Erklärung der Smogon-Tierlist und seines Regelwerks

Die Tierlist von Smogon zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Formaten an den sich ein Großteil aller CP-Spieler orientiert, weil sie aufgrund ihrer Einteilung und dem Regelwerk faire Kämpfe erlauben auf denen man strategische Taktiken aufbauen kann. Was genau diese Tierlist ist, wird dir hier erklärt.

Die Pokemon-Videospiele der Hauptreihe waren von Beginn an mit der ersten Generation eine Strategie Spielereihe, wo zwei Trainer mit ihren Pokemon gegeneinander kämpfen bis einer gewinnt. Durch viele Komponenten, die Tiefe in diese Kämpfe reinbringen wie die Fähigkeiten, Statuswerte, Typen oder ähnliches der Pokemon, sind die Kämpfe sehr strategisch gestaltet und, da eins der Hauptziele von Pokemon immer war der allerbeste zu sein, machten es sich viele Spieler zur Aufgabe das Beste aus ihren Pokemon herauszuholen um mit ihnen gegen andere Spieler auf der Welt anzutreten und zu gewinnen.

Allerdings gab es von Anfang an ein paar Probleme, wodurch das Balancing zwischen den einzelnen Pokemon stark verschlechtert wurde. Eins der Probleme die sich zum Beispiel dabei ergeben haben war, dass es Pokemon gab die im Vergleich zu anderen viel zu stark waren und das Balancing dadurch zerstörten. Solche Fälle waren beispielsweise in der ersten Generation die legendären Pokemon Mewtu und Mew. Um solchen Problemen aus dem Weg zu gehen mussten Regeln geschaffen werden. Nintendo hatte für ihre Turniere solche Regeln geschaffen, allerdings trugen sie ab einem gewissen Zeitpunkt auf ihren Turnieren nur noch Doppelkämpfe und keine 6vs6 Einzelkämfe aus, wodurch es keine Regeln mehr gab, die die Einzelkämpfe balancieren konnten. Nun mussten sich diejenigen Spieler, die weiter Einzelkämpfe austragen wollten, eigene Regeln überlegen. Hier kommt die Pokemon Website Smogon ins Spiel, welche ein eigenes Tiersystem entwickelt hat und so den Spielern die Möglichkeit gibt, auf Basis dieser Tierliste balancierte Einzelkämpfe auszutragen. Die Tierliste von Smogon ist heutzutage, die mit Abstand am meisten von der Pokemon Community benutzte Tierliste für Einzelkämpfe.

Die Besonderheit von dem Regelwerk von Smogon ist, dass es nicht nur einen Modus, sondern mehrere verschiedene gibt, um auch Pokemon die Chance zu geben, welche sich in höheren und somit stärkeren Modi nicht durchsetzen können. Diese Modi nennen sich Tiers. Es gibt Tiers wie das OverUsed (kurz OU), wo primär Pokemon anwesend sind, die sehr stark sind, aber auch Tiers wie das NeverUsed (kurz NU), wo Pokemon anwesend sind, die sich in höheren und stärkeren Tiers nicht durchsetzen können. Aber auch, wenn sich Pokemon nicht durchsetzen können und in ein niedriegeres Tier abgestuft wurden, dürfen sie auch in höheren Tiers verwendet werden. Jedes Tier hat zudem neben anderen Pokemon auch zum Teil andere Regeln. Zum Beispiel ist die Fähigkeit Niesel im OU erlaubt, da es dort genügend Pokemon gibt die Pokemon, welche von dieser Fähigkeit Gebrauch machen, aufhalten können, während in den unteren Tiers diese Fähigkeit verboten ist. Größtenteils sind die Regeln unter den Tiers, aber die selben. Im Moment gibt es sechs Tiers. Das Haupttier von Smogon ist das OU. Darüber befindet sich das Uber und darunter in absteigender Reihenfolge die Tiers UnderUsed, RarelyUsed, NeverUsed (abgekürzt UU, RU und NU) und zuunterst das PU. Im OU befinden sich Pokemon die stark sind ohne zu stark zu sein. Diejenigen Pokemon die für das OU als zu stark empfunden werden, werden in ein Bantier gebannt, das Uber. Hier befinden sich vor allem die Legendären Pokemon, welche das Cover der Editionen zieren dürfen, aber auch Pokemon wie Lohgock, welches durch seine Fähigkeit Temposchub zu stark für das OU war. Auch wenn das Uber wie ein reines Banntier wirkt, welches vor allem existiert, damit das OU ausbalanciert ist, ist es heutzutage ein eigenständiges Tier mit eigenen Regeln. Nun gibt es, aber Pokemon die sich in dem Haupttier nicht durchsetzen können. Für diese Pokemon gibt es neue Tiers, in welchen sie sich neu beweisen können. Falls sich diese in diesen Tier, allerdings immer noch nicht durchsetzen können, steigen sie wieder ein Tier ab bis sie entweder sich letztendlich in einem Tier durchsetzen können oder in dem untersten von den Smogon Tiers angelangt sind, dem PU.

Wenn nun alle Tiers mit Pokemon besetzt und die Regeln angepasst sind, beginnen die Tiershifts. Diese finden alle drei Monate statt und sie bestimmen, welche Pokemon in ein höheres Tier aufsteigen und welche in ein niedrigeres absteigen werden. Hierbei können die Pokemon, die aufsteigen, auch Tiers überspringen, wenn sie es letztendlich doch schaffen sich in einem weit höhergelegen durchzusetzen. Die Grundlage für die Einstufung von Pokemon in Tiers ist die Usage, d.h. der Anteil der Teams die ein bestimmtes Pokemon benutzen. Wenn ein Pokemon in seinem Tier den Wert von 3,41% nicht mehr überschreitet, wird es in das untere Tier abgestuft. Pokemon, die aber in einem höherem Tier eine Usage von 3,41% erreicht haben, werden in das eine Stufe höher gelegene Tier aufgestuft. Die Ausnahme bildet hierbei das Uber. Pokemon aus diesem Tier können weder aufgestuft, oder abgestuft werden, noch kann ein Pokemon aus einem unterem Tier aufgrund der Usage im Uber in dieses Tier aufsteigen, da dieses Tier mehr eine Art Bantier für das OU ist. Ermittelt wird die Usage über den Online-Kampf Simulator Pokemon Showdown. Hier kann man sich Teams bauen und gegen andere Spieler auf der Welt in den Tiers antreten. Smogon ermittelt nun für jeden Monat anhand der Teams, die in den Kämpfen benutzt wurden, die Usage.

Da dieses System auf der Häufigkeit, wie oft ein bestimmtes Pokemon benutzt wird, aufgebaut ist und nicht auf deren Stärke, kann es sein, dass Pokemon in ein Tier gelangen, für welches sie viel zu stark sind. Um das Balancing in einem Tier aufrechtzuerhalten wird in einem solchen Fällen ein Suspect Test durchgeführt, wo Spieler auf Pokemon Showdown durch häufiges kämpfen und gewinnen Bedingungen erfüllen müssen, um schließlich bei einer Abstimmung, ob das entsprechende Pokemon nun gebannt werden soll oder nicht, teilnehmen zu dürfen. Manchmal kann es, aber sein, dass die Leiter eines Tiers in einer internen Runde sich über ein Pokemon beraten und untereinander abstimmen, ob ein Pokemon gebannt werden soll. Dieses Verfahren heißt Quick-Ban. Die nun gebannten Pokemon werden in die sogenannten Borderlines (kurz BL) aufgestuft. Diese befinden sich immer zwischen zwei Tiers, bilden aber selber keines, sondern sind nur eine Art Auffangbecken für Pokemon, die nicht die nötige Usage für ein Tier erreicht haben und gleichzeitig zu stark für das daruntergelegene Tier sind. Die Ausnahme bildet hier wieder einmal das Uber. Es selber ist in der Art ein BL für das OU, fungiert aber gleichzeitig als eigenständiges Tier. Da es, aber auch ein Pokemon gab mit Mega-Rayquaza, welches selbst für das Uber zu stark war, wurde dieses in das Anything Goes aufgestuft. In diesem Tier ist alles im Spiel erhältliche erlaubt. Das AG ist sozusagen der Modus den man in Wifi-Kämpfen spielt.

Smogon-Tierlist: Regelwerk

Die Smogon-wide Clauses sind ein Regelwerk, welches im UBER, OverUsed, UnderUsed, RarelyUsed, NeverUsed und PU gilt, um die Kämpfe fairer und taktischer zu machen. Smogon verfolgt dabei das Konzept, dass jede aktuelle und neue Clause simple, einfach und verständlich ist, damit jeder neue Spieler sie schnell versteht und umsetzen kann. Neben diesen gibt es dann noch die Play Restrictions (Spieleinschränkungen), die individuell an ein Tier angepasst sind, um es im Gleichgewicht zu halten. Bei diesen ist zu beachten, dass wenn eine Play Restriction in einem Tier aktiv ist, sie automatisch in den darunterliegenden Tiers gilt - Die einzige Ausnahme ist hierbei, dass im UnderUsed Dürre gebannt aber im RarelyUsed erlaubt ist.

Smogon-wide Clauses:

  • Species Clause: Es ist verboten zwei Pokémon der selben National-Dex Nummer gleichzeitig im Team zu haben.
    • Als Beispiel wären zwei Aggrostella in einem Team ein Verstoß gegen diese Clause.
    • Auch würde das Verwenden von zwei unterschiedlichen Formen, wie beispielsweise Rotom-Wasch und Rotom-Schneid, gegen diese Clause verstoßen, weil beide sich die gleiche National-Dex Nummer teilen.
  • Sleep Clause: Wenn ein Spieler ein gegnerisches Pokémon in den Schlafzustand versetzt hat, dann darf er solange kein weiteres Pokémon des Gegners in diesen Status versetzen bis entweder das aktuelle Pokémon aufgewacht oder besiegt ist.
  • Evasion Clause: Die Attacken Doppelteam und Komprimator sind nicht erlaubt.
  • OHKO Clause: Die Attacken Eiseskälte, Geofissur und Hornbohrer sind nicht erlaubt.
  • Moody Clause: Die Fähigkeit Gefühlswippe ist nicht erlaubt.
  • Baton Pass Clause: Die Attacke Stafette ist verboten.
  • Endless Battle Clause: Es ist verboten einen Kampf ohne Aufgeben endlos zu machen.
    • Als Beispiel könnte Lahmus, das als Item die Jonagobeere trägt, einen Kampf mit den Attacken Tagedieb, Heilwoge, Aufbereitung und Rückentzug endlos gestalten. Mit dem Rückentzug hindert es den Gegner daran zu wechseln. Danach kann es den Gegner AP-Stallen und sich mit dem Tagedieb heilen, während es mit der Heilwoge den Gegner heilt, um ihn daran zu hindern, dass es sich mit Verzweifler selber besiegt. Die Jonagobeere gibt einer Attacke, die keine AP mehr hat, zehn AP zurück und mit der Aufbereitung kann es diese Beere immer wieder zurückholen. Solch eine Situation ist eine die einen endlosen Kampf erzwingt und damit gegen die Clause verstößt.

Play Restrictions

OU-Play Restrictions:

  • Alle Pokémon, die sich im UBER befinden, dürfen nicht gespielt werden.
  • Die Fähigkeiten Auswegslos, Wegspeere und Scharwandel dürfen nicht gespielt werden.

UU-Play Restrictions:

  • Alle Pokémon, die sich im UBER, OU und BL befinden, dürfen nicht gespielt werden.
  • Die Z-Kristalle Grandirasium Z und Mewnium Z sind verboten.
  • Die Fähigkeiten Niesel und Dürre sind verboten.

RU-Play Restrictions:

  • Alle Pokémon, die sich im UBER, OU, BL, UU und BL2 befinden, dürfen nicht gespielt werden.
  • Die Attacke Auroraschleier ist verboten.
  • Die Fähigkeit Dürre ist erlaubt.

NU-Play Restrictions:

  • Alle Pokémon, die sich im UBER, OU, BL, UU, BL2, RU und BL3 befinden, dürfen nicht gespielt werden.

PU-Play Restrictions:

  • Alle Pokémon, die sich im UBER, OU, BL, UU, BL2, RU, BL3, NU und BL4 befinden, dürfen nicht gespielt werden.

An diesem Inhalt hat Holy-Darky mitgearbeitet.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte verwende unser Feedback-Formular!