UU-Spotlight: Lavados

Lavados hat sich über die Zeit des 7.Gen-Metagames aufgrund seiner offensiven und defensiven Qualitäten einen bekannten Namen im UnderUsed gemacht. Was genau Lavados ausmacht und wo seine Stärken und Schwächen liegen, wird dir hier in diesem Spotlight erklärt.

Art by Eisseele

Einführung

Zu Beginn des Sonne und Mond Metagames war das RarelyUsed noch das Zuhause von Lavados. Dort wurde es wegen seinen guten offensiven und defensiven Qualitäten geschätzt. Gefährliche Threats wie Skaraborn oder auch Mega-Rexblisar konnte es damals handeln. Als dann im Verlauf des Metagames Mega-Stahlos ins RarelyUsed kam, bekam Lavados einen kleinen Aufschwung, da es auch dieses, besonders mit seinem eigenem Auflockern, gut in Schach halten konnte. Außerdem war es einer der wenigen Antworten auf das gefährliche Yanmega.

Mit der Veröffentlichung von Ultrasonne und Ultramond wurde es deutlich beliebter. Dank der Tatsache, dass Auflockern nun eine Movetutor-Attacke ist und somit deutlich mehr Pokémon als vorher zugriff auf diese Utility-Attacke haben, war Hazard Control leichter im Team unterzubringen, was Lavados mit seiner vierfachen Tarnstein-Schwäche half. Mit dem Fall eines weiteren ehemaligen UnderUsed Mega-Pokémon namens Mega-Turtok fand sich nun auch noch ein sehr reliable Spinner im Tier wieder. Im UnderUsed hatte es immer eine gewisse Nische über anderen Pokémon. Offensiv sowie defensive konnte es sich gegen gewisse beliebte Threats wie Scherox oder Kobalium durchsetzen. Dank der Tiershifts hatte es in diesem Tier immer wieder Hochs und Tiefs. Zum Ende des Sonne und Mond Metas kam Rotom-Wash ins Tier, das Lavados' Usage stark geschadet hatte. Es konnte den Feuervogel dank der Typenkombination und des Bulks gut handeln. Nach dem Bann der Waschmaschine ins OverUsed und des Falls der beiden Pflanzen-Pokémon Serpiroyal und Kapilz, erhielt es wieder eine höhere Usage im Tier, da es wegen seiner Fähigkeit diese beiden gefährlichen Threats countern zu können geschätzt wurde. Zu dieser Zeit wurde auch das Stall-Lavados, welches man heute oft in Stall-Teams finden kann, entwickelt. Trotz des letzten Aufschwungs verlor es an Beliebtheit, da Rihornior langsam auch im Tier ankam und eher an Beliebtheit gewann. Dieses sollte Mega-Voltenso checken, aber auch Flug-Pokémon wie Mega-Tauboss und eben auch Lavados handeln. Mit den letzten Tiershifts im Juli schaffte es Lavados nun auch offiziell ins Tier. Der Grund dafür war der Bann von Skorgro im gleichen Monat ins OverUsed, wodurch Mega-Voltenso auch die Kraftreserve Pflanze spielen konnte, was wiederum an Rihorniors Beliebtheit nagte. Damit wurde der Bird-Spam im Tier wieder viable. Trotzdessen war Skorgros Abwesenheit nicht unbedingt ein Segen für den Feuervogel. Gefährliche Pokémon wie Terrakium oder Kobalium gewannen an Beliebtheit und stellten mit ihren Gesteins-Attacken in Form von der Steinkante eine Gefahr für Lavados dar. Der Verlust von Serpiroyal und Kapilz hatte den Effekt, dass viele Spieler nun eher zu offensiveren Sets griffen, und die defensiven eher als Nische in Stall-Teams verwendet wurden. Der Aufschwung von Anego, Mega-Aerodactyl, Terrakium und Mega-Voltenso tat Lavados doch ziemlich weh. Auf der anderen Seite schaffte es der Neuzugang im Tier das beliebte Mega-Tauboss in gewisser Weise zu outclassen, da es bessere Karten gegen den oft gesehenen Balanced-Core bestehend aus Hippoterus und Impoleon hat.

Somit konnte sich das legendäre Pokémon der ersten Generation als sehr guter Flug-Typ im Tier etablieren. Warum nun genau Lavados seinen Platz im UnderUsed verdient hat, welche Stärken und Schwächen es mitbringt und welche Spielweisen es gibt, wollen wir dir mit diesem Spotlight näher bringen.

Allgemeines

Smogon-Tier: UnderUsed (UU)

Typ: /

KP:90
Angriff:100
Verteidigung:90
Sp‑Angriff:125
Sp‑Verteidigung:85
Initiative:90

Typ-Schwächen

0
¼
¼
½
½
½
½
1
1
1
1
1
1
1
1
2
2
4

Offensiv

Mit dem ersten Blick auf die Werte fällt einem der Spezial-Angriff, der mit einer Base von 125 sehr gut ist, ins Auge. Die STAB-Kombination Feuer/Flug verleiht dem Feuer-Pokémon außerdem eine starke offensive Präsenz, da es wenige Pokémon im aktuellen UnderUsed Metagame gibt, die beide Typen resistieren. Mit Orkan besitzt Lavados einen starken Flug-STAB mit einer Basestärke von 110, der offensive Threats wie Mega-Altaria, Primarene oder Skelabra, sowie starke defensive Walls wie Hutsassa oder Hippoterus hart trifft. Generell ist Flug ein starker offensiver Typ, da Teams meist nur eine Resistenz gegenüber diesem Typen haben. Der zweite STAB-Angriff Feuersturm bildet eine gute Coverage mit Orkan, da dieser Stahl-Pokémon wie Clavion und Mega-Stolloss, die den Orkan resistieren, sehr effektiv trifft. Außerdem trifft dieser Impoleon, einen der häufigsten Counter gegen Flug-Pokémon, neutral, wodurch dieses auch nicht ewig einwechseln kann. Dazu hitted dieser auch Elektro-Pokémon, die ansonsten den Orkan wegstecken könnten, für neutralen Schaden. Dazu sei gesagt, dass diese Attacken auch immer ein großes Risiko mit sich bringen, da sie aufgrund der geringen Genauigkeit daneben gehen können und so dem Gegner Zeit verschaffen, um auf Lavados' Präsenz zu reagieren. Aus diesem Grund würden sich der Flammenwurf und Luftschnitt als zwar schwächere aber auch risikofreiere Alternativen anbieten. Neben den beiden offensiven STABs erlernt Lavados auch noch die Utility-Attacke Kehrtwende. Mit dieser kann man auf einen Wechsel des Gegners, der seine Antworten gegen Lavados ins Spiel bringen möchte, reagieren und so das Momentum aufrechterhalten. Die vernünftige Angriffsbase von 100 wiederum sorgt dafür, dass die Kehrtwende einem nicht nur Momentum, sondern auch relevanten Chipdamage auf dem gegnerischen Team bringt. Dank seiner starken offensiven Präsenz erzwingt es oft Wechsel, wodurch es sich sehr gut als Pivot für das eigene Team eignet. Die Agilität wiederum hilft bei der etwas mageren Initiative aus.

Abgesehen von den genannten Attacken ist der offensive Movepool doch sehr klein, was dazu führt, dass Lavados wenig Variabilität innerhalb der verschiedenen Movesets aufweist, wodurch es doch sehr predictable für den Gegner ist. Ein weiteres Problem ist, dass Gesteins-Pokémon ohne Probleme die STAB-Kombination Feuer/Flug resistieren. Während beliebte Gesteins-Pokémon wie Terrakium oder Mega-Aerodactyl nicht ewig in die starken STABs von Lavados einwechseln können, können diese es aber dennoch dank der besseren Initiative und der vierfachen Gesteins-Schwäche revengen. Anego verdient hierbei eine besondere Erwähnung, da es dank seines exzellenten speziellen Bulks leicht in Lavados' Attacken einwechseln kann und es dazu noch outspeedet, wodurch es leichtes Spiel hat den Feuervogel mit einer Juwelenkraft zu besiegen. Die etwas unter dem Durchschnitt liegende Initiative stellt auch ein Manko dar. Diese ist mit 90 Base zwar solide und reicht aus, um defensive Walls wie Hutsassa oder Heiteira, sowie langsame Wallbreaker und Setup-Sweeper wie Skaraborn, Primarene und ungeboostete Mega-Altaria und Grandiras zu outspeeden, aber viele, besonders beliebte Pokémon wie Latias, Mega-Aerodactyl und Trikephalo können Lavados outspeeden und stark schädigen oder sogar direkt besiegen.

Defensiv

Der direkte Blick auf die Defensivwerte verrät, dass Lavados mit einer KP-Base von 90 und jeweils 90 und 85 in den einzelnen Verteidigungswerten einen guten natürlichen Bulk aufweist und auch ohne größeres Investment starke Attacken wegstecken kann. Das Typing ist hierbei ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite glänzt dieses mit Resistenzen gegenüber beliebten offensiven Typen wie Käfer, Stahl, Kampf, Feuer und Fee, sowie einer Immunität gegenüber Boden-Attacken, und erleichtert so das Einwechseln in diese. Dadurch eignet es sich wunderbar als offensiver Check gegen gefährliche Threats wie Scherox, Panferno und Mega-Altaria. Die versteckte Fähigkeit Flammenkörper trägt auch dazu bei, dass es gegnerische physisch offensive Threats handeln kann. Diese müssen daher immer das Risiko eingehen, bei Kontakt zu 30% verbrannt zu werden und so ihren Angriff halbieren zu lassen. Dies eignet sich besonders gut gegen Scherox, da dieses so seine starke Kehrtwende nicht ohne Bedenken spamen kann und immer das Risiko einer Verbrennung in Kauf nehmen muss. Die normale Fähigkeit „Erzwinger“ hingegen trägt auch zu den defensiven Qualitäten bei. Damit ist es eher defensiv ausgerichteten Sets möglich, die AP gegnerischer Teammitglieder schnell zu minimieren und sie so auf einen Timer zu setzen. Dank eines vernünftigen Support-Movepools, bestehend aus Attacken wie Auflockern, Ruheort, Wirbelwind und dem Irrlicht, bietet sich Lavados daher auch als defensive Wall an, die einen Großteil des Tiers gut handeln kann.

Auf der anderen Seite hingegen bringt das Typing Schwächen gegenüber Elektro- und Wasser-Attacken mit sich. Dabei fällt die Wasser-Schwäche eher ins Gewicht, da bulky Watertypes wie Suicune, Impoleon und Tentoxa sehr common im Tier sind. Die Schwäche gegenüber Elektro-Attacken stört nicht so sehr, trotz dessen zwingt diese Lavados oft zum Wechsel gegenüber Voltwechsel-Usern wie Mega-Voltenso oder Rotom-Heat, die beide im momentanen Metagame sehr common sind. Dabei verliert man leider oft das eigene Momentum. Hinzu kommt eine vierfache Gesteins-Schwäche, die dafür sorgt, dass Tarnsteine seine defensiven Qualitäten stark senken, da diese ihm beim Einwechseln 50% der maximalen KP abziehen. Mit Tarnsteinen auf dem Feld ist es Lavados daher nicht möglich die oben genannten offensiven Threats das Match hinweg zu handeln, da diese oft den KO mit ein oder zwei Angriffen nach den Steinen ansetzen können. Ebenso zerren sie an der offensiven Präsenz, da die mittelmäßige Initiative es oft erst einen Hit nehmen lässt, bevor es selber zum Zug kommt. Die Tatsache, dass sich Tarnsteine in fast jedem Team wiederfinden lassen, behindert den Feuervogel sehr bei seinen Aufgaben.

Movesets

Aerium Z


Item: Aerium Z
Fähigkeit: Flammenkörper
EVs: 252 SpAngr / 4 SpVert / 252 Init
Wesen: Scheu (+Init, -Angr)

Dieses Set kann ein gefährliche Wallbreaker im Tier sein. Die Kombination aus Orkan und Feuersturm gewährt nur wenigen Pokémon einen sicheren Wechsel in Lavados. Trotz dessen muss man bei beiden Attacken darauf aufpassen, dass sie auch daneben gehen können und somit auch ein gewisses Risiko mitbringen. Mit Hilfe des Aerium Zs lässt sich der Orkan in einen Finalen Steilflug mit einer Stärke von 185 umfunktionieren, der viele Walls wie Hippoterus und Togekiss nach einem normalen Orkan besiegen kann. Auch hilft der Z-Kristall mit der ungenauen Trefferchance von 70% aus. Darf man also unter keinen Umständen verfehlen, stellt dies eine sichere Option dar. Die Kehrtwende dient hier als Utility-Attacke, mit der man auf Wechsel des Gegners in Antworten wie Anego oder Heiteira reagieren und so das Momentum wieder gewinnen kann. Zu guter Letzt stellt der Ruheort eine verlässliche Recovery dar, mit der es Schaden von Pokémon wie Scherox oder Mega-Altaria, sowie erlittenen Schaden durch Tarnsteine wieder hoch heilen kann. Trotz dessen ist der Ruheort mit Vorsicht zu genießen. In der Runde, in der er eingesetzt wird, verliert Lavados seinen Flug-Typen, was dazu führt, dass es die Resistenz gegenüber Kampf- und die Immunität gegenüber Boden-Attacken verliert und so anfälliger gegenüber diesen ist. Außerdem schenkt man dem Gegner so eine freie Runde, in der dieser vernünftig auf es reagieren kann. Als Alternative zur Kehrtwende würde sich eventuell noch die Agilität anbieten, mit der sich Lavados zum Lategame-Cleaner machen lässt.

Die EV-Verteilung ist darauf ausgelegt so schnell wie möglich zu sein und gleichzeitig so viel Schaden wie möglich zu machen. Dabei bevorzugt man ein scheues Wesen gegenüber einem mäßigen, um sicher frohe Mega-Altaria und Skaraborn, sowie scheue Nidoking outspeeden zu können. Wichtig ist, dass die übrigen 4 EV nicht in die KP verteilt werden. Ansonsten erhält Lavados eine gerade Anzahl an KP, wodurch es durch zweimal Tarnsteine besiegt werden würde.

Dieses Set lässt sich am besten in offensive und balanced Teams einbauen. Diese begrüßen Lavados' offensive Präsenz, sowie die Möglichkeit Set Up-Sweeper wie Scherox und Mega-Altaria zu handeln, sehr. Doch genau gegen diese Teams hat das Set Probleme. Dank der mittelmäßigen Initiative wird es von vielen Pokémon in diesem Archetyp auch ohne Wahlschal outspeedet und kann schnell in eine unangenehme Lage gebracht werden. Gegen Balance- und bulky Offense hat Lavados ein besseres Match Up. Mit Hilfe des Z-Moves kann es hier oft Walls oder Tanks für andere Teammitglieder einfach aus dem Weg räumen.

Beim Bau des Teams sollten man darauf achten, dass man die passenden Antworten auf Lavados' Antworten parat hat, die namentlich Anego, Electric-Types und bulky Water-Types sind. Wichtig ist es dann diese Checks soweit anzuschwächen, dass Lavados diese mit einer oder zwei Attacken aus dem Spiel nehmen kann. Findet man einen der Checks im Gegnerteam wieder, ist es ratsam, zu Beginn des Kampfes oft mit der Kehrtwende zu agieren und abzuwarten, bis diese in Reichweite von einem Orkan oder Feuersturm sind. VoltTurn-User wie Trikephalo und Mega-Voltenso eignen sich gut, um auf der einen Seite offensiven Druck auf den Gegner aufzubauen, auf der anderen Seite können diese Lavados sicher ins Spiel bringen, was leider oft wegen der mittelmäßigen Initiative nicht so gut klappt wie gewünscht.

Wahlglas


Item: Wahlglas
Fähigkeit: Flammenkörper
EVs: 252 SpAngr / 4 SpVert / 252 Init
Wesen: Scheu (+Init, -Angr)

Dieses Set konzentriert sich vollkommen auf Lavados' offensive Qualitäten. Ein, vom Wahlglas verstärkter, Orkan kann selbst speziell defensive Walls wie Mantax oder Suicune nach zwei Schlägen besiegen. Der Vorteil gegenüber dem Z-Kristall-Set besteht darin, dass man sich nicht auf einen Z-Move verlassen muss, der nach einmaligem Einsatz verschwindet, sondern den Kampf hindurch immer wieder eine stärkere offensive Präsenz hat. Dabei spielt man die beiden STABs mit dem Orkan und dem Feuersturm, sowie den Luftschnitt, um in wichtigen Momenten nicht das Risiko eines Misses durch Orkan eingehen zu müssen. Die Kehrtwende hat den gleichen Auftrag wie beim vorherigen Set. Man reagiert auf die Wechsel des Gegners, um so das eigene Momentum aufrechtzuerhalten solange die Checks noch im Spiel sind.

Die EV-Verteilung ist wieder auf die maximale Offensive bei maximaler Geschwindigkeit ausgelegt. Der Flammenkörper wird hier als Fähigkeit bevorzugt, da Lavados nicht lange auf dem Feld stehen wird und somit die Chance gegnerische Threats bei einem offensiven Wechsel zu verbrennen attraktiver ist.

Dieses Set sollte benutzt werden, um Walls, beziehungsweise Tanks, des Gegnerteams so früh wie möglich zu besiegen, um so anderen Teammitgliedern den Weg zu ebnen. Trotz dessen kann es bis zu einem gewissen Grad auch offensive Threats handeln und mit der schieren Kraft aus dem Spiel nehmen. Anders als das Z-Kristall-Set kann sich dieses nicht mit dem Ruheort heilen, wodurch man noch mehr auf Hazard Control und Chipdamage aufpassen muss.

Defensiv


Item: Überreste
Fähigkeit: Erzwinger
EVs: 248 KP / 36 Vert / 224 Init
Wesen: Scheu (+Init, -Angr)

Dieses Set ist darauf ausgerichtet, in Stallteams die AP gegnerischer Pokémon stark zu verringern. Der Flammenwurf in Kombination mit dem Auflockern lässt Lavados einen beliebten Hazard Setter in Clavion unter Druck setzen. Der Ruheort ist ein Muss, um reliable in offensive und defensive Pokémon einzuwechseln, ohne Angst haben zu müssen, schnell gechipped zu werden. Das Toxin wird genutzt, um gegnerische Walls, die einen Flammenwurf ohne Probleme wegstecken können, auf einen Timer zu setzen, um so noch effektiver stallen zu können. Man sollte trotzdem aufpassen, dass man nicht selber stark vergiftet wird, da Lavados so genauso auf einem Timer steht und irgendwann auswechseln muss. Dieses Set kann ohne größere Schwierigkeiten Set Up-Sweeper wie Scherox oder Mega-Altaria handeln, gleichzeitig sorgt Erzwinger dafür, dass die besagten Sweeper deutlich weniger AP auf ihren Angriffsattacken zur Verfügung haben, wodurch diese eher zu einem Wechsel gezwungen sind.

Die EVs in der Initiative sind darauf ausgelegt, alle Pokémon mit einer Init-Base von 86 und langsamer zu outspeeden. Wichtige Namen wären hier Mamutel, Nidoking oder Skaraborn. Das KP- und Verteidigungsinvestment verstärkt die ohnehin schon solide Defensive, sodass es deutlich länger auf dem Feld stehen kann. Die Überreste verschaffen eine gewisse indirekte Heilung, welche die Langlebigkeit des Feuervogels verstärkt. Erzwinger lässt es effektiv die AP gegnerischer Pokémon ausstallen.

Im Gegensatz zu den offensiven Varianten hat es dieses Set deutlich einfacher in starke Attacken einzuwechseln. Dabei findet es sich nur in Stallteams wieder, die die Option begrüßen gegnerische Hazard Setter wie Mega-Stolloss oder Clavion schnell ihrer AP zu berauben. Gleichzeitig ist es ein wunderbarer Check gegen bestimmte Set Up-Sweeper, die eine große Gefahr gegen Stallteams darstellen könnten.

Gute Teampartner

Hazard-Control: ClavionMega-AltariaRotom-SchneidImpoleon
Hazard Control in Form vom Auflockern ist wegen der vierfachen Tarnstein-Schwäche von besonderer Relevanz. Dabei bieten sich Clavion sowie Mega-Altaria als gute Defogger an. Clavion bringt wie gesagt die Donnerwelle für schnellere Threats mit, während Altaria dank des Typings und der reliable Recovery in Ruheort einen sicheren Check gegen Threats wie Terrakium darstellt. Bei Mega-Altaria sei gesagt, dass man darauf achten sollte, so früh wie möglich in die Mega zu gehen, da es ansonsten selber 25% seiner eigenen KP von den Steinen abgezogen bekommen würde.

Hazardsetter: ClavionBranawarzImpoleon
Offensive Sets lieben es Hazards auf dem gegnerischen Feld zu haben. Die offensive Präsenz erzwingt viele Wechsel, wodurch sich das Gegnerteam durch die Hazards leicht anchippen und in eine angenehme Range für Lavados bringen lässt. Genauso werden Lavados' Antworten schneller in die Range für einen KO gebracht, beziehungsweise generell schneller gechipped. Clavion und Branawarz sind hier eine sehr gute Wahl, da beide jeweils bestimmte Schwächen abfangen können. Während Clavion sich mit der Donnerwelle und dem Auflockern um schnellere Threats sowie Hazard Control kümmern kann, bietet Branawarz Immunitäten gegenüber Wasser und Elektro-Attacken sowie eine Resistenz gegenüber Gesteins-Attacken. Genauso kann es sich mit seinem STAB-Erdbeben um Varianten von Anego, die keinen Strauchler im Set haben, kümmern.

Defensiver Rückzug: Mega-AltariaHutsassaHippoterus
Aufgrund der durchschnittlichen Initiative ist der Wechsel gegenüber schnelleren Pokémon wie Terrakion oder Mega-Voltenso oft erforderlich. Von daher benötigt Lavados einen gewissen defensiven Rückhalt, um wirklich scheinen zu können. Hutsassa, Mega-Altaria und Branawarz bieten sich aus individuellen Gründen besonders an. Während Hutsassa mit der Belebekraft und der Pilzspore einen guten Pivot darstellt, bietet Mega-Altaria Hazard Control mit dem Auflockern und einen Check gegen viele, gefährliche physische Attacker wie Terrakium. Dazu kann es noch mit der Vitalglocke Statusprobleme wie Paralyse von Lavados heilen. Hippoterus bietet direkt Hazards in Form von Tarnsteinen und eine Immunität, sowie eine wichtige Resistenz gegenüber Lavados Schwächen.

Boden-Pokémon: RabigatorMamutel
Trotz dessen der Tatsache, dass sich Lavados und Boden-Pokémon wie Rabigator und Mamutel eine gemeinsame Schwäche in Wasser teilen, bieten diese eine wichtige Immunität gegenüber Elektro-Attacken für Lavados. Durch ihr Typing können sie in gegnerische Voltwechsel einwechseln, um so zu verhindern, dass der Gegner sich das Momentum schnappt. Dabei bietet sich ein momentan sehr beliebtes Wahlschal-Rabigator gut an, da es viele Pokémon wie Mega-Voltenso oder Anego trappen und mit einer Verfolgung stark anschwächen oder generell mit einem Erdbeben aus dem Spiel nehmen kann. Mamutel hingegen bringt eine Prioritätsattacke in Eissplitter mit, wodurch es stark geschwächte Threats aus dem Spiel nehmen kann.

VoltTurn-Support: Mega-VoltensoKobaliumScherox
VoltTurn-Support von Pokémon wie Mega-Voltenso oder Kobalium kann dabei helfen, Lavados sicher ins Spiel zu kriegen. Die oben genannten Teampartner können daher einen guten VoltTurn-Core mit Lavados bilden, um immer konstant Druck auf den Gegner aufzubauen. Mega-Voltenso kann beliebte bulky Watertypes wie Suicune oder Impoleon checken, während Kobalium sich um gegnerische Gesteins-Typen kümmern kann. Außerdem bietet Kobalium noch eine vierfache Resistenz gegenüber Gesteins-Attacken. Da Skorgro ins OverUsed geshiftet wurde, kann Voltenso jetzt auch die Kraftreserve Pflanze über der Kraftreserve Eis spielen, um sich gleichzeitig auch noch um Sumpex kümmern zu können. Beide Pokémon begrüßen Lavados' Fähigkeiten als Wallbreaker sehr, da es Pokémon wie Hippoterus oder Hutsassa stark unter Druck setzt und zermürben kann.

Physische Angreifer: TerrakiumMega-AerodactylKobalium
Pokémon wie Terrakium oder Mega-Aerodactyl sind zwar gefährliche Sweeper, können aber dennoch relativ einfach von bulky Water- und Groundtypes gestoppt werden. Aus diesem Grund begrüßen diese Lavados' Qualitäten als Wallbreaker sehr. Die Aufgabe des Feuer-Pokémons ist es hier, physische Walls wie Hippoterus oder Mamolida aus dem Spiel zu nehmen, um so den genannten Sweepern den Weg zu ebnen. Gleichzeitig profitiert Lavados aber auch von ihnen. Terrakium kann sich mit seinem Kampf-Typen um gegnerische Gestein-Pokémon kümmern, während sich mit Kobalium ein starker VoltTurn-Core anbietet. Mega-Aerodactyl hingegen hat den Vorteil, dass es das schnellste Pokémon des Tiers ist und so gängige Revenger wie Anego besiegen oder mit der Verfolgung trappen kann.

Counter & Checks:

  • Gesteins-Pokémon: AnegoMega-AerodactylTerrakium
    Gestein-Pokémon wie Mega-Aerodactyl oder Terrakium können zwar aufgrund ihres geringen Bulks beziehungsweise ihres Zweittypen nicht ewig in die Attacken des Feuervogels einwechseln. Dennoch wird Lavados von ihnen outspeedet und mit einer Steinkante besiegt. Anego hingegen ist dank seines phänomenalen speziellen Bulks der absolute Hardcounter für es.
  • Wasser-Pokémon: ImpoleonStarmieMega-Tohaido
    Pokémon wie Impoleon oder Tentoxa sind bulky genug Lavados' Angriffen einigermaßen standzuhalten, um dann mit einer sehr effektiven Wasser-Attacke zurückzuschlagen. Schnellere Wasser-Pokémon wie Starmie oder Mega-Tohaido können zwar nicht ohne weiteres in einen Orkan einwechseln, trotz dessen outspeeden sie Lavados und können es rausnehmen. Krebutack hingegen besitzt eine starke Prioritätsattacke in der Wasserdüse, um es zu finishen. Dazu sei gesagt, dass die physischen Attacker, namentlich Mega-Tohaido und Krebutack, immer Angst vor dem Flammenkörper haben müssen und so ein großes Risiko eingehen, wenn sie Lavados angreifen.
  • Elektro-Pokémon: Mega-VoltensoRaikouRotom-Hitze
    Mega-Voltenso sowie Raikou, oder auch Wahlschal-Varianten von Rotom-H können Lavados sicher outspeeden und aus dem Spiel nehmen.
  • Schnellere Pokémon: TrikephaloRabigatorLatias
    Trikephalo, Latias, Kyurem, Rabigator oder auch Gengar outspeeden alle Lavados und besitzen die nötige Durchschlagskraft, um es nach etwas Chipdamage sicher zu besiegen.

Beispielteam

Beispielteam

 Showdown-Import

Altaria-Mega @ Altarianite
Ability: Natural Cure
EVs: 248 HP / 252 Def / 8 Spe
Bold Nature
IVs: 0 Atk
- Hyper Voice
- Heal Bell
- Defog
- Roost

Krookodile @ Choice Scarf
Ability: Intimidate
EVs: 252 Atk / 4 SpD / 252 Spe
Jolly Nature
- Earthquake
- Knock Off
- Stone Edge
- Pursuit

Moltres @ Flyinium Z
Ability: Flame Body
EVs: 252 SpA / 4 SpD / 252 Spe
Timid Nature
- Hurricane
- Fire Blast
- U-turn
- Roost

Rotom-Mow @ Iapapa Berry
Ability: Levitate
EVs: 252 SpA / 4 SpD / 252 Spe
Timid Nature
IVs: 0 Atk
- Thunderbolt
- Leaf Storm
- Volt Switch
- Defog

Empoleon @ Leftovers
Ability: Torrent
EVs: 252 HP / 76 Def / 180 SpD
Calm Nature
IVs: 0 Atk
- Scald
- Stealth Rock
- Toxic
- Roar

Terrakion @ Choice Band
Ability: Justified
EVs: 252 Atk / 4 SpD / 252 Spe
Jolly Nature
- Stone Edge
- Close Combat
- Earthquake
- Rock Slide

Beispielteam in der Praxis

Passend zum Lavados-Spotlight haben wir dieses Beispielteam live auf Showdown getestet und das Video kannst du dir auf unserem YouTube-Kanal anschauen: Hier geht es zum Video

Credits

Verfasserin: Lvci3

Verbessert durch Strategie-Experten: Holy-Darky und MrMime4

Qualitätskontrolle: Tristan

Künsterlin: Eisseele (Zu ihrer Galerie)


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte schicke uns dein Feedback!

Du möchtest andere Pokefans mit deinem Wissen unterstützen? Dann werde Teil unseres Artikelteams!