PFDL#4 Turniertagebuch #6: Spieltag 6

Es geht weiter mit dem Tagebuch und nun dreht es sich in Teil 6 um Spieltag 6. In gewohnter Manier fangen wir mit der Planung an, gehen nach einem kurzen Anschauen des Teams meines Gegners zu meinem 6er Team über und schließen das ganze mit dem Kampf ab.

Spieltag 6 - die Planung

Die PFDL ist bislang ein Wechselbad der Gefühle, in dem es abgesehen von einer großen Klatsche schon alles gab. Knappe Siege, knappe Niederlage oder auch den glatten Sieg, es gab schon alles zu erleben. Nach der knappen Niederlage letzter Woche war Wiedergutmachung angesagt und der Druck war groß. Ein 3:3 würde mich direkt ins Mittelfeld befördern, wo ich mich zwar sowieso platztechnisch schon die ganze Zeit aufhalte, aber der Sprung nach oben wäre dann deutlich schwerer. Ein 4:2 dagegen würde mich weiter auf Schlagdistanz zu den Playoffs halten. Wie ich schon im letzten Eintrag anmerkte, konnte ich schon zufrieden sein, wie es bislang lief, aber die Chance auf Playoffs ist halt nach wie vor greifbar. Das sorgte dann weiter für Druck, den ich mir zwar nicht machen wollte, der aber zwangsläufig mitspielt, wenn man etwas erreichen möchte.

Gegner Nr. 6 war in dieser Woche Muffin mit seinem Team Lord of the Moths, welches wiefolgt aussieht:

Das Augenmerk war mal wieder auf den oberen Tierbereich gelegt, wenn auch Muffin mit Mega-Latias nur ein S-Tier hat und sich daneben 3 A-Tiers in den Kader holte. Als ich mit den Draftligen anfing, hielt ich das immer irgendwie für vergeudet, dass man sich sein zweites S-Tier nicht pickt. Mittlerweile seh ich das, wenn ich auch stets meine 2 S-Tiers nehme, aber anders. Dafür bietet gerade das A-Tier so viele sehr gute Pokémon, auf die man sich sehr gut sein Team bauen oder mit denen man sein Team stark ergänzen kann. Das sehe ich auch selbst an meinem Kader, denn meine beiden A-Tiers sind auch sehr gute Pokémon, die in gewissen Bereichen auch mit S-Tier Pokémon konkurrieren können. Aber klar, dafür sind die nicht so wirklich variabel einsetzbar. Gut, das aber nur als kleiner Exkurs in das Thema Free-Pick im A-Tier.

Kopplosio als früheres S-Tier-Pokémon, Demeteros-I als kleiner schnellerer Bruder seiner OU-Meta-Variante und Despotar, welches sich ebenfalls vorher im S-Tier aufhielt, komplettierten die oberen Tiers von Muffin. Also von der Qualität der Pokémon, hat er hier mit 3 A-Tiers definitiv nicht eingebüßt und vor allem hatte er da 3 Offensivwaffen, auf die ich aufpassen musste. Gerade vor Kopplosio hatte ich Respekt, so könnte es doch bei Ableben von Simsala oder gescarfed im Lategame durch mein Team gehen. Der Sand Despotars sorgte auch dafür, dass mir sein Bissbark sehr ins Auge stach. Das ist leider gerade um 2 Basespeedpunkte schneller als Mega-Turtok und damit der perfekte Outspeeder im Sand, sollte ich das Haus gebrochen haben.

Neben den eher offensiven Pokémon hat Muffin mit Silembrim und Parfinesse zwei Feen im Kader, die ich auch auf dem Zettel haben wollte. Mit beiden zusammen rechnete ich nun nicht, aber eine wird er wohl mitnehmen. Silembrim kannte ich aus einer eigenen Liga und mit dem Pokémon habe ich mich aus aktueller Shiny-Brüt-Aktion sowieso gerade etwas mehr "beschäftigt". Bizarroraum oder Wangenrubbler sind da 2 Attacken, die etwas den Speed durcheinanderbringen können und dazu kann es mit Magiespiegel auch gut mal vorm Legen von Tarnsteinen abhalten. Offensiv ist es dazu auch keineswegs zu unterschätzen. Parfinesse dagegen ist so eine Art günstige Pixi, die aber gerade defensiv auch gut mal was einstecken kann.

Die Rasenmäher-Form von Rotom und Impoleon sind noch sehr nützliche Pokémon, die gerade im Draftformat wichtige Rollen einnehmen können. Da wollte ich mich zumindest auf ein paar Gegebenheiten einstellen, da mich gerade das Rotom schon sehr stören kann. Mottineva zum Abschluss sorgte für große Sympathie, da ich die Motte einfach sehr gern mag. Leider ist es kein wirklich gutes Pokémon, da das Typing abseits von "sieht interessant aus" zu viele Nachteile mitbringt. Auf speziell defensiver Seite kann es aber schon ganz gut einstecken und hätte dadurch theoretisch Potenzial gegen Turtok und Simsala zu triumphieren.

Mein 11er Kader der PFDL:

Das Teambuildung fühlte sich dieses Mal irgendwie seltsam und anders als sonst an. Ich hatte ein paar Ideen und das Team sah irgendwie dann auch aus wie ein zusammengeworfenes Team aus eben jenen Ideen. Die Synergie meiner Teampokémon war zwar da, aber irgendwas wirkte seltsam. Das könnte auch an der Unentschlossenheit bei einigen Pokémon liegen, sowie an dem Druck der nun da war, dass es am Ende so wirkte. Mein Team gegen Muffin war dann dieses hier. Wieso und weshalb, darauf gehe ich dann nun wieder im einzelnen ein:

Gunner ( Mega-Turtok) (M) @ Blastoisinite

Ability: Mega Launcher

Shiny: Yes

EVs: 80 HP / 252 SpA / 176 Spe

Timid Nature

IVs: 0 Atk

- Water Pulse

- Aura Sphere

- Ice Beam

- Shell Smash

Surprise, Surprise, Mega-Turtok ist wieder dabei! Jaja, also wie ich es schon die letzten Male angedeutet habe, kann ich mich von gewissen Pokémon nicht so wirklich trennen und nehme sie jedes Mal mit. Mega-Turtok gehört da mal wieder zu, welches ich erst defensiv eingeplant hatte, aber es wurde dann im Teambuildung irgendwie immer offensiver. Als ich den Speedwert dann über Despotar gelegt hatte, schien mir auch der Turbodreher nicht mehr wirklich sinnvoll und ich ging dann auf die volle Offensivpower mit dem Hausbruch. Eigentlich wollte ich Turtok erst physisch defensiv mitnehmen, damit ich da gegen Despotar und Bissbark agieren kann. Aber da ich halt in dem Aufbau schneller bin als Despotar und Bissbark wohl anders zu handeln ist, wurde es dann das Set. Den Sweep sah ich zwar an einem Bissbark zerschellen, aber wenn er davor Lücken reißt, sollte sich das dennoch lohnen. Und falls ich nicht zum Hausbruch komme, kann er zumindest einige Pokémon checken. Generell hatte ich bislang nie das Gefühl mit der Hereinnahme von Turtok etwas falsch gemacht zu haben. Eher dann die Art und Weise wie ich es mitnahm oder wie ich damit umgegangen bin. Aber die Option es offensiver oder defensiver mitzunehmen, ist eben auch einfach sehr praktisch.

Pixeli ( Pixi) (F) @ Leftovers

Ability: Magic Guard

Shiny: Yes

EVs: 252 HP / 4 SpA / 252 SpD

Calm Nature

IVs: 0 Atk

- Moonblast

- Wish

- Teleport

- Aromatherapy

Ebenfalls wie Turtok ist bei Pixi auch keine Überraschung in Sicht, was sich dann oft damit erklärt, dass ich den Wunschtraum gerne als Absicherung für einige defensive Pokémon haben möchte. Dazu ist Pixi halt einfach auch ein sehr solides defensives Pokémon, welches ich gerne in der Hinterhand habe und mit dessen Teleport ich auch gut agieren kann. Was Letzteres angeht muss ich auch sagen, würde mir ein Lahmus vom Spielstil her wohl besser passen. Wie dem auch sei, Pixi kam dieses Mal speziell defensiv mit, da der Großteil von Muffins Team auf der Seite stark ist und ich auch etwas gegen sein Mega-Latias brauchte. Zu Anfang ergänzte es sich noch mit einer defensiveren Ausrichtung von Turtok, aber es gab dann auch noch andere gute Ziele für den Wunschtraum. Die Aromakur wollte ich gegen Silembrims Wangenrubbler oder möglichen Donnerwellen dabei haben, die dann doch einiges sehr stören können. Der Kampf von der Woche zuvor war mir da auch gut im Gedächtnis, wo mich die Paralyse auf Pixi doch sehr gestört hatte. Die Tarnsteine gab es auch wieder woanders und auf den Schutzschild verzichtete ich an der Stelle, wenn ich den auch gern gehabt hätte.

Löffelchen ( Simsala) (F) @ Focus Sash

Ability: Magic Guard

Shiny: Yes

EVs: 32 Atk / 252 SpA / 224 Spe

Hasty Nature

- Psychic

- Shadow Ball

- Focus Blast

- Fire Punch

Simsala komplettierte wieder mein 100% Trio, welche auch wie mir mittlerweile aufgefallen war alle aus der ersten Generation stammen. So ein großer Fan von der Ursprungs-Gen bin ich eigentlich nun nicht, aber Simsala und Turtok gehören definitiv auch schon vor dieser PFDL-Season aus dieser zu meinen Favoriten. Simsala, auch wenn es letzten Spieltag nicht viel gebracht hatte, ist der Garant für die meisten Siege und daher auch wieder instant gesetzt gewesen. Noch mehr, weil er dieses Mal sogar alles auf Seiten meines Gegners outspeeden konnte. Also alles, außer einem Scarfer und dem Bissbark im Sand. Aber das machte die Nutzung von Simsala definitiv schon mal einfacher, da ich quasi nur vor dem undurchsichtigen Scarfer aufpassen müsste und Bissbark muss halt anders gehandelt oder mit 1 KP besiegt werden. Ich überlegte zwar aus dem Speedvorteil mal wieder über den Leben-Orb, aber ich hatte etwas Angst vor einem gescarften Kopplosio und wollte da lieber eine Absicherung gegen haben. Und daneben wäre halt ein Bissbark auch erlegbar, wenn ich den Fokusgurt noch habe. Die Moves waren wieder klassisch, bis auf den üblichen vierten Move. Da grübelte ich ein wenig und ging dann auf den Feuerschlag. Der wirkt im ersten Moment so random, wie er wohl auch ist. Der Grund hierfür ist das Mottineva, welches selbst ohne defensives Investment in Simsala reinkommen und dagegen setuppen kann. Ob Muffin das wirklich mitnimmt, war natürlich ein reines Gamble, aber der 4. Move war hier mal wieder sowieso nur ein reiner Bonus und für den eventuellen Moment, wo es doch etwas bringen könnte, wollte ich es dann doch probieren. Über Kraftreserve Eis gegen Demeteros dachte ich auch nach, sowie auch über die anderen Moves wie Verhöhner, die ich schon hatte. Aber ich dachte mir die offensive Psychokinese wird da schon langen.

Haxcalibur ( Maxax) (F) @ Assault Vest

Ability: Rivalry

Shiny: Yes

EVs: 104 HP / 252 Atk / 96 SpD / 56 Spe

Adamant Nature

- Dragon Claw

- Close Combat

- First Impression

- Poison Jab

Wo ich doch schon den Feuerschlag von Simsala als random bezeichnete, so fällt mir zu dem Set von Maxax auch nur das Wort "random" ein. Als ich darüber nachdachte, was ich mitnehmen wollte und als ich von meinen physischen Brechern Barrikadax und eben Maxax die Damageoutputs gegen die Feen und Mega-Latias kalkulierte, war ich dann doch etwas enttäuscht, aber mir fiel dabei etwas anderes auf. Silembrim war ich ja ohnehin gerade am Züchten auf Schwert und daher wusste ich, dass es immer weiblich ist. Auf Latias trifft dasselbe zu. Bei Parfinesse hoffte ich, wäre es auch so, aber war es dann leider nicht. Aber die beiden 100% weiblichen Pokémon, gegen die ich gern etwas mehr Damage machen würde, brachten mich dann auf die Rivalität als Fähigkeit. Ansonsten gab es nicht so wirklich etwas, wo die Fähigkeit nach hinten losgehen könnte und Überbrückung war hier auch nicht hilfreich. Als ich mir den letzten Kampf von Muffin gegen Yoshi Gamer anschaute, festigte sich der Entschluss Maxax mitzunehmen. Dort hatte der Überrumpler schon wirklich sehr viel angerichtet und das führte dann auch zu dem Set. Trotz des Boosts der Rivalität und starken effektiven Attacken konnte ich aber die für Maxax gefährlichen Pokémon nicht 1HKOen, also entschied ich mich dann für die Offensivweste. Eine Anti-Feen-Beere wäre auch nice gewesen, aber half mir dann gegen Mega-Latias nicht. Der maximale Speed war mir in diesem Matchup auf Maxax auch nicht so wichtig, also bastelte ich mir das wohl merkwürdigste Maxax-Set zusammen, was ich bislang spielen würde. Ziel sollte sein, dass er eines seiner Konter im 1v1 checkt und daneben mit dem Überrumpler noch aushelfen kann. Ob das aber aufging, das war ungewiss, da vor allem der Konterpart schnell die Oberhand gewinnt, wenn Maxax vorher auch nur etwas angechippt wird.

Registriert () Registeel @ Aguav Berry

Ability: Clear Body

Shiny: Yes

EVs: 252 HP / 4 Def / 252 SpD

Careful Nature

- Seismic Toss

- Rock Tomb

- Stealth Rock

- Toxic

Registeel ist bislang eine sehr positive Erscheinung aus meinem Draftteam. Das bedeutet zwar im Gegensatz zu meinen Gen 1-Trio nicht einen festen Platz jede Woche, aber dieses Mal war er wieder schnell gesetzt gewesen. Dieses Mal vor allem, da mir ein Stahlpokémon gegen die beiden Feen und Mega-Latias sehr nützlich erschien. Die Tarnsteine wollte ich auch wie eigentlich immer dabei haben und mein Stahlklotz bot mir einfach für meine offensiven Pokémon einen guten Switchin. Das Set war ähnlich wie sonst, ich ging auch hier auf die spezielle Defensive, um noch besser gegen die Feen agieren zu können und packte Felsgrab als Switchin-Angriff dazu, der vielleicht dann auch meinem langsamen Maxax oder meinem schnellen jedoch genauso langsamen Turtok helfen würde.

Crawlia ( Infernopod) (F) @ Heavy-Duty Boots

Ability: Flash Fire

Shiny: Yes

EVs: 248 HP / 100 Atk / 160 SpD

Careful Nature

- Fire Lash

- Leech Life

- Knock Off

- Sunny Day

Infernopod kam als letztes Pokémon ins Team, was in diesem Fall einfach nur an der Tier-Hierarchie lag und es als C-Pokémon eben an unterster Stelle steht. Mir gefiel Infernopod aber sehr gegen beide Feen und Kopplosio und gerade gegen Letzteren wollte ich Infernopod gerne im Team haben. Kraftreserve Gestein wäre zwar extrem böse, aber ansonsten bekam ich dadurch eine Feuer-Immunität ins Team, mit der ich dann mit Abschlag Kopplosio besiegen oder eben Items der Switchins wegschlagen könnte. Im 1v1 sollte es sich auch um die defensiven Feen Muffins kümmern, da die Feuerpeitsche einfach eine extrem gute Attacke für solche Kämpfe ist. Der Sonnentag hier ist quasi der Gimmick-Move, den mein Simsala meist an 4. Stelle hat. Nur hat Infernopod dank dem Gen 8-Syndrom nicht so die tolle Auswahl an guten Attacken und mir schien der Sonnentag aus zweierlei Gründen dann als ganz nette Option. Einmal um gegen Impoleon bestehen zu können und dann um den Sandsturm evtl. mal vertreiben zu können, der ansonsten mal stören könnte. Item und EV-Ausrichtung war wieder relativ klassisch, denn ich wollte dann doch ungerne den harten Tarnstein-Damage, aber auch auf der speziell defensiven Seite ganz gut aufgestellt sein, damit sie dort ihren Job machen kann, wo sie sollte.

7-11:

Über Barrikadax dachte ich wie beim Part von Maxax erwähnt schon nach und rechnete ein wenig durch. Das konnte sehr große Lücken hauen, jedoch gefiel mir nicht, dass ihn vieles outspeedet und auch vieles revengen könnte. Am Ende fehlte dann auch der Platz, als ich mich dann für Maxax entschied. Schlecht wäre Barrikadax unter Umständen bestimmt nicht gekommen. Jedoch wollte ich mich nicht darauf verlassen, dass ich ihn gegen das passende Pokémon reinbringen kann. Wie die Wochen zuvor muss ich aber auch wiederholen, dass ich Barrikadax definitiv häufiger mitnehmen muss. Ich denke viele Zweifel die ich hege sind dann doch unbegründet. Daneben war Skorgla dieses Mal quasi nicht in Überlegung, was einfach nur daran lag, dass ich die anderen Pokémon vor ihm sah und seine Rollen bereits vertreten waren. Auf die Hazard-Entfernung verzichtete ich dann auch bei 3 Pokémon, die keinen Schaden durch Entry-Hazards nahmen.

Quartermak und Rotom waren wieder einmal nicht in der engeren Auswahl, wobei die auf gewisse Weise sicherlich eine gute Rolle ausgefüllt hätten. Aber wie bei Skorgla auch, war das Team halt schon schnell voll. Über Aeropteryx dachte ich dagegen schon etwas intensiver nach. Das hatte die vergangene Woche schon einen sehr guten ersten Eindruck hinterlassen. Dazu konnte es alles outspeeden, außer eben den Scarfer und Bissbark und mit Mega-Latias gäbe es ein Speed-Tie. Das machte es schon verlockend. Was dann aber dagegen sprach war, dass es nicht gut gegen die defensiven Pokémon von Muffin aufgestellt war. Da gefiel mir Infernopod im direkten Vergleich dann deutlich besser, zumal ich auf Aeropteryx womöglich auch die Plateauschuhe gespielt hätte.

Nach all den Erklärungen und Gedankengängen zu meinem Team, gehen wir nun zum Kampf über.

Spieltag 6 - der Kampf

vs.

Zum Kampf geht es durch den Klick auf diesen Link. Ich war bei der Teamübersicht direkt doppelt oder gar dreifach überrascht. Dass Mega-Latias und Bissbark Zuhause blieben, überraschte mich doch sehr. Das waren doch 2 Pokémon, die ich schon als Probleme ansah, auf die ich mich dann aber womöglich auch etwas zu viel gepreppt habe. Silembrim hatte ich auch vor Parfinesse gesehen, da es gegen Registeel doch viel besser agieren könnte als Parfinesse. Dadurch war dann auch schon mal direkt die Fähigkeit auf Maxax mit der Idee dahinter für die Katz. Nach dem Überraschungsmoment begann dann das übliche Lead-Gegamble, wobei ich mich da schon früh auf Maxax einschoss. Ich hoffte er würde wie gegen Yoshi Gamer mit seinem Rotom starten, welches dort dann direkt vom Überrumpler Lauchzelots überrumpelt wurde. Dass er darauf wieder reinfällt, hoffte ich, würde mich aber auch irgendwo überraschen. Aber ich dachte mir, dass ich da nicht so viel bei zu verlieren habe.

Es kam dann auch tatsäschlich sein Rotom als Lead in den Kampf und ich versuchte mein Glück. Aus seinem vorherigen Kampf hatte Muffin aber seine Lehren gezogen und wechselte in meinen Überrumpler sein Parfinesse ein. Ich wusste zwar, dass ich es durch mein Set im 1v1 besiegen könnte, sofern es mich nicht crittet, aber das wir mir dann etwas zu früh. Ich wechselte lieber in Registeel, bei dem ich wusste, dass Parfinesse dagegen nichts wirklich machen kann. Das wusste Muffin aber auch und er switchte zusammen mit mir aus und brachte sein Amigento (Kampf) hinein. Das war ein sehr guter Play, der mich direkt unter Druck brachte. Ich wollte ihm das Momentum nicht geben und ahnte die Abgangstirade und ging auf meine Tarnsteine. Leider ging er aber auf Multi-Angriff und crittete dabei, was erschreckend viel Damage machte, jedoch auch meine Beere triggerte. So blieb Registeel aber auch nur mit halber Leiste und ohne Item nach. Das war für die Tarnsteine dann kein guter Tausch, zumal Amigento auch in guter Lage war um diese direkt defoggen zu können.

Nochmal auf den risikoreichen Turn ging ich dann nicht, da ich Registeel noch in dem Kampf brauchte und ging in Pixi, welche den nächsten Multi-Angriff dann gut tankte. Nun sah ich dann wieder die Abgangstirade kommen und entschied mich mit Teleport darauf zu reagieren. Hier muss ich aber auch sagen hätte ich auf den Wunschtraum gehen sollen, denn das hätte Registeel dann wieder aufgeheilt. Aber ich hatte meine Zweifel, was er reinschicken wird. Denn würde er Kopplosio in den Kampf bringen, so wäre das dann umsonst und mit Teleport hätte ich dagegen Infernopod vorsetzen können. Mir schien der Teleport da für das sicherere Play. Parfinesse kam dann durch die nun kommende Abgangstirade in den Kampf und ich konnte mit Teleport dann Infernopod reinbringen.

Ob er drinbleiben möchte oder nicht, ich ging erstmal auf Abschlag und hatte dann viel Glück, dass Toxin von ihm daneben ging. Das brachte mich in eine gute Position und auch wenn Registeel in ein nächstes Toxin safer gewesen wäre, so ging ich stattdessen dann auf die Feuerpeitsche. Das sollte das 1v1 für mich entscheiden, auch wenn Muffin beschließt auf die Heilung zu gehen oder dann auch ein reinwechselndes Pokémon treffen. Es kam dann Wunschtraum und ich sah auch den Schutzschild schon kommen. Ich überlegte, ob ich da auf Sonnentag oder einen Switch gehen sollte, aber der Sonnentag war mir dann zu heikel, weil es dann auch Kopplosio indirekt mitboostet und mir dann auch nicht so viel bringt. Der Switch war mir dann auch zu unsicher, also ging ich einfach auf den im Schutzschild verpuffenden Angriff.

Nun war entweder das Abwerfen von Parfinesse oder ein Switch angesagt. Denn mit Defensiv-Drop der Feuerpeitsche war das Leben schon sehr gefährdet. Ich sah den Switch incoming und ging auf den Abschlag, der mir als sicherstes Play erschien. Entweder würde der Switch tatsächlich kommen und das neue Pokémon verliert sein Item oder aber Parfinesse kriegt nochmal etwas Damage, was durch den Def-Drop der vorherigen Feuerpeitsche ja auch begünstigt wird. Es kam dann der Switch in Despotar und da merkte ich, dass ich zwar offensiv ganz gut gegen Despotar aufgestellt war, defensiv aber nicht so die tollen Switchins hatte. In seine Gesteinsattacke konnte ich da nur Registeel schmeißen, was aber dann an einem weiteren Unlicht-STAB-Angriff sterben würde.

Ich ging dann dennoch in Registeel, da mir daneben die Antworten fehlten. Den Wechsel roch Muffin und ging zeitgleich in sein Amigento. Also da muss ich schon sagen, hat er zwei Mal sehr gut predictet. Ich entschied mich statt in Pixi in Infernopod zu wechseln, was im Nachhinein nicht unbedingt die beste Entscheidung war, aber ich dachte mir, dass ich nicht wieder das offensichtlich gleiche machen und ihm dadurch die Chance auf einen weiteren Doppel-Switch geben wollte. Er nutzte die Runde meines Switches dazu, um die Tarnsteine zu defoggen. Daraufhin ging er mit Abgangstirade wieder aus dem Kampf und brachte Despotar rein. Auch wenn ich die schon kommen sah, konnte ich darauf nicht wirklich reagieren und griff einfach mit der Feuerpeitsche an. Despotar war wieder da.

Der Wechsel in Pixi war nicht das sinnvollste, denn es nahm von der Steinkante dann massiven Damage, wodurch ich dann in Registeel ging, was ich auch schon von Beginn an hätte machen sollen. Aber wie es dann halt so oft ist, sind es dann die Predictionspiele. Wenn ich auf Registeel gehe und es kommt beispielsweise der Knirscher, dann wäre das halt sehr blöd gewesen. Man kann eben auch nicht immer das genau selbe machen. Registeel tankte die Steinkante dann jedenfalls gut. Nun sah ich zwar Registeel schon am Knirscher sterben, aber dann könnte ich zumindest Turtok in den Kampf bringen und Druck ausüben. Es kam aber dann jedoch ein Switch in Kopplosio, welches dann den Toxin Registeels kassierte.

In Erwartung der Feuerattacke und dass er keine Kraftreserve Gestein hat, wechselte ich dann wieder in Infernopod und es kam der Feuersturm der absorbiert wurde. Ich wusste nicht, ob Kopplosio gechoiced und gelockt war, aber dachte mir, dass er in den Kampf nicht bleiben möchte und ging auf den risikoreichen Wechsel in Turtok. Das zahlte sich aus, denn er schickte sein Despotar in den Kampf. Da wusste ich, dass ich schneller bin und überlegte. Ich entschied mich aber dann gegen den Hausbruch, da mir das mit dem DEF-Drop eher nach einer Selbstmord-Aktion aussah. Das hätte nur Erfolg versprochen, wenn er wechseln würde, was zwar denkbar ist, aber Turtok den freien Hausbruch zu liefern, wäre halt auch fatal. Ich entschied mich dann für Aquawelle statt Aurasphäre, da ich annahm das beides killt und die Aquawelle überraschender einen Switchin treffen könnte. Das war falsch gedacht, denn gekillt hatte die Aquawelle nicht und mein Turtok musste eine Steinkante kassieren.

Nun ging ich dann in Erwartung er würde switchen auf die Aurasphäre, da ich Rotom in die womögliche Wasserattacke hineinkommen sah. Das passierte auch und Rotom nahm guten Damage. In dem Kampf gegen Rotom konnte ich nicht bleiben, also musste ich ihm seinen Voltwechsel mit der Momentumkreierung ermöglichen. Registeel schien mir nun am ehesten abwerfbar und das schickte ich dann rein. Muffin schickte sein Kopplosio in Erwartung eines geschenkten Beast-Boosts hinein und ich gewährte ihm diesen. Ein Wechsel in Infernopod schien mir zu offensichtlich und ich wollte dann keinen Spukball im Switchin kassieren und womöglich den 2HKO kassieren. Es war halt auch noch nicht klar, welches Item Kopplosio trug. Ein Wahlglas wäre halt extrem böse, wenn ich diesen Switch gemacht hätte. Es kam dann auch der Spukball und Registeel war down, Kopplosio auf +1.

Nun schickte ich Infernopod in den Kampf und das Gegrüble begann und das auf beiden Seiten. Ich hatte schon ein paar Mal den Abschlag eingelockt, sah aber auch, dass Muffin auch noch nicht fertig mit seiner Attackenwahl war und ich war mir selber auch unsicher. Das Kopplosio auf +1 war zu gefährlich, um es laufen zu lassen, aber der Abschlag in Despotar würde mich dann wieder in eine blöde Lage bringen. Schlussendlich entschied ich mich für Blutsauger. Dieser sollte Kopplosio zwar nur kratzen, aber da es toxiniert war, würde es selbst wenn es Infernopod legen könnte nicht zu viel wüten können. Das Risiko schien mir dann nicht so groß für das was ich durch den Switchin-Kill in Despotar gewann, welcher mich sonst wieder eine blöde Lage brachte. Und ja, es kam dann der Switch in Despotar und der Blutsauger war goldrichtig und killte es.

Demeteros kam nun in den Kampf und das war im Sand in seiner Inkarnationsform sehr gefährlich. Ob ich ein Erdbeben überleben würde, wusste ich nicht, aber ich hatte auch keinen Switchin, also ging ich auf den Abschlag. Erdbeben kam und killte fast, der Abschlag haute den Expertengurt weg. Der Sandsturm erlegte dann mein Infernopod. Gefühlt stark mit dem Rücken zur Wand schickte ich mein einziges Pokémon in den Kampf, welches Demeteros outspeeden kann und da Despotar weg war, fehlte nun auch die Psycho-Resistenz/Immunität. Ich calcte noch, ob Psychokinese killen würde und es schien selbst mit dem maximalen Output ganz knapp nicht zu reichen. Etwas anderes konnte ich aber eh nicht machen, also ging ich auf die Psychokinese. Diese ließ Demeteros dann wie kalkuliert mit 2% nach und so konnte er mir mit Abschlag meinen Fokusgurt weghauen bzw. auslösen.

Nun im Nahtodbereich war Simsala angezählt, aber da kein Psycho-Switchin mehr da war, verlor ich nichts weiter auf die Psychokinese zu gehen. Statt Demeteros fiel dann aber Amigento, welches Muffin hineinwechselte. Das war wohl auch das bessere Opfer, da Demeteros abgesehen von Simsala den Rest meines Teams outspeedet. Sollte Simsala also fallen, würde Demeteros gefährlicher sein. Nach dem Fall Amigentos schickte Muffin sein Rotom-Schneid / Mow in den Kampf. Die Vermutung lag sehr nah, dass es scarfed sein muss. Entweder das, oder Muffin ist ein Zocker und blufft. Auf die Zockernatur zu predicten schien mir dann aber genauso blöd, wie von seiner Seite aus davon auszugehen, dass ich stumpf auf die Psychokinese gehe und ein langsameres Rotom killen würde. Ich ging also raus, da Simsala auch unbedingt am Leben gehalten werden musste.

Ich schickte Maxax in den Kampf, was beide STABs Rotoms resistiert und es mit Überrumpler besiegen könnte. Er ging mit Voltwechsel raus und schickte Parfinesse in den Kampf. Nun war dann die Zeit gekommen, dass ich mich auf mein Offensivwesten-Set verlassen musste und ich ging auf den Gifthieb. Der machte sehr guten Damage, löste den unrelevanten Gift-Hax aus und die Mondgewalt zog im Gegenzug dann 6% mehr, aber eben 29% zu wenig für den Kill. Das brachte mich in eine sehr gute Lage, da ein weiterer Gifthieb nun killt und auch jeden Switchin gut treffen würde. Kopplosio würde den als einziges überleben, jedoch war dies ebenfalls vergiftet und daher als Switchin nicht wirklich hilfreich. Dementsprechend fiel Parfinesse dann am nächsten Gifthieb.

Nun kam Demeteros wieder in den Kamppf und mir war klar, dass ich mit Simsala und Maxax den Kampf gewinnen würde, sofern das Rotom denn tatsächlich scarfed war. Also schickte ich mein Mega-Turtok als Opfer in den Kampf, was ohnehin nun langsamer als sein Restteam und damit durch den KP-Stand nutzlos ist. Das erlag dann dem Erdbeben und gab mir die Möglichkeit mein schnelleres Simsala reinzubringen. Statt Demeteros zu opfern, schickte er mit Kopplosio aber ein anderes Pokémon zum sterben hinein. Als dieses dann fiel, war mir bewusst, dass der Kampf gewonnen ist. Nun kam dann Rotom wieder in den Kampf, ich schickte Pixi zum Opfern hinein, was am Blättersturm starb. Maxax folgte und in den Überrumpler schickte Muffin sein Demeteros hinein, was nun daran erlag. Rotom war wieder da und nun war Simsala als Opfer dran, um noch ein allerletztes Mal den Überrumpler einsetzen zu können und Rotom zu erlegen.

Es war ein sehr interessanter Kampf bei dem sich Muffin und ich einen guten Schlagabtausch geliefert haben. Er hatte gute Doppelwechsel mit Amigento gebracht, die mich schnell in den Rückstand gebracht haben. Ich dachte auch in der Mitte des Games und auch als dann Simsala seinen Fokusgurt verlor, dass ich den Kampf verlieren würde. Etwas verkehrte Welt zur letzten Woche war es aber dieses Mal andersherum und ich konnte am Ende dann knapp mit 1:0 gewinnen. Dabei war gerade der Moment als Simsala seinen Fokusgurt verlor der Moment, in dem das Spiel zu meinen Gunsten kippte. Der Fall Despotars, welcher dann Simsalas freies Angreifen zuließ und die Erkenntnis, dass Rotom der Scarfer ist, haben dann den Kampf entschieden. Dass Maxax gegen Parfinesse nicht fiel war natürlich auch spielentscheidend, denn ohne den Überrumpler gegen Rotom wäre das dann dank dem Spielverlauf nichts geworden.

Am Ende bin ich mit diesem Kampf sowie mit meinem Team sehr zufrieden. Es wurde dann doch wieder sehr knapp, aber dafür, dass es am Anfang bis Mitte des Spieles nicht wirklich gut aussah, war ich dann am Ende nur froh den Kampf doch noch gewonnen zu haben. Und die Gewissheit kam dafür dann auch schon ein paar Züge vor dem eigentlichen Sieg, was dann auch wieder eine interessante Erfahrung war. Das "seltsame" Set von Maxax hat sich ausgezahlt und als eine Art Tectass hat es zusammen mit meinem wie gewohnt starken Simsala den Sieg nach Hause gebracht. Infernopod hat auch sehr gut agiert und es hat seinen Platz im Team definitiv verdient. Wenn ich auch sagen muss, dass ich im Falle von Infernopod wirklich Glück hatte, dass der Toxin von Parfinesse daneben gegangen ist. Pixi hätte zwar heilen können, aber dazu hätte ich auch erstmal kommen müssen. Infernopod hat gegen Kopplosio eben einfach einen guten Counterpart eingenommen und wenn der nicht gewesen wäre oder ein Ablaufdatum gehabt hätte, wäre das sehr schwierig geworden. Dagegen war der einzige relevante Hax im Game der Crit von Amigento auf Registeel, der aber vom Gefühl her nicht so viel gemattert hat. Gut, ich hätte es dann besser in Despotar bringen können, aber ob es den Kampf groß verändert hätte, bezweifle ich. Alles im Kampf war nicht gut, aber kann es aus meiner Sicht auch gar nicht sein. Mit ein paar nicht ganz durchdachten Entscheidungen wie der Aquawelle statt Aurasphäre auf Despotar bin ich nicht einverstanden, aber ansonsten bin ich mit dem Kampf zufrieden.

Nun bin ich mit 4:2 weiterhin gut dabei, aber auch immer noch nicht am Ende. Simsala hat Registeel als meinen besten Killer wieder überholt und Maxax hat sich durch 3 weitere auf nun 6 Kills auch weiter in der Killliste nach oben gekämpft. Mein Team gefällt mir nach wie vor sehr gut und ich hoffe, dass die kommenden Wochen weiterhin positiv von den Kämpfen sowie von der Art und Weise her laufen. An einigen Stellen muss ich zwar schon noch schrauben, denn ich denke aus manchen meiner Teampokémon kann ich doch noch mehr herausholen, aber insgesamt kann ich weiterhin zufrieden sein. Ich hoffe es geht so weiter. An der Stelle dann wieder danke fürs Lesen und bis nächste Woche.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte schicke uns dein Feedback!

Du möchtest andere Pokefans mit deinem Wissen unterstützen? Dann werde Teil unseres Strategieteams!