justus beförderte Panzaeron dann per Dragon Tail raus und brachte Panferno hinein. Das Szenario kenne ich aus der Vorwoche mit dem Whirlwind Hippoterus, welcher ebenfalls Panferno reinforcte. Genau wie dort sprach nun nichts gegen U-Turn, denn Milotic war in der Zwischenzeit durch eigenen Flame Orb geburnt, aktivierte somit Marvel Scale, also komme ich mit T-Punch sowieso nicht weiter. Ich entschied mich wieder Panzaeron rauszubringen, denn desto schneller viele Lagen Spikes liegen, desto besser. Justus ging jedoch auch mit Flip Turn raus und setzte mir sein Bisaflor davor. Da war es für mich eigentlich dasselbe Spiel, also Spikes legen weil M-Venu keine effektive Attacke für Panzaeron haben sollte. Da würde dann eher sowas wie Leech Seed kommen und das nehm ich für die zweite Lage Spikes. Was kam war jedoch das Schlafpuder, was nervig war, da es auch traf.





Panzaeron wollte ich nun aufwachen lassen, blieb also drin und drückte weiter auf die Spikes. In das schlafende Panzaeron schickte Justus sein Resladero rein, aber Panzaeron wachte direkt auf und legte die zweite Lage Spikes. Ehe das nun mit Setup anfängt, wollte ich es lieber wegwehen und mit 2 Lagen Spikes kriegt alles reinkommende auch noch guten Damage dazu. Er ging in Milotic, was dann weggeweht wurde und Chaneira hineinbrachte. Nun sah ich nichts, was für die dritte und letzte Lage Spikes sprach und auch wenn da ein Fire Blast Chaneiras kam, es war halt nur ein Chaneira. Also gut 33% ist nicht so wenig Damage, für einen sehr effektiven Fire Blast auf ein physisch defensives Pokémon jedoch schon. Nun sah es gut aus, denn die 3 Lagen Spikes sollten wohl übers ganze Spiel hinweg liegen bleiben und das wird hoffentlich viel Schaden verursachen.

Auch wenn ich auf Chaneira roosten könnte, wollte ich nicht weiter die Fire Blasts kassieren und schickte Lahmus hinein. Auf diesem machte der natürlich dank der AV keinen Damage und dann ging ich auf Psyshock. Milotic kam hinein und nahm auch nur 25% an Damage. Ich wollte dann ausprobieren wie viel Damage Psychic macht und da dies mit 20% noch weniger war und Milotic zwischendurch recovered hatte, war klar, dass es so nichts wird. Ich schickte wieder Panzaeron hinein. Einmal mit der Intention zu roosten und dann per Whirlwind etwas Schaden zu verursachen. Auf den Roost kam jedoch wieder M-Bisaflor hinein.

Das Mega-Bisaflor war nun nicht die große Gefahr und vor allem war jeder Wechsel von Justus mittlerweile sehr teuer geworden. Aber das hat eben Sleep Powder und das ist nervig. Der kam und traf direkt wieder, also hieß es wieder Panzaeron aufwecken lassen. Dieses Mal schickte Justus jedoch Kyurem-B hinein und das war sehr gefährlich, denn wenn das nun auf einem zu lange schlafenden Panzaeron herumtanzt, wird es brenzlig. Justus ging jedoch nicht auf Setup, sondern auf den Eisspeer, der 3x traf aber auch nicht so viel Damage verursachte. Panzaeron schlief eine zweite Runde. Nun kam der zweite Eisspeer mit 3 Treffern und Panzaeron wachte auf und bekam den Roost durch. Das war wichtig und nicht selbstverständlich denn Justus spielte wieder Kings Rock. So war Panzaeron wieder frisch und tankbereit. Nun ging ich wieder auf Whirlwind, Justus wieder auf Icicle Spear mit 2 Treffern und keinem Flinch. M-Venu kam hinein und das übliche Spiel ging von vorne los.





Die Schlafpuder hatten leider die konstante Trefferquote und eigentlich hätte ich längst mal schalten und Giratina reinschicken können, denn auf dem habe ich Sleep Talk. Aber das fiel mir dann erst später ein. So gab ich Justus einige Freiheiten, wenn auch nicht so viele, da er selbst an dem schlafenden Panzaeron schwer vorbeikam und von Mega-Venu stets switchen und wieder neuen Spike-Damage kassieren musste. Thwackey kam nun rein, knockte die Wacan Berry weg und ging danach per U-Turn raus. Panzaeron schlief solange, konnte vor dem wieder präsenten M-Venu roosten, ehe es erneut eingeschläfert wurde. Nun kam Kyurem-B wieder hinein und holte zum Fusion Bolt aus, der crittete und somit 79% Damage machte.





An der Stelle sieht man wie tanky Panzaeron ist, wenn das mit Crit erst so viel Damage macht. Panzaeron wachte durch den starken Schock auf, haute einen Body Press auf Kyurem, der aber knapp nicht für den Kill langte. Das war nun eine blöde Situation, denn der nächste Fusion Bolt würde killen. Panzaeron wollte ich selbst mit dem niedrigen KP-Stand nicht sacken, denn das hatte doch einige Möglichkeiten sich wieder zu heilen. Lando als Switchin wäre möglich, wenn der Fusion Bolt erneut kommt, aber ist es Icicle Spear, was für Panzaeron langen könnte, wäre es der Abwurf Landos. Ich entschied mich Panferno einzuwechseln. Eine STAB-Drachenattacke wird auf Panzaeron nicht kommen und non-Stab Fusion Bolt oder Icicle Spear wird der wohl tanken.

Das ging gut auf und ich hatte Panferno vor Kyurem mit ein wenig Damage der 3 Icicle Spears. Gehe ich nun auf U-Turn oder CC? Da die Spikes lagen sah ich nicht, dass ein reinkommendes Milotic 2 CCs leben würde und wenn das schon mal weg wäre, wäre das ein sehr netter Progress. Will er Kyurem sacken, wäre das auch fine, also entschied ich mich auf CC zu gehen, denn selbst wenn er rausgeht, würde Kyurem an den Spikes beim Reinkommen sterben. Resladero könnte dort zwar in einen CC reinkommen, aber das ist halt kein defensiver Switchin und würde auch guten Damage kassieren. Es kam wie erwartet Milotic und es war der klare 2HKO des CCs. Auf diesen einigten wir beide uns auch im folgenden Zug, womit eine Hürde die ich vor dem Kampf gesehen hatte weg war.





Resladero kam nun hinein und Panzaeron war fast tot, also war das keine Option zum switchen. Auch wenn Giratina sp.Def. orientiert war, sollte das selbst wenn Resladero nun mit den Schwertern tanzen würde einen Hit locker tanken und könnte die Drachenrute auspacken, also schickte ich dieses hinein. Auf den Wechsel kam Acrobatics, was mit getragenem Item natürlich keinen Damage machte. Nun griff ich zur Rute, die aber ins Leere ging, denn Justus sackte nun sein Kyurem an den Spikes. Thwackey folgte, wurde per TWave paralysiert knockte für 25% Damage und wurde nach einer Full-Para per Dragon Tail aus dem Kampf befördert. Resladero war wieder da, Justus switchte jedoch wieder in Thwackey was dem Dragon Tail dann erlag.

M-Venu folgte in den Kampf und das stand nun vor dem Pokémon, was im Schlaf reden kann. Sleep Powder kam und traf und den Folgezug ging ich auf Sleep Talk. Lustigerweise war es der 1-Turn-Sleep zum ungünstigen Zeitpunkt. Das Spiel wiederholte sich 1:1 genauso, denn es kam wieder das treffende Schlafpuder und der 1-Turn Sleep im gefailten Sleep Talk.





Ich hätte in den Runden auch direkt auf Sleep Talk gehen können, jedoch ging ich mal von missenden Schlafpudern aus. Es ging dann so weiter, jedoch mit einem erfolgreichen Sleep Talk in dem jedoch die TWave noch misste. Giratina wollte in der Phase irgendwie nicht. Da in der Zwischenzeit auch immer etwas Damage auf Giratina kam, war es mittlerweile schon arg gefährdet zu sterben. Da musste ich mal einen Rest rausbekommen und ich dachte mir nun wird es wohl auch wieder aufwachen. Das ging auf und Giratina war gerettet.





Nun war das Spiel eigentlich endgültig gelaufen, also an diesem Giratina kommt Justus wohl nicht mehr vorbei. Chaneira fiel nach ein paar Runden, Resladero wurde mit T-Wave belegt und es wurde munter weitergechipt. Nur Resladero bekam keinen Hazard-Damage, da die Rocks niemals ausgelegt wurden. Das kam zu einem SD, wodurch es einen starken Throat Chop auspacken konnte. Nun hätte Giratina sterben können, jedoch erwischte es per Sleep Talk den Dragon Tail und beförderte Resladero vor dessen Kill vom Feld.





M-Venu wurde in Kampf den befördert und krepierte dadurch an den Spikes. Nun war nur noch Resladero da und vor einem Pokémon mit SD sollte man nicht schlafen, aber das war eh paralysiert, also selbst wenn es Giratina noch überwinden sollte, kann ich mir einen Revenger aussuchen. Resladero schaffte nach dem SD auch fast den Kill als der Throat Chop crittete.





Danach kam jedoch der letzte Dragon Tail des Games und es ereignete sich ein glattes 6:0.

Fazit zum Kampf und Spieltag

Der Kampf war sehr angenehm zu spielen und das meine ich gar nicht irgendwie abfällig, aber es war eben ein Kampf in dem sehr schnell deutlich wurde, dass es ein relativ ungefährlicher Sieg werden wird. Schlafmomente und Setup sowie ein paar Crits, die haben das etwas spannender gemacht, aber am Ende wäre es wohl nur die Differenz gewesen, die dadurch beeinflusst worden wäre. Schauen wir mal erst einmal auf meine 6 Pokémon und dann sage ich noch ein paar Worte zum Kampf.

Giratina-Ur: Mich hat es so immens gefreut, dass Giratina diesen Kampf in der Art und Weise abgeliefert hat. Natürlich lag es sehr an den Umständen, dass Justus Hazards quasi gar nicht entfernen konnte und dieses Set mit einem soliden Spikeleger dadurch so perfekt aufging, aber das tat der Freude keinen Abbruch. Giratina hat diesen Kampf sehr geprägt und war mit dieser Art Set eine Wand, die nicht tötbar war und die stetig das Team weiter angechippt hat. Es gab ein paar Momente in denen Giratina hätte sterben können, also das Aufwachen für die Erholung vor M-Venu und das Treffen des Dragon Tails per Sleep Talk nach dem ersten SD Resladeros. Aber dafür gab es auch die Pechmomente mit den 1-Turn-Sleeps. Insgesamt sprangen 3 Kills heraus, die zudem die ersten Giratinas waren und das Set war für diesen Kampf einfach maßgeschneidert. Dafür dass Giratina ansonsten eher ok oder gar unterdurchschnittlich war, hat es mir für mein Lieblings-Legi sehr gefallen, dass es so ausging und es zumindest einmal brillieren konnte.

Lahmus: Es kam rein, hat was getankt, hat 2 Moves probiert und verschwand dann und man sah es nie wieder. Es kam in diesem Kampf eh nicht jeder zum Zug und am Ende war es ein Kampf 2er anderer Akteure mit einem weiteren relevanten Kurzauftritt. Lahmus musste nichts zeigen, denn da war weder Pampross, was auch ein Grund war wieso ich ein offensives Lahmus haben wollte und ebenso kein Magearna wogegen Lahmus eine weitere Absicherung gewesen wäre. Gegen das was mitkam, hätte Lahmus also auch bei anderem Kampfverlauf mit dem Set nicht das Optimum herausholen können, aber das war ok.

Lando: Kam nicht aufs Feld und da Chaneira lange stand, wäre es auch stets daran zerschellt. Die Rocks hätte ich aber gerne mit ihm rausbekommen, aber nötig waren sie am Ende nicht gewesen.

Panferno: 2 Kurzauftritte waren es für Panferno, einmal erzwungen mit dem Dragon Tail Milotics und dann hat es jenes Milotic als Switchin von Kyurem gekillt. Das war ein Beschleuniger des Kampfes, denn Milotic hätte safe noch viel länger gelebt, wenn es dort nicht aus dem Spiel genommen worden wäre. Als potenzieller Rückhalt für Kyurem-B nach DD war es nice ihn gehabt zu haben, aber die Eskalation konnte stets vorher vermieden werden.

Panzaeron: Zusammen mit Giratina war Panzaeron mein Starplayer in dem Kampf. Es war eine Wall an der Justus nicht vorbeikam und hat die 3 Lagen Spikes gelegt, die nicht nur ihm selber 2 Kills eingebracht, sondern die auch den ganzen Kampf geprägt haben. Das Set in der Form war wie Giratinas auch für das was da stand perfekt und hat das gehalten was ich mir davon versprochen habe, bzw. noch etwas mehr. Da ich auch Fan von Panzaeron als Pokémon bin, freut mich das natürlich ebenfalls.

Schlurplek: So wie Lando kam auch Schlurplek gar nicht aufs Feld und ähnlich wie bei Lahmus lag es sehr daran, dass Magearna nicht mitkam und die physische Gefahr von Panzaeron aufgehalten wurde. Gegen vieles was mitkam und dort stand, hätte Schlurplek eh nicht viel tun können, aber musste es ja auch nicht.


Die Strategie mit den Hazards und Giratina ging voll auf und da spielte der Kader von Justus eine sehr große Rolle, denn andernfalls hätte ich das Team auch gar nicht auf diese Art aufgebaut. Ich meinte im Gespräch mit ihm nach dem Kampf schon, dass dies in der JJCL anders aussehen wird, denn mit diesem Kader war das Handicap für ihn einfach zu groß gewesen und ergab einen so einseitigen Kampf. Über diesen Kampf und das Endergebnis freue ich mich aus mehreren Gründen, eben den genannten zu den beiden Pokémon die gut geliefert haben, aber ebenso, dass ich nach der Negativserie nun Minimum 4:5 stehe, was nicht ganz so schlimm wäre. Das 5:4 also der positive Abschluss ist noch möglich und egal wie auch das letzte Spiel ausgehen wird, kann ich zufrieden mit dieser Liga sein und das werde ich auf jeden Fall nach dem letzten Spieltag sein. Nun geht es dann in die letzte Woche der Ubersliga, wo auf jeden Fall noch ein sehr starkes Team auf mich warten wird. Ich bin gespannt und bis zum nächsten Mal.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte schicke uns dein Feedback!

Du möchtest andere Pokefans mit deinem Wissen unterstützen? Dann werde Teil unseres Strategieteams!