PFDL#4 Turniertagebuch #5: Spieltag 5

So langsam nähern wir uns der Mitte der Gruppenphase und es wird immer ein Stück spannender und entscheidender. Nun geht es in Teil 5 meiner Turniertagebuchs um den fünften Spieltag mit der Planung des Teams sowie dem Kampf. In gewohntem Muster schauen wir uns erstmal das Team meines Gegners an und gehen dann zu meinem 6er Team dieses Spieltags über.

Spieltag 5 - die Planung

Der Sieg gegen Fabio die Woche zuvor hat mich schon ziemlich getragen und dieser hat mir auch schon etwas Hoffnungen auf mögliche Playoffs gemacht. Dafür ist es zwar definitiv noch zu früh, aber das Standing sowie die Art wie einige Spiele liefen, ließen dann doch von etwas mehr träumen. Ich ging in diese Season der PFDL auch nicht mit dem Ziel Playoffs, eher mit dem bescheidenen Ziel eine für mich gute Ligaphase zu spielen und mich noch zu verbessern. Nun bin ich zwar definitiv noch nicht am Ende der Reise, aber kann schon etwas zufrieden sein, wie es bislang lief und wie mein Team insgesamt aufgestellt ist. Da wollte ich nun aber natürlich auch weitermachen und hatte nun schon auch etwas zu verlieren, was vorher nicht da war.

Mein Gegner für den fünften Spieltag war Yamari mit folgendem Kader:

Der Blick ging wie so oft erstmal auf seine S-Pokémon, aber auch schnell dann ins A-Tier hinein. Die offensive Kombination aus Kapu-Riki und Mega-Bibor machte schon Respekt, zumal ich da speedtechnisch auch stark unterlegen bin. Trikephalo als flexibles und ebenso offensiv gefährliches Pokémon stand da definitiv auch noch auf dem Zettel der gefährlichen Pokémon und hat dazu auch noch einen unangenehmen Speedwert für mein Team. Lahmus als letztes Pokémon seiner "Big 4" ist dazu durch den Teleport auch so ein starkes Pokémon geworden, was Hits tanken, dann per Teleport ein starkes offensives Teampokémon reinbringen und sich dabei durch die Belebekraft heilen kann. Da hatte ich definitiv meinen Respekt vor, der denke ich auch berechtigt ist.

Der Rest von Yamaris Team war natürlich nicht außer Acht zu lassen, so ist auch Shaymin ein nicht zu vernachlässigender Faktor, der sowohl defensiv wie offensiv gefährlich werden könnte. Ebenso hat er mit Flambirex, Wolwerock-Zwiellicht und auch Galar-Flunschlik 3 Optionen auf Prioritäten, wo ich gerade auf den Tiefschlag aufpassen musste.

Vorab zur Übersicht gibt es an der Stelle nochmal meine 11 Kameraden dieser PFDL-Season:

Das Team stellte sich mal wieder schnell von selbst zusammen, was für mich immer ein ganz gutes Zeichen ist. Zwar kann ich dann bei gewissen Pokémon die schnell gesetzt sind auch mal arg falsch liegen, aber gibt da doch einige, auf die ich schon bislang immer verlassen kann. Eine Premiere gab es dieses Mal dann aber auch und es käme fast noch zu einer Überraschung. Das Team in Gesamtübersicht schaute dann so aus. Wieso und weshalb, darauf gehe ich dann nun wieder im einzelnen ein:

Gunner ( Mega-Turtok) (M) @ Blastoisinite

Ability: Mega Launcher

Shiny: Yes

EVs: 144 HP / 252 SpA / 112 Spe

Modest Nature

IVs: 0 Atk

- Scald

- Dark Pulse

- Ice Beam

- Rapid Spin

Ich bin im Teambuildung doch bislang etwas berechenbar und langweilig, was bestimmte Pokémon angeht. So ist halt nun zum fünften Mal meine gefürchtete Schildkröte dabei. In gewissen Bereichen finde ich es aber auch einfach gut, wenn man sich auf seine stärksten Pokémon verlassen kann und das kann ich mich bislang absolut auf Mega-Turtok. Zwar schafft es seinen Sweep bislang nicht und wird er in der Form dann auch dieses Mal nicht, aber als bulky Offensiv-Pokémon mit guter Coverage und dem Turbodreher hat es auch bislang einen guten Job gemacht. Es war aber dieses Mal tatsächlich erst das sechste und letzte Pokémon, was es ins Team schaffte. Ich hatte gar überlegt es dieses Mal Zuhause zu lassen. Aber mir fehlte eine Antwort gegen Lahmus und Turtok gefiel mir dank der Finsteraura dann doch besser als Barrikadax und insgesamt gegen sein Team dann auch. Dazu wollte ich auch die Hazards in diesem Game wenn dann lieber einseitig entfernen als beidseitig. Den Hausbruch ließ ich daher mal wieder Zuhause, was in Anbetracht der angesprochenen Prios wohl auch nicht allzu verkehrt war. Der Speed war so ausgelegt, dass ein Turbodreher ihn auf die Outspeedung von Shaymin und Trikephalo bringen sollte, was ich noch an ganz sinnvoll erachtete.

Pixeli ( Pixi) (F) @ Leftovers

Ability: Magic Guard

Shiny: Yes

EVs: 252 HP / 4 SpA / 252 SpD

Sassy Nature

IVs: 0 Atk / 0 Spe

- Moonblast

- Teleport

- Wish

- Protect

Auch wenn Pixi bislang ebenso gesetzt ist wie mein anderes S-Pokémon, denke ich doch im Teambuilding auch mal daran, es Zuhause zu lassen. Dennoch war es dann doch wieder schnell eingeplant. Den Wunschtraum wollte ich in diesem Team wieder haben, von dem auch das etwas bulkigere Turtok mehr profitieren konnte. Dementsprechend bekam Pixi auch wieder das volle Support-Set spendiert und das Abo auf die Überreste hat sie auch sowieso. Leider sind die Moveslots wie eh und je begrenzt und ich hatte mich schon gefreut, dass ich die Tarnsteine dieses Mal gut verlagern konnte und einen Platz frei bekam. Flammenwurf oder Toxin hätte ich gern gehabt, aber mir war dann das Schutzschild doch wichtiger und sicherer. Andernfalls leidet die Langlebigkeit meiner KP-Spendemaschine doch schnell mal, wenn auch die Überreste wie quasi jedes Mal weggeschlagen werden. Dieses Mal habe ich es inbesondere wegen Kapu-Riki, aber auch wegen Shaymin und Lahmus speziell defensiv aufgebaut und den Speed wieder runtergedrückt, da Forstellka mit Gyroball möglich ist.

Löffelchen ( Simsala) (F) @ Focus Sash

Ability: Magic Guard

Shiny: Yes

EVs: 48 HP / 252 SpA / 208 Spe

Timid Nature

IVs: 0 Atk

- Psychic

- Energy Ball

- Dazzling Gleam

- ............

Und auch Simsala war dann wieder dabei und machte das 100% Trio meines Kaders wieder komplett. Zwar wird er hier auch wieder mehrfach outgespeedet und hat zudem mit ein paar Prios zu kämpfen, aber ich sah dann doch wieder den Nutzen in einem meiner besten Pokémon dieser Season. Die Moves wurden mal wieder coveragemäßig auf die Psycho-Resistenzen angepasst, wobei ich Energieball über Spukball gegen Lahmus und Zauberschein über Fokusstoß gegen Trikephalo packte. Fokusstoß ist als generelle Coverage auch gegen mögliche Forstellka und Flunschlik zwar besser, aber mir einfach dann doch zu unsicher, wenn Trikephalo dann doch die größere Gefahr darstellt. Mein vierter Move war die Woche zuvor ein Zusatz-Statusmove, der aber dieses Mal geheim bleibt, da er im Kampf nicht zum Einsatz kam und auch seinen Überraschungsfaktor in einem möglichen zweiten Falle behalten soll. Fokusgurt über Leben-Orb abschließend mal wieder, einfach für das zweite Leben, was gerade gegen die Outspeedung mehr Sicherheit schafft.

Skor ( Skorgla) (M) @ Eviolite

Ability: Immunity

Shiny: Yes

EVs: 252 HP / 252 SpD / 4 Spe

Careful Nature

- Earthquake Knock Off

- U-turn

- Roost

- Stealth Rock

Skorgla schaffte es dieses Mal erneut ins Team und das quasi mit demselben Set wie die Woche zuvor. Statt den Hazards zu entfernen, sollte er diese nun aber gern legen. Daneben war die speziell defensive Ausrichtung wieder primär, um als Elektro-Switchin zu dienen. Kraftreserve Eis ist natürlich wieder gefährlich, sollte aber abgesehen von einem gut predicteten Wechsel in Skorgla hinein nicht das allergrößte Problem darstellen. Ansonsten ist es für Rocks auslegen und Momuntum kreieren da und kann auch in dieser Form als Kehrtwenden-Switchin für Mega-Bibor dienen, wenn auch mal wieder vorm Abschlag aufgepasst werden muss. Den Abschlag selber packte ich dann noch am Tag des Kampfes für das Erdbeben aufs Set. Das sah ich zwar gegen Kapu-Riki schon als hilfreich, aber entweder wird Skorgla mit der Kraftreserve aus dem Kampf gescared oder aber es kommt ein Switch in Shaymin oder Lahmus, welche quasi keinen Damage von der STAB-Attacke nahmen. Da gefiel mir der Abschlag, um die Items der möglichen Switches zu entsorgen besser.

Registriert () Registeel @ Rocky Helmet

Ability: Clear Body

Shiny: Yes

EVs: 252 HP / 252 Def / 4 SpD

Bold Nature

- Seismic Toss

- Stealth Rock

- Thunder Wave

- Toxic

Am letzten Spieltag noch ungewohnt offensiv, ist mein träger Klotz nun wieder in seinem Kernbereich unterwegs. Der war quasi als ich an Mega-Bibor dachte sofort genau so eingeplant. Tarnsteine und ein tankiger Beulenhelmträger, das sind die Dinge die ein Mega-Bibor nicht mag und Registeel ist da aus meinem Kader sehr prädestiniert für. Zwar ist er halt die Passvität in Person, aber defensiv kann ihm so schnell keiner das Wasser reichen. Das Set ist komplett identisch zum ersten Spieltag und es war nicht so, dass ich nicht variieren wollte. So einen breiten Movepool hat Registeel dann aber leider auch nicht und da die Offensivmoves zudem quasi alle rausfallen, bin ich dann doch wieder bei den beiden Statusmoves gelandet. Primär waren mir hier auch die Tarnsteine wichtig, wenn diese auch nun doppelt vertreten sind, aber das zeigt die Wichtigkeit in diesem Matchup. Wenn er zudem die passenden Pokémon mit Status belegen kann, würde mir das auch sehr helfen.

Aerorapterys ( Aeropteryx) @ Choice Scarf

Ability: Defeatist

Shiny: Yes

EVs: 80 HP / 252 Atk / 176 Spe

Jolly Nature

- Stone Edge

- Pluck

- U-turn

- Earthquake

Endlich war es soweit und mein letztes Pokémon bekam seine Premiere. Ich hatte mir nach meiner ersten gespielten Liga vorgenommen, dass ich in jeder kommenden Liga jedes meiner Pokémon mindestens einmal mitnehmen möchte. Das gelang mir seitdem auch immer ohne mich groß dazu zu zwingen. Bei Aeropteryx habe ich die vergangenen Spieltage schon immer geschaut, ob es Sinn ergibt es einzupacken und es wäre ja auch gegen Leilou fast soweit gewesen. Nun war es dann quasi als erstes Pokémon gesetzt, da mir die Speedoptionen fehlten und mir ein gescarftes Maxax im Vergleich zwar gegen Kapu-Riki und Mega-Bibor ganz gut vorkam, es jedoch genau ein kleines Stück langsamer wäre als ein gescarftes Trikephalo, was definitiv möglich wäre. Aeropteryx ist halt schneller als alles außer einem gescarften Wolwerock oder Kapu-Riki und bringt mir dann die Speedoption rein, die ich gern haben wollte. Das Moveset ist zudem auch gegen fast alles gut und reinhauen kann der Vogel halt auch nicht schlecht. Worauf ich nun aber das erste Mal so richtig achten musste waren die Tarnsteine auf meiner Seite. Denn die würden ein schnelles Ablaufdatum auf meinen Vogeldino zaubern. Das ist etwas risikoreich, da Aeropteryx ab der Hälfte der KP ja quasi unbrauchbar wird, aber mit dem was es sonst mitbringt, war es mir das dieses Mal auch wegen fehlenden schnellen Optionen wert es einzupacken.

7-11: Die fünf Bankdrücker waren wieder einmal mit Maxax und Barrikadax relativ berühmt, wofür ich aber auch meine Gründe hatte. Zwar könnten beide ihre Momente gegen einige gegnerische Pokémon haben, aber insgesamt waren mir die gerade gegen die schnelleren Offensiv-Pokémon dank der Schwächen etwas deplaziert. Da ich mich auch dazu entschied mein Team wieder etwas defensiver aufzubauen, fehlte auch dann der Platz und da gefielen mir meine anderen ausgewählten Pokémon besser. Quatermak und Rotom waren quasi nur ganz kurz in Überlegung, aber die Rolle, die sie ausfüllen könnten sah ich dann nicht. Infernopod wäre am ehesten noch denkbar gewesen, aber die Defensivaufgaben wollte ich dann lieber von anderen Pokémon erfüllen lassen, die auch dazu noch die Tarnsteine legen können.

Nach all den Erklärungen und Gedankengängen zu meinem Team, gehen wir nun zum Kampf über.

Spieltag 5 - der Kampf

vs.

Zum Kampf geht es durch den Klick auf diesen Link.

Was das Team von Yamari anging, gab es quasi keine großen Überraschungen und dass Forstellka nicht mitkam, freute mich dann in Anbetracht meiner Move-Entscheidungen schon. Die Frage zu Beginn war dann mal wieder der Lead. Ich hatte mit Aeropteryx einen guten, der wieder stumpf kehrtwenden könnte, aber ich wollte dann auch nicht sofort meinen Wahlschal offenbaren und dazu könnte ja auch Kapu-Riki selber scarfed sein und es direkt rausnehmen. Skorgla wäre möglich als langsamer Momentum-Bringer, jedoch war der mir gegen sowas wie Lahmus dann zu unsicher, welches mit Teleport dann selber rausgehen und den Spieß umdrehen könnte. Ich entschied mich mit Pixi dann für einen weiteren langsamen Momentum-Bringer, welches zwar im Falle von Mega-Bibor sofort fliehen müsste, aber da hatte ich ja meinen Klotz in der Hinterhand. Im Hinterkopf hatte ich auch, dass ich mit Pixi direkt die Tarnsteine legen könnte, was mir in dem Kampf der Switcher wichtig war.

Kapu-Riki startete und mir wurde dann schnell klar, dass ich ja gar keine Tarnsteine auf Pixi habe... Tja, alte Gewohnheit von ein paar Wochen, dass die Rocks fast immer auf Pixi sind, haben dann dazu geführt. War nicht weiter schlimm, aber hätte ich sie gehabt, hätte ich sie wohl direkt eingesetzt. So entschied ich mich dann für den Teleport in der Erwartung er würde direkt mit Voltwechsel rausgehen und ich könne dann darauf reagieren. Es kam dann aber zu meiner Überraschung mit Gedankengut ein Setup-Move, der schon sofort den Gefahrzustand auslöste. In Skorgla konnte ich nun mit Teleport nicht gehen, da jetzt die Kraftreserve sehr gefährlich wird und ansonsten war der Counter gegen Elektro nicht präsent. Ich entschied mich in Registeel zu gehen, der zwar auf der falschen Seite defensiv aufgebaut ist, aber dennoch 1-2 Angriffe tanken und toxinisieren sollte.

Der Donnerblitz zog dann doch etwas viel und wäre ein sicherer 2HKO, daher war ich sehr froh, dass Toxin nicht misste, ansonsten wäre es schnell sehr bedrohlich geworden. In Erwartung er würde in den vermeintlichen Donnerblitz mit einem Switch in Skorgla rechnen, ging ich in Pixi und es kam dann auch die Kraftreserve, die dennoch 30% Damage machte. Pixis Schutzschild nutzte ich dann fürs Toxin-Gestalle aus, was dann auch dazu führte, dass Kapu-Rikis Elektrofeld verschwand und es nur noch eine weitere Runde lebte. Ich ging in Erwartung er würde nun wechseln und sein Kapu-Riki retten auf Teleport, aber er ging nochmal auf Kraftreserve, womit Pixi dann auch sehr angeschlagen war. Ein Wunschtraum wäre hier sehr gut gekommen, aber wie erwähnt dachte ich er würde wechseln. So schickte ich dann in sein nun direkt nach dem Wechsel sterbendes Kapu-Riki mein Aeropteryx in den Kampf, was nun sicher alles outspeeden sollte, was er hat.

Er schickte Lahmus in den Kampf, wogegen ich sofort per Kehrtwende aus dem Kampf ging. Turtok schien mir als sichere Möglichkeit dagegen und mit der Finsteraura sollte ich es legen oder einen Switchin treffen können. Es kam dann aber entgegen einer Wasserattacke oder Teleport der Konter, mit dem ich wirklich gar nicht gerechnet habe. Dementsprechend war ich erschrocken, dass Turtok fast auf einen Schlag seine ganzen KP verloren hatte. Ich hätte jetzt auf die Finsteraura gehen können, sah aber schon einen Switch kommen, also ging ich lieber direkt auf Pixi. Eisstrahl kam und zog wenig. Das gab mir die Chance einen Wunschtraum auszusprechen, jedoch war Pixi dann durch Donnerwelle paralysiert worden.

Ab jetzt waren Pixis Moves, die teils etwas aufeinander aufbauten ein Gamble. Ich ging dennoch auf Teleport, denn falls die Para eintreten sollte, kriegt Pixi halt eine KP-Auffrischung. Er ging raus in Shaymin, Paralyse triggerte nicht, ich ging in Registeel, der neben Turtok am meisten vom Wunschtraum profitierte und im Gegensatz zu meiner Schildkröte nicht direkt wieder rausswitchen müsste. Gegen ein offensives Shaymin ist Registeel zwar nicht so super aufgestellt, aber ich witterte die Chance mal meine Tarnsteine auszulegen. Er ging wahrscheinlich in Erwartung von Toxin in Mega-Bibor. Das Countern von Bibor war sowieso Registeels Aufgabe, also blieb ich drin. Die Kehrtwende kam und zog ihm dank dem Beulenhelm fast so viel wie mir und sein reinkommendes Flambirex bekam dann die Paralyse ab.

Im Kampf gegen ein sehr effektiven STAB-Flammenblitz mit Achtlos wollte ich dann selbst mit meinem defensiven Stahlklotz nicht drinbleiben und ging in Skorgla. Dem fehlte nun zwar das Erdbeben, aber der konnte zumindest gut tanken. Mit dem Abschlag wurde dann die Holzkohle weggehauen und dann begann quasi rundenlang gar nichts. Die Paralyse triggerte ganze vier Mal in Folge, wovon ich aber auch nichts wirklich hatte. Damit rechnen konnte ich nicht, also war mir ein Switch in egal was in den Flammenblitz zu risky und dank der Paralyse war ich schneller, wodurch Kehrtwende auch nur einem normalen Wechsel glich. Dass er mich im 1v1 besiegen konnte schien mir unwahrscheinlich, also kloppte ich mit kleinen Schlägen des Abschlags nach und nach ein wenig KP weg. Dass er in den Knock Off nicht switchen wollte, war dann auch verständlich und so zog es sich dann. Ich war dann selber froh, als die für beide seiten unnötigen Para-Haxes aufhörten und er mit Felsgrab und Nitroladung die Speedmoves herausholte, die dann dazu führten, dass ich mit Kehrtwende nach seinem Angriff aus dem endlos scheinenden Kampf rausgehen konnte.

Aeropteryx kam rein und da ihm nun die Flugresistenz fehlte, ging ich auf den Pflücker, der das Flambirex dann killte. Lahmus folgte auf den Tod des Schweins und ich musste dann wieder rausgehen. Da ich in Pflücker gelockt war jedoch manuell und nicht mit Kehrtwende, was aber dank dem Konter ohnehin nicht vernünftig gewesen wäre. Ich ging in Pixi und setzte nach dem Tanken eines Eisstrahl einen Wunschtraum auf. Er schickte sein Mega-Bibor in den Kampf und da ich nicht wegen Para-Hax meine Fee verlieren wollte, ging ich statt auf Schutzschild zu gehen direkt in Registeel. Den Wechsel sah Yamari kommen und es kam Schlagbohrer der guten Damage machte, jedoch nahm Bibor ebenfalls Damage und war dank dem vorherigen Reinkommen in die Tarnsteine bereits gut angeschlagen. Der Wunschtraum ging dazu noch in Erfüllung, wodurch Registeel wieder gut aufgestellt war.

In Erwartung er würde in dem Kampf nicht bleiben wollen, ging ich auf Donnerwelle um irgendwas reinkommendes zu paralysieren. Er blieb aber drin und so kassierte ich dann durch das Ausbleiben der Paralyse in der Folgerunde 2 weitere Schlagbohrer ehe Registeel das Bibor mit Geowurf erlegen konnte. Hätte ich das in der vorherigen Runde gemacht, wäre Registeel mit der halben Leiste statt im Nahtordbereich aus dem Kampf gekommen. Nun kam Trikephalo in den Kampf und ich fiel auf den Delegator hinein und ließ eine Donnerwelle darein verpuffen. Das war wohl mein größter Spielfehler in dem Kampf, denn Registeel wäre eh an einer offensiven Attacke gestorben und wenn ich dann schon angreife, hätte ich gerade den Delegator verhindern müssen und diesen mit Geowurf zerstören sollen. Gerade weil ich Registeel aber dort abwerfen wollte und es schon an der kommenden Attacke fallen sah, dachte ich in dem Moment auch nicht größer darüber nach, was halt definitiv ein Fehler war.

Registeel fiel dann wie erwartet an der folgenden Attacke und ich stand vor dem Trikephalo hinter seinem Delegator. Ich entschied mich diesen mit der Kehrtwende von Aeropteryx zu brechen, aber das löste das Problem halt nicht. Genauer gesagt wurde damit auch gar nichts gelöst, da Yamari auf einen weiteren Delegator gegen Pixi ging und ich dank der Paralyse auch etwas sehr risky unterwegs war. Ich ging auf Wunschtraum in der Hoffnung zu heilen, aber dann kam der Ränkeschmied und das Gambling. Geh ich nun auf Schutzschild, der möglicherweise in die Paralyse fällt oder auf die Mondgewalt, um den Sub zu brechen oder auf nochmal was anderes. Ich ging auf Mondgewalt, da ich annahm er möchte meinen Schutzschild ausnutzen und womöglich nochmal auf Ränkeschmied gehen. Das war dann auch nicht die richtige Entscheidung und Pixi fiel an der Lichtkanone. Mit dem Schutzschild hätte ich in dem Matchup aber ehrlicherweise auch nicht viel gewonnen. Trikephalos Sub musste halt einfach weg.

Nachdem nun zwei meiner 3 defensiven Pokémon wegfielen, war schnell aus dem vermeintlichen Vorteil, den ich hatte ein Nachteil geworden. Trikephalos Sub wollte ich dann mit Simsala brechen und das gelang dann auch, jedoch auf Kosten meines Fokusgurtes. Auf den Folgeangriff kam Shaymin dann umsonst hinein, welches kaum Damage nahm. Predicten auf den Switch war mir in Anbetracht der Gefährlichkeit Trikephalos zu risky, zumal eine Psychokinese auf das reinwechselnde Lahmus auch nichts gebracht hätte. Ich wechselte in Skorgla, welches ungefähr die Hälfte der Rest-KP vom Energieball nahm. Wechseln konnte ich nicht, also musste ich auf einen kleinen Damage-Roll gamblen oder Skorgla halt beerdigen gehen. Es kam dann aber leider der Kill und es wurde zu rasant zu nachteilig.

Aeropteryx war nun das Pokémon auf dem alle Hoffnungen lagen, der auch alles noch bestehende effektiv treffen konnte. Jedoch sorgte der Wahlschal dafür, dass ich aus Sicherheitsgründen auf die Kehrtwende ging. Das sorgte dann wiederum dafür, dass mit Turtok mein nächstes Opfer fiel, welches tatsächlich in diesem Kampf nicht mal die Mega-Entwicklung ausführen konnte. Das gab mir dann die Chance Shaymin zu killen und Simsala reinzubringen. Der Energieball machte daraufhin zwar guten Damage auf Lahmus, aber im Endeffekt zu wenig, da dies Simsalas letzte Aktion in dem Kampf war. Nun war dann Aeropteryx ganz auf sich alleine gestellt. Yamari entschied sich dann absolut richtig, als er mit dem Switch in Trikephalo zwar dieses opferte, aber Lahmus durch den Wechsel etwas mehr KP besorgte. Dadurch konnte er die letzte Kehrtwende überleben und mit dem Konter dann den Kampf denkbar knapp mit 1:0 gewinnen.

Es war ein Kampf nach dessen Ausgang ich ehrlich gesagt sehr niedergeschlagen war. Das lag daran, dass es sehr schnell gut aussah, da die gefährlichen Kapu-Riki und Mega-Bibor schnell fielen. Aber der Schein trügte, da nichts fiel ohne Schaden zu hinterlassen und ich zwar schnell die Führung an Pokémon hatte, aber gut die Hälfte wenig KP nach hatte. Das führte dann auch zu einigen leichtsinnigen Fehlern, die mich am Ende dann auch das Game gekostet haben. Ich war und bin insgesamt mit dem Kampf nicht unzufrieden und hinter den meisten Predictions stehe ich auch, da es auch irgendwo meine Art zu spielen ist und auch zum Spiel gehört. Über den einen Registeel-Turn in dem ich mit Geowurf einen kommenden Sub zerstören könnte, ärgere ich mich am meisten, da es andernfalls wirklich das Spiel für mich hätte entscheiden können und es dort auch nichts mit Predicten zu tun hatte, sondern es einfach eine unüberlegte Handlung war. Jedenfalls war Trikephalo hinterm Sub der Gamechanger und am Ende fehlte ja wirklich nicht so viel für den Sieg.

Insgesamt bin ich nicht unzufrieden und kann mich über den Ausgang des Spieles nicht beschweren, wenn der natürlich aus meiner Sicht schade war. Es war definitiv ein Sieg drin, da auch vieles gut funktioniert hat, aber dann muss ich auch sagen, habe ich verdient verloren. Ich nehm einiges mit und es gab aus meiner Sicht auch viel positives. Aeropteryx hat mit 3 und fast 4 Kills direkt sehr gut performed und Registeel ist sogar überraschenderweise nun mein bester Killer. Das Standing von 3:2 ist nun gefährlich, da es nun auch schnell in die falsche Richtung gehen kann, aber da will ich mich auch nicht verrückt machen. Über den Kampf zu schreiben und mir diesen nochmal in der Art und Weise ganz genau anzuschauen, hat mir jedenfalls wieder sehr geholfen und mir einige Dinge auch aufgezeigt, die mir so direkt nach dem Kampf nicht klar waren. Mir war zwar irgendwie bewusst, dass ich mir schnell des Sieges zu sicher war, aber in welchen wichtigen Entscheidungen das resultiert hatte, das wurde mir nun doch sehr viel klarer.

Nun bin ich jedenfalls gespannt auf den kommenden Spieltag und hoffe der wird ein besseres Ende nehmen. Der Druck ist jetzt natürlich schon da, aber den macht man sich ja eigentlich nur selber. Auf gewisse Art ist es wohl auch in Ordnung und auch ganz gut. Nur sollte das dann nicht wie am jetzigen Spieltag zu großer Niedergeschlagenheit führen. Es ist und bleibt ja auch nur ein Spiel. An der Stelle bedanke ich mich wieder für die Interesse und bis zum nächsten Mal.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte schicke uns dein Feedback!

Du möchtest andere Pokefans mit deinem Wissen unterstützen? Dann werde Teil unseres Strategieteams!