Sonstiges: Nintendo 3DS

Nintendo 3DS
Rezension verfasst von Mew4ever am 06.03.2011:
#   

Der 3DS ist die neue Handheld-Konsole von Nintendo.
Er wurde zum ersten mal Im Rahmen der E3 der Öffentlichkeit vorgestellt.
Dort bekam er durch die neue 3D-technik von Anfang an viel Lob und viele Fans.
Bei uns wird man ihm am 25 März 2011 mit ca. 250 Euro kaufen können (unverbindliche Preisangabe)

Für diese neue Konsole werden auch andere 3DS-Speicherkarten verwendet, die nur vom 3DS selbst abspielbar sind. Das spielen mit DS-Speicherkarten ist aber auch möglich.
zusätzlich kann man jetzt auch 3D filme auf der Konsole anschauen.
verschiedene Gameboy spiele mit 3D kann man sich in der online-Bibliothek herunterladen.

Neuerungen zu den Vorgängern:

1. der obere Bildschirm bietet eine neue autostereoskopisches 3D-Display mit 3,53 Zoll
nun kann man seine Spielerlebnisse auch in 3D austragen
2. Die Auflösung des 3D Displays beträgt 800x240 Pixel
3. die Intensität des 3D Effekt ist mit einem Schieberegler einstellbar
4. Bei dem unteren Bildschirm handelt es sich wieder um einen Touchscreen mit 3 Zoll und einer Auflösung von 320x240 Pixel
5. zur besseren Steuerung gibt es jetzt den Analog-Stick genannt Circle Pad
6. Start und Selekt sind nun unter dem unteren Bildschirm angeordnet
7. außerdem findet man zwischen Start und Select eine Home-Taste wie schon in der Wii
8. die Bewegungssteuerung ist über einen Beschleunigungssensor und einen Gyrometer möglich. somit kann man den 3DS auch als Schrittzähler verwenden
9. es wird ein Grafikchip der PICA200-technologie benutzt
10. Der 3DS wird nun auch immer online sein um gegeben falls Updates zu downloaden
11. An der Außenschale befinden sich 2 Kameras mit einer Auflösung von 0,3 Megapixel, womit man auch 3D Fotos machen kann
12. eine Kamera innen mit der gleichen Auflösung

weitere technische Daten:
Gewicht von 227 g
es wird ein Lithium-Ion-Akku mit 1300mAh benutz (bis zu 8 stunden spielspass)
Größe: 2 cm Höhe, 13,5 cm Länge und 7,4 cm Breite (ungefähr die maße vom DSi)

Bewertung: 5 Handheld der neuesten Generation?
Rezension verfasst von Shiny Leafia am 27.05.2011:
#   

Der Nintendo 3ds

Zunächst einmal möchte ich erwähnen, dass mein Review hauptsächlich auf der Benutzung sowie der Entnahme einiger technischer Daten aus der Anleitung basiert. Außerdem soll im folgenden das Review ungefähr auf die folgende Weise strukturiert sein.

1.) Der erste Eindruck vor dem Kauf
2.) Die Verpackung und Inhalte der Box
3.) Das Design des Gerätes

Mein erster Eindruck vor dem Kauf war ehrlich gesagt recht zweifelhaft – ein Gerät, was mehr kosten soll und wo ich angeblich ohne Spezialbrille einen 3d Effekt sehen kann ? Auch die Tatsache, dass ich gehört habe, dass nicht jeder Mensch überhaupt 3d „sehen“ kann, machten mich doch ziemlich skeptisch, ob diese Konsole etwas für mich ist.
Als ich die Gelegenheit hatte, an einer Demonstration des 3ds vor dem Release teilzunehmen, habe ich diese Chance ergriffen. Ich hatte Zeit, das Spiel „Pilot Wings Resort“ mit 3d Effekt zu testen – auch wenn ich mich erst ein wenig an diesen Effekt gewöhnen musste, fand ich diesen dennoch herausragend und widerlegte zumindest meine Zweifel.

Kommen wir nun zum Kauf des 3ds: Nachdem ich ein meiner Meinung nach sehr gutes Review in Form eines Videos, gesehen habe, hattte ich keinerlei Zweifel mehr an dieser Konsole und das kann ich wie folgt beschreiben:

Der Nintendo 3ds ist in seiner relativ großen Box erhältlich, wenn man die eigentliche Größe des Handhelds (erst im direkten Vergleich ein wenig kleiner als der originale Nintendo DS, für einen Vergleich zum Nintendo DSi sowie zum DsiXL kann ich mich nicht äußern) bedenkt. Die Maße sind laut Betriebsanleitung folgende:
Höhe: 74mm x Breite: 134 mm x Tiefe 21 mm (im geschlossenen Zustand)
Im Lieferumfang sind enthalten: 1x Nintendo 3ds, 1x Ladekabel, 1x Ladeschelle, 1x ein Satz so genannter „AR“ Karten, 1x 2GB SD Card, 1x Quickstart Guide in diversen Sprachen, 1x umfangenreiche Betriebsanleitung in diversen Sprachen, 1x Informationen zum s.g. „Streetpass“, 1x Informationen für Eltern und die PIN zur Registrierung im Club Nintendo.
Allgemein muss ich sagen, dass dieser Lieferumfang wirklich sehr umfangreich ist, es scheint als ob es nur eine europäische „Box“ des Nintendo 3ds geben würde, da viele europäische Sprachen in den Anleitungen mit abgedeckt werden.

Die Betriebsanleitung gestaltet sich meiner Meinung nach umfangreich und informativ, es werden alle wesentlichen Informationen auf 127 Seiten dargestellt und es sollten die meisten aufkommenden Fragen zum Betrieb der Konsole sich mit dieser Anleitung beantworten lassen. Als besonderen Vorteil sehe ich auch die Anleitung, um eine Verbindung mit dem Internet herzustellen, welche in der Betriebsanleitung enthalten ist – diese ist meiner Meinung nach recht verständlich gehalten und sollte auch recht unerfahrenen Usern nach gründlichem Lesen ermöglichen, eine Verbindung mit oder ohne Nintendo USB Connector herzustellen.
Das Design des Gerätes ist meiner Meinung nach weiterhin schlicht gehalten, jedoch sehe ich einige Kritikpunkte an der Positionierung des Startknopfes, der L und R Taste, sowie des Stiftes. Die Knöpfe „Start“ und „Select“ sind mit dem „Home“ Knopf in eine Leiste eingebettet und ich finde, man kann diese nicht so richtig drücken – das hätte man deutlich besser lösen können, da ich mir immer noch ein bisschen unsicher bin, welchen Knopf ich nun genau drücke. Die L und R Tasten sind meiner Meinung nach ein wenig klein gehalten, weshalb es auch ein wenig schwieriger wird, diese optimal zu erreichen. Das Loch für den Stift ist meiner Meinung nach sehr ungünstig plaziert, da Rechtshänder praktisch über die Konsole greifen müssen um ihn zu erreichen und es ist somit recht schwer, diesen spontan während eines Spieles zu zücken.

An der rechten Seite ist ein Schalter, um die drahtlose Verbindungsmöglichkeit des 3ds wahlweise ein- oder auszuschalten. Zwar ist die Postionierung diesers Schalters gut gelungen, doch mit DS-Software ist diese Funktion meiner Meinung nach zu buggy, denn es lässt sich zwar während des Spieles deaktivieren, aber nicht wieder aktivieren, sodass man gezwungen ist, das Spiel abzubrechen, um es erneut zu aktivieren.
Es wurde daran gedacht, dass sich Nintendo3ds-only Spiele von den herkömmlichen DS Spielen unterscheiden, in dem erstere an der oberen Kante, wie auf folgendem Bild zu sehen, diesen Zacken haben und sich somit nicht in den Modulschacht des Nintendo DS einführen lassen.

Letztlich verfügt der Handelt über mehere Kameras mit fixer Brennweite, die es mit der mitgelieferten Software erlauben, Fotos zu schießen – jedoch ersetzt diese Funktion bei weitem nicht die einer „modernen“ Digitalkamera. Das mag zwar für kleinere Sachen ganz nett sein, aber die Qualität der Bilder ist meiner Meinung nach nicht so „gut“, wie man es vielleicht erwarten würde.
Kommen wir langsam zum Starten des Gerätes: Man kann deutlich merken, dass es seine Zeit braucht, bis es gebootet ist und das ist doch für einen Handheld schon recht ordentlich. Während DS und DSi sofort gestartet sind, dauert es hier ca. 5 Sekunden, bis man den Bootscreen zu sehen bekommt.
Das Hauptmenü wirkt aufgeräumt, man kann grundsätzlich alle wichtigen Funktionen schnell und einfach finden, jedoch finde ich die Freundesliste depositioniert. Zur mitgelieferten Software gehören u.a.:

Das 3D Demonstrations Video
Nintendo 3ds -Kamera
Nintendo 3ds -Sound
Der Mii Maker
StreetPass Mii-Lobby
Das AR Spiel (dafür werden die oben erwähnten AR Karten benötigt)
Systemeinstellungen
Das MiniSpiel „Face Raiders“
Ein Aktivitätslog
Systemeinstellungen

Allgemein gesagt ist die mitgelieferte Software recht ausführlich, jedoch ersetzt sie keine vollwertigen Spiele. Nintendo DS – Spiele lassen sich ohne Probleme auf dem neuen Handheld abspielen, jedoch kann man bei diesen keinen 3D-Effekt sehen.

Ich schließe damit ab, dass sich der Kauf des Gerätes durchaus lohnen kann, wenn man den 3D Effekt sieht und das baldige Release einiger Systemseller bedenkt – wie bekannt sein sollte, ist Zelda auf dem Weg ins Release und die anderen großen Spiele sollten auch nicht mehr lange auf sich warten lassen.
Der Preis mit ca. 250€ / Stück ist zwar sehr happig, aber grundsätzlich kann man sagen, dass es sich lohnt. Wer jedoch nicht soviel Geld hat oder ausgeben möchte, dem bleibt nur noch, dass er einige Zeit wartet, bis sich der Preis (hoffentlich) etwas nach unten reguliert.

Bewertung: 1 Einfach nur Angeberisch!! Teil 2 (Interview)
Rezension verfasst von PikaPika11 am 15.06.2012:
#   

PikaPika11:,,Mir reichts echt! Es wird Zeit dem Nintendo 3DS XL wiedersehen zu sagen! Ich meine mal echt!"
PikaPika11s Freund:,,PikaPika11 Wieso magst du den Nintendo 3DS nicht?
PikaPika11:,,Wieso?......wieso? warum ich ihn nicht mag?"
PikaPika11s Freund:,,Ja warum magst du ihn nich?"
PikaPika11:,,Weil er Grässlich ist!"
PikaPika11s Bruder:,,PikaPika11 Nur weil du ihn nicht magst heisst das nicht dass er gleich grässlich ist!"

FernsehPublikum:,,PikaPika11 hat recht der Nintendo 3DS hat schon genug Kindern ein geredet sie sollen ihn bekommen!"

FernsehKandidaten Kind:,,Das letzte mal als ich zu meinen Freund kam hatte er auch schon einen Nintendo 3DS!"

FernsehWerbung:,,Später mehr dazu gleich nach der Werbung!"

FernsehSprecherInn:,,Jetzt gehts weiter mit dem Interview mit dem Thema: NINTENDO 3DS!


PikaPika11: (wütend) Sogar die WII U ist besser als der Nintendo 3DS


Interview Leute:,,PikaPika11 was wirst du jetzt machen?"
PikaPika11:,,(sehr wütend) ES IST GENUG FÜR HEUTE!!!!

Dass wars für heute mit dem Interview NINTENDO 3DS
schaut nächste Woche zu dem Thema: MINECRAFT eine Eckige Welt!


Hoffentlich hat euch mein selbst erstelltes Interview gefallen! Bis nächstes Mal!

Bewertung: 5 Einfach nur WoW !
Rezension verfasst von 9654Rina4569 am 26.06.2012:
#   

Ich find den 3Ds unglaublich, für nur ~150€ ist es das echt wert.
Immer weiterempfehlen, die Spiele haben sich auch verbessert.
Und 2D Spiele kann man auch noch zocken. :-D
KAUFEN!

Du musst dich zuerst bei Pokefans anmelden um einen Bericht zu schreiben.