PFDL#4 Turniertagebuch #9: Spieltag 9

Spieltag 9 von 11 stand an und es geht nicht nur immer weiter auf das Ende der Vorrunde zu, es wird auch immer entscheidender. Im neunten Teil meines Tagebuchs zur PFDL dreht es sich nun um diesen drittletzten Spieltag.

Spieltag 9 - die Planung

Mein Gegner an Spieltag 9 war Yoshi Gamer. Diesen kannte ich selbst aus einigen Foren-Projekten sowie auch aus 2 Draftkämpfen, von dem einer knapp gewonnen, der andere klar verloren wurde. Da er dieses Mal ungeschlagen die Liga dominierte, war der Respekt groß und das wurde nicht weniger, als ich mich genauer mit dem Kader befasste, mit dem er so eine bislang starke und makellose Vorrunde gespielt hatte.

Anders als sonst ging der Blick nicht direkt ins S-Tier, sondern quasi überall hin, da Yoshi Gamer wirklich in jedem Tier starke Pokémon hat, die für sich alleine gesehen schon viel aufhalten oder kaputtmachen können. Victini und Mega-Diancie seine beiden S-Tiere sind natürlich an der Spitze und offensive Gefahrenquellen, die auch sehr stark in meine Speedlücke treffen. Dazu könnten beide auch durch meine Abwehr brechen, da gerade Victinis V-Create extrem gefährlich werden kann und auch die Signatur-Attacke Diancies Walls wie z.B. Pixi leicht legen kann.

Die Defensive Yoshis ist extrem gut aufgestellt, so hat er mit Panzaeron, Suicune, Florges und Pampross vier sehr gute und sich gut ergänzende defensive Walls, die mich auch schon schnell vor das Rätsel stellten, wie ich durch diese kommen will. Pampross imponierte mir, als ich es das erste Mal in einem Draftteam hatte und es sogar mit starken Ubers oder Ash-Quajutsu mithalten konnte und daher war der Respekt vor diesem nochmal etwas höher, wenn auch alle anderen 3 ebenso schwer oder gar schwerer zu knacken sind. Panzaeron ist die physische, Florges die spezielle Wall und Suicune kann beides sein oder mit Gedankengut untötbar werden.

Abseits seiner starken Defensive und den beiden offensiv starken S-Pokémon hat der Kader Yoshis mit Blitza noch einen Outspeeder meines gesamten Teams zu bieten, bei dem ich es auch schon in anderen Teams gesehen habe, dass es mit Rasanz der perfekte Outspeeder für Mega-Turtok darstellt, ganz ohne Wahlschal. Lauchzelot und Sen-Long können ebenfalls wie seine S-Pokémon durch Walls marschieren und Lauchzelot hat mit dem Überrumpler noch eine Anti-Turtok-Attacke eingebaut, die auch Simsala ins Jenseits befördern würde. Piondragi abschließend ist dank der tollen Typenkombination noch ein sehr nützliches Pokémon und ist gerade als Simsala-Counter prädestiniert. Den hatte ich selbst auch auf dem Zettel zu picken, wäre womöglich auch ins Team gekommen, wenn mir Barrikadax gesniped worden wäre. Mitodos will ich abschließend nicht unerwähnt lassen, kann das Pokémon aber nicht so gut einschätzen. Das kleine Zytomega habe ich aber in den Kämpfen von Yoshi auch als sehr nützliches und auch teils schwer zu tötendes Pokémon gesehen, sah aber in der Planung aus verständlichen Gründen in den anderen Pokémon mehr die Gefahren.

Abschließend sei nochmal gesagt, dass Yoshis Kader wirklich sehr stark ist und das Teambuildung mich deshalb stark ins Grübeln brachte. Gefühlt hatte er zu viel auf das ich mich irgendwie preppen musste bzw. wollte und auch gegen vieles einiges an Antworten.

Mein 11er Kader der PFDL:

Zusammengebaut habe ich mir dann dieses Team. Die Reihenfolge ist wie in Teil 8 wieder an die Reihenfolge in der ich mich für diese Pokémon entschieden und deren Sets gebaut habe, gerichtet. Die Erklärungen zu den Sets folgen:

Aerorapterys ( Aeropteryx) (M) @Choice Scarf

Ability: Defeatist

EVs: 80 HP / 252 Atk / 176 Spe

Jolly Nature

- Stone Edge

- Earthquake

- U-turn

- Steel Wing

Mein archeologischer Vogel war das 1. Pokémon, was ich ins Team nahm. Gar nicht wegen irgendwelchen Gründen von "war so lange nicht drin, muss mal wieder sein", sondern einfach aufgrund seines Speeds, der meine Lücke gegenüber Victini schließt. Victini kann mit einem Wahlschal wirklich alles von mir outspeeden, außer eben dieses Aeropteryx. Da hatte ich dann schon Respekt vor und wollte es zumindest unterbinden können. Daneben konnte ich auch Blitza, sofern es nicht das Rasanz-Set hat, mit dem Set outspeeden und wäre gegen Mega-Diancie auch nicht aufs Speed Tie angewiesen. Für den Job gab es dann dank des Speeds nur Aeropteryx, da 100er Base-Speed eben wirklich eine Lücke reißt und auch eine große Schwäche meines Kaders offenbart. Victini defensiv zu checken, sah ich dann auch eher als schwierig an und offensiv war nur Simsala schneller, sofern es nicht gescarfed ist und dieses kann es auch mit dem Spukball dank Victinis ausgeglichenen Base-Stats nicht mit einem Schlag erlegen. Das Set Aeropteryxs war relatisch klassisch, nur dass ich keinen Flug-STAB-Angriff spielte, sondern dafür den Coveragemove gegen Mega-Diancie haben wollte. Eisenschweif wäre etwas effektiver, aber dank der Genauigkeit noch mehr ein Gamble und Stahlflügel sollte wohl je nach Damagestand ausreichen.

Pixeli () Pixi (F) @ Life Orb

Ability: Magic Guard

Shiny: Yes

EVs: 168 HP / 252 SpA / 88 Spe

Modest Nature

IVs: 0 Atk

- Moonblast

- Flamethrower

- Stealth Rock

- Soft-Boiled

Meine Fee, die letzten Spieltag das erste Mal auf der Bank Platz nehmen musste, war direkt als zweites eingeplant. Jedoch wollte ich diese nicht so wie sonst defensiv mitnehmen. Defensiv sah ich den Kampf gegen Yoshis Defensive nicht gewinnen, also improvisierte ich etwas in den Sets bzw. wollte Dinge ausprobieren, die evtl. mit ein wenig Überraschungsfaktor den Kampf in die richtige Richtung lenken könnten. So wollte ich Pixi erst als Gedankengut-Setupper einbauen und mit Psychoschock bewaffnet gegen ein mögliches Gedankengut-Suicune und ein speziell-defensiv ausgelegtes Florges agieren zu können. Ich sah aber dann zu viel, was dann trotzdem noch durch die starke Defensive gehen kann und auch nicht unbedingt die tolle Option, gegen was ich anfangen kann zu setuppen. Ich entschied mich dann stattdessen für ein offensives Set mit Leben-Orb, welches gerade gegen Panzaeron mit Flammenwurf gut klappen könnte. Darauf war dann auch der Speed ausgelegt, denn auf Eisenschädel-Flinches hatte ich dann doch wenig Lust. Abseits von Panzaeron lebte das Set eher vom besagten Überraschungsmoment, denn viel aushalten tut Pixi dann ohne Defensiv-Investment auch nicht, aber kann dann schon ganz nett zuhauen. Gegen Victini ist das Set aber beispielsweise absolut unbrauchbar. Die Rocks mussten auch auf Pixi Platz nehmen, da die Alternativen fehlten und dabei haben wollte ich sie dann schon.

Maxhax ( Maxax) (M) @ Mystic Water

Ability: Unnerve

Shiny: Yes

EVs: 16 HP / 252 Atk / 240 Spe

Adamant Nature

- Dragon Claw

- Aqua Tail

- Poison Jab

- Swords Dance

Maxax sollte Dinge kaputtmachen und dafür stellte ich dieses doch wieder merkwürdige Set zusammen. In dem Sinne ist Maxax eine Art Versuchskaninchen, wenn er auch nicht die größte Variabilität zu bieten hat. Die Idee Drachentanz zu spielen verging jedenfalls schnell, weil es dann immer noch langsamer als ein gescarftes Victini wäre und Panzaeron trotzdem schwer zu legen wird. Aus dem Grund entschied ich mich für den anderen Tanz und calcte damit etwas herum. Dass es auf +2 auf knapp 50% Damage mit einer neutralen Attacke gegen Panzaeron kommen kann, zeigte einmal wieder was für ein Tank Panzaeron ist, aber auch wie gut Maxax doch zuhauen kann. Das war aber noch etwas zu wenig, um das Set so zu spielen, also musste noch ein Item nachhelfen, damit Panzaeron ein 2HKO wird. Den Nassschweif sah ich als beste Lösung um Panzaeron neutral und auch Pampross noch effektiv zu treffen, also kam dann das Zauberwasser als sehr seltsames Item aufs Set. Muskelband sorgte mit 10% gerade so für zu wenig Boost, die 20% des Zauberwassers sollten da Abhilfe schaffen. Leben-Orb wäre generell die vielseitigste Methode und war auch erst auf dem Set, aber Pixi nahm sich das Item dann später und den Damage des Items wollte ich auch ungern, wenn es Walls zerschlagen soll, die sich wie Panzaeron dann auch noch heilen können. Drachenklaue als STAB-Angriff und Gifthieb gegen Florges, der auf +2 auch ohne Item-Boost killen sollte, komplettierten das Set.

Crawlia ( Infernopod) (F) @ Leftovers

Ability: Flash Fire

Shiny: Yes

EVs: 252 HP / 168 SpD / 88 Spe

Careful Nature

- Fire Lash

- Power Whip

- Coil

- Substitute

Meine Feuer-Immunität wollte ich gern einpacken und Infernopod sah ich dann auch gegen Florges noch als sehr nützlich an. Der V-Create Victinis war schon extrem hart und da eine Immunität in der Hinterhand zu haben, fand ich schon etwas sicherer. Beim Set war ich wie bei vielen anderen am Grübeln, wollte aber gerne etwas mit Einrollen setuppen. Feuerpeitsche und Blattgeißel sollten Coveragemäßig mit Ausnahme von Victini reichen und mit Delegator könnte ich gegen das passende Pokémon ein Toxin abfangen und dahinter etwas rollen. Der Speed war so ausgelegt, dass es ein speed-uninvestiertes Florges und Panzaeron outspeedet, damit ich ein Toxin mit Delegator abfangen könnte und diese dann auch vor ihrer Recovery angreifen kann. Dass ich die Boots nicht spielte war schon sehr risky, aber die Leftis waren frei und mit Delegator und dem hohen KP-Wert eben auch zu praktisch. Risiko war ohnehin die Überschrift des gesamten Teams.

Gunner ( Mega-Turtok) (M) @ Blastoisinite

Ability: Mega Launcher

Shiny: Yes

EVs: 88 HP / 252 SpA / 168 Spe

Modest Nature

IVs: 0 Atk

- Water Pulse

- Aura Sphere

- Dark Pulse

- Rapid Spin

Turtok kam wieder mit, aber eben erst als vorletztes. Ich wollte es erst wieder klassisch als möglicher Sweeper mitnehmen, sah aber nicht, dass es klappt. Bin da wohl auch etwas zu pessimistisch, aber es gab da eben eine starke Prio, das defensiv sehr schwer zu legende Suicune und auch das schnellere Blitza, was das Unterfangen dann schwierig gestaltet. Zudem seh ich auch oft nicht die Chance gegen welches Pokémon ich auf den Hausbruch gehen kann, da es dann im Bestfall schneller sein sollte als Turtok, damit es nicht auf -2 eine starke Attacke kassiert und womöglich direkt fällt. Da hatte Yoshi dann nicht so viel und wie gesagt selbst wenn, dann wird der Sweep wohl zerschellen. Da ich meinen Defogger schlussendlich auch noch aus dem Team nahm, bekam Turtok dann wieder den Turbodreher drauf, wodurch er die für Infernopod und Aeropteryx störenden Steine entsorgen und sich einen Speedboost organisieren kann. Daneben sollte er einfach mit seiner ohnehin schon starken Offensive primär gegen die Walls abgesehen von Suicune etwas Lücken reißen.

Löffelchen ( Simsala) (F) @ Focus Sash

Ability: Magic Guard

Shiny: Yes

EVs: 80 HP / 252 SpA / 176 Spe

Timid Nature

IVs: 0 Atk

- Psychic

- Psyshock

- Hidden Power [Steel]

- Counter

Simsala wäre dieses Mal fast auf der Bank gelandet, so hatte ich doch erst Skorgla ins Team eingeplant. Mir gefiel dann aber doch das schnellere Simsala besser, da ich andernfalls nur Aeropteryx hätte, was schneller als Victini und Mega-Diancie wäre. Dazu ist die Möglichkeit Victinis gescarfte Kehrtwende per Konter in eine seiner Walls zu jagen auch verlockend. Mit der Kraftreserve Stahl sollte auch Mega-Diancie zu handeln sein. Psychoschock ergänze Psychokinese dieses Mal, damit ein Suicune nach zu vielen Gedankengütern nicht untötbar wird und auch damit Florges etwas leichter zu besiegen ist. Dafür ging dann der Spukball gegen Victini flöten und auch Piondragi war eine Wand, an der Simsala so schwer vorbeikommt. Aber auf Simsala verzichten wollte ich dann am Ende auch nicht und sah, dass er mir schon etwas bringen und vielleicht auch im Lategame wie auch sonst marschieren könnte.

7-11:

Skorgla war wie erwähnt schon im Team eingeplant und auch schon fertig gebastelt, flog aber dann noch für Simsala hinaus. Der hatte sein übliches Set und wäre eine defensive Absicherung gewesen, jedoch sah ich den dann gegen vieles als nicht so gut an und auch nicht so als vernünftigsten Switchin. Die Defensive hätte mein Team aber wohl schon ganz gut getan, was auch Registeel betrifft. Der wäre gegen Mega-Diancie ein guter Switchin, abseits der Erdkräfte, gewesen, jedoch war der mir dann gegen Victini, Lauchzelot und Pampross nicht sicher genug als defensive Wand. Die Rolle von Barrikadax sah ich von Maxax besser ausgefüllt, wenn dieser auch keine üblen Lücken reißen könnte. Jedoch wäre Mega-Diancie in beide STABs ein Switchin und würde mich dann wieder pressuren. Rotom war in der Überlegung und ich hätte gern ein Elektro-Pokémon gehabt, um etwas gegen Suicune und Panzaeron zu haben. Aber insgesamt traute ich Rotom die Aufgabe nicht zu, da ich es gerne auch etwas defensiver mitgenommen hätte oder/und mich zu sehr auf Ränkeschmied verlassen hätte müssen. Quartermak war dieses Mal nicht in Überlegung, da ich ein Kampfpokémon sehr deplaziert in dem Kampf fand.

Nach all den Erklärungen und Gedankengängen zu meinem Team, gehen wir nun zum Kampf über.

Spieltag 9 - der Kampf

vs.

Zum Kampf geht es über diesen Link. Wie sehr ich mich versuchte auf irgendwie alles zu preppen, zeigte sich in der Teamgegenüberstellung, wo ich dann Pampross, Florges und Lauchzelot "vermisste". Aber Yoshi kann ja auch nur 6 Pokémon mitnehmen und diese 6 hatten es schon in sich. Auf die Abwesenheit Piondragis hoffte ich und Florges hätte ich gern gesehen. Das brachte schon etwas durcheinander und machte ein paar Entscheidungen schon mal nicht ganz so sinnvoll. Ich überlegte bereits wieder im Vorfeld womit ich starten möchte. Ich legte mich auf Pixi fest, welches hoffentlich nicht direkt gegen Victini antreten muss und je nach gegnerischen Pokémon direkt den Überraschungsmoment herausholen oder halt die Rocks auslegen kann.

Blitza als Start bei ihm war verständlich, so wie es bei mir die Woche zuvor auch der free Voltswitch dank fehlendem Boden-Pokémon war, so war es das dieses Mal für ihn. Ich überlegte schon mit Aeropteryx zu starten, das schien mir aber als zu offensichtlich und womöglich hätte Blitza auch das Schutzschild gegen Scarferei gehabt und wäre danach schneller. Ich ging erstmal in Erwartung er würde direkt voltswitchen auf die Tarnsteine. Defoggen könnte er nur mit Panzaeron, was zu handeln sein müsste und eine Mondgewalt in beispielsweise Victini einzusetzen ist dann einfach nur wasted. Er blieb aber drin und jagte einen starken Donnerblitz los. Da die Erkentniss durch den Burns das Item und Set dann offenbarte, ging ich nun erneut davon aus, dass er nun aber voltswitchen wird und wollte Pixi dann nicht schon direkt abwerfen und ging aufs Weichei. Voltwechsel kam dann auch, crittete leider, wodurch Pixi dann nur mit knapp über 50% dablieb und Piondragi stand nun davor.

Nun war der Abschlag störend und wegen des Gifthiebs konnte ich auch nicht bleiben. Also ging ich in Turtok, dem kein Item weggeschlagen werden konnte und der zumindest nicht so viel von einem Gifthieb kassieren müsste. 28% waren ok, aber die Vergiftung durch den Gifthieb war dann sehr unlucky. 2 Haxes direkt hintereinander machten den Start in den Kampf auch schon mal sehr nachteilig, wenn ich aber so fair sagen muss, dass der Kampf auch ohne beide Haxes nicht sehr gut gestartet wäre. Ich wollte nun einfach nur selber etwas Damage machen und auch wenn Suicunes Switch vorhersehbar war, so war mir ein Double Switch doch etwas zu risky. Die Aquawelle zog zwar dann auch quasi nichts, aber zumindest bekam ich mit der Verwirrung dann auch einen Hax ab. Gegen Suicune sah ich Turtok nicht ankommen, zumal die Vergiftung auch massiv störte und Yoshi wollte sich von der Verwirrung dann verständlicherweise auch nicht haxen lassen. Also wechselten wir beide aus, ich in Infernopod und er in Piondragi. Da hatte ich dann wiederum keine Lust meine Überreste zu verlieren und ging wieder raus in Turtok. Yoshi machte mit und schickte sein Diancie hinein.

Nach der ganzen Wechselei musste Turtok dann dran glauben, denn wie ich schon angedeutet hatte, fehlten mir einfach die Switch-Ins in so manches. In Mega-Diancie konnte ich nichts bringen, also musste Turtok, welches mittlerweile durch Switches und Vergiftung sowieso arg gelitten hatte den Kampf verlassen. Simsala folgte, welches die gute Kraftreserve dagegen hatte, aber Yoshi ging da auf Nummer sicher auf den Simsala-Check Piondragi. In einen Abschlag wollte ich nicht switchen, vernünftig angreifen konnte ich Piondragi aber auch nicht, also entschied ich mich es mit Konter rauszunehmen. Leider war das aber zu offensichtlich und Yoshi ging auf Käfertrutz, einen eher merkwürdigen Move, der aber halt die ganze Konter-Strategie umging und Simsala dabei noch abschwächte. Nun war wieder das Wechseln angesagt, da Simsala ohne den Fokusgurt am Abschlag sterben würde. Pixi verlor ihren Leben-Orb, musste danach am Gifthieb sterben.

Der Kampf lief einfach mal so gar nicht und so war der auch schon direkt vom Gefühl her entschieden. Maxax folgte dann, der zumindest noch etwas killen könnte und ich setzte den Schwerttanz auf. Mein Zauberwasser wurde mir in der Zwischenzeit weggeschlagen, was nicht ganz so tragisch war denn das war kein so schlechter Tausch für das +2. Ich überlegte dann, ob ich auf Drachenklaue oder Nassschweif gehe. Drachenklaue würde mehr Schaden machen und je nach EV-Split killen, jedoch wäre das in 2 Switchins dann sehr nachteilig. Ich entschied mich auf den Nassschweif zu gehen, weil es jeden Switchin gut trifft. Es kam dann tatsächlich Victini in den Kampf, welches sofort am Nassschweif verstarb. Die Freude über den Kill war aber nur von kurzer Dauer, denn es folgte Mega-Diancie und es war dann wieder Abwerfzeit gekommen.

Aeropteryx konnte zwar das 1v1 gegen Diancie gewinnen, aber halt nicht gegen das ganze Team und Panzaeron war einfach prädestiniert um Aeropteryx aufzuhalten. Also raus mit Kehrtwende in das reinkommende Panzaeron und so kam es auch und machte mir dank Beulenhelm mehr Damage als ihm. Der Kampf war eh schon gelaufen, aber es gab da noch eine kleine Chance und zwar Infernopod. Zwar wirklich sehr klein, da Yoshi bislang auch gern den Sturzflug gespielt hat, aber besser klein als gar keine. Ich ging in der Hoffnung es würde irgendwas außer Sturzflug kommen auf den Delegator, jedoch nur um dann von der Outspeedung überrascht zu werden, fast alle KP am Sturzflug zu verlieren und dann nicht mal mehr den Delegator auslegen zu können. Damit war dann auch Infernopod aus dem Rennen, was auch gegen ein speedneutrales Panzaeron wohl eh nicht sehr viel anders ausgesehen hätte.

Aeropteryx durfte dann noch versuchen sich einen Kill gegen Panzaeron zu holen, welches durch die Sturzflugerei dann zumindest in dem Bereich war, wo es möglich wäre. Steinkante langte aber nicht und so begann dann das Ruheort-Gestalle. Steinkante misste zwar nicht, jedoch crittete diese auch nicht im richtigen Moment. Also ging ich dann nach einigen Versuchen raus in Simsala, welches direkt den Sturzflug kassierte und nach einer Psychokinese am nächsten erlag. Nun durfte Aeropteryx dann aber den Kill gegen Panzaeron noch eintüten, ehe es am schnelleren Blitza dann erlag.

Der Kampf lief wirklich gar nicht und das hatte viele Gründe. Zum einen war mein Team definitiv nicht gut aufgebaut. Ohne Switchins gegen z.B. Mega-Diancie in den Kampf zu gehen, war halt einfach sehr undurchdacht. Etwas offensiver in den Kampf zu gehen, das war von der Herangehensweise her schon in Ordnung, aber die Ausführung war dann halt so wie der Kampf dann ablief. Ich hätte im Teambuildung einiges anders machen müssen und mich auch gezielter auf weniger Pokémon preppen sollen, als zu viel auf alles. Dass die Wahrscheinlichkeit den Kampf zu verlieren hoch war, dass war mir zwar schon bewusst, jedoch war die Art und Weise dann wirklich meine schlechteste Leistung in der bisherigen Season und das war dann doch sehr schade.

Nun ist das Thema Playoffs wohl auch durch, was ebenfalls schade ist, aber in dem Zuge dieses Spieltags auch verdient ist. Da es nicht unerwartet kam, enttäuscht mich das an der Stelle auch nicht so sehr, aber wie ich schon oft erwähnt habe war diese Season mit dem Kader echt was drin und nun habe ich doch schon ein paar mehr Kämpfe, in denen mehr drin gewesen wäre. Zwar glaube ich nicht, dass gegen Yoshi auch mit einem besser aufgebauten Team ein Sieg drin gewesen wäre, da das Matchup nicht so toll aussah, aber zumindest wäre es eine Chance gewesen im Gegensatz zu diesem Kampf, in dem schon von Anfang an gar keine Siegchance bestand. Nun heißt es für mich die PFDL vernünftig abzuschließen und noch ein paar Kills für die Pokémon zu sammeln, die für viele positive Erlebnisse und Ergebnisse gesorgt haben. Den Kopf hängen lassen tue ich jedenfalls nicht und kann auch aus solchen schlechten Spieltagen wieder etwas für die Zukunft herausziehen. Und so freu ich mich irgendwo dann auch noch auf die beiden kommenden Spieltage und bin gespannt, wie es dann am Ende aussieht. Damit verabschiede ich mich an der Stelle dann auch bis zum nächsten und vorletzten Tagebucheintrag.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte schicke uns dein Feedback!

Du möchtest andere Pokefans mit deinem Wissen unterstützen? Dann werde Teil unseres Strategieteams!