Sonstiges: iPhone 4S

Bewertung: 1 Apple hat schon lange nichts mehr zu bieten...
Rezension verfasst von achtbitmusik am 31.12.2012:
#   

Ich bin seit fast fünf Jahren nun Apple-Besitzer und habe seitdem neben den iPods nun auch seit über einem halben Jahr ein iPhone besessen dürfen. Was sich bislang als "qualitativ hochwertige Ware" verkauft hatte, konnte sich bei mir leider nicht durchsetzen.

Der Kauf des iPhone 4S' hat sich ziemlich herausgezögert, zum Kaufzeitpunkt war es doch schon mehr als über ein halbes Jahr auf dem Markt. Letztenendes griff ich doch zum "Apple High-End-Gerät", nachdem ich von meinem Samsung Galaxy S nicht allzu überzeugt war aufgrund von technischen als auch haptischen Mängeln (Abstürze, schlechte Handhabung).

Das iPhone 4S wirkt in seinem Design ein wenig retro - klobig, kantig, gar nicht ergonomisch. Dafür aber ein Blickfang. Die beiden Glasflächen sprechen für Materialqualität der feinen Sorte, der Aluminiumrahmen hingegen ist weniger robust als angepriesen. Auch die offenen Anschlüsse sind suboptimal - Verdeckungen wären bei einem Gerät dieser Preis- und möglichen Qualitätsklasse definitiv angebracht. Das SIM-Kartenfach ist umständlich angebracht, aber das ist Apple-typisch und kein Neuwerk.

Rein technisch soll das Apple-Telefon ja dank des hauseigenen Betriebssystems iOS reibungslos laufen. Mittlerweile schon bei iOS 6 angekommen und dank überflüssiger Features überzogen und unnötig wirkt es sich in meinen Augen auch auf die Performance aus.
Die Auflösung des Geräts ist wirklich lupenrein und ein Augenschmauß, die Fotos hingegen könnten schärfer geschossen werden. Apples integrierter iPod-Player ist ein Argument für sich - qualitativ sehr gut und kaum zu überbieten.
Die Performance des Geräts lässt doch sehr zu wünschen übrig. Zwar kann mein Gerät die totale Ausnahme sein, was ich u.U. einsehe, aber dennoch bin ich verwundert, wie zögernd die Tasten reagieren, insbesondere die Lautstärketasten an den Seiten. Auch wundert es mich, dass die POWER-Taste und der HOME-Knopf ebenfalls Spätzünder sind. Desweiteren ist mir aufgefallen, dass mein iPhone hin und wieder dazu neigt, sich selbst nicht einschalten zu lassen nach dem Aufladen. Auch funktioniert die Synchronisierung mit iTunes nicht immer reibungslos, weder per Kabel, noch via WiFi. Enttäuschend ist auch die mangelhafte Synchronisierung der Apps zwischen Gerät und Computer.

Und da wir gerade von Abstürzen und Fehlfunktionen reden: Einige Apps wie "Die Simpsons: Springfield", "Das Schlumpfdorf", "Doodle Jump", "Cut The Rope" oder auch "9GAG" neigen dazu, sich selbst zu schließen. Auch lässt die WiFi-Funktion irgendwann nach und das iPhone hat kein Interesse mehr daran, sich mit meinem Router zu verbinden - erst nach zweimaligem An- und Ausschalten (mit dem roten Slider, wenn die POWER-Taste lange gedrückt gehalten wird) hat's wieder funktioniert. Auch die E-Mail-Synchronisation ist ein Fall für sich, die E-Mails werden weder ordentlich gemeldet (als Balken am oberen Rand) noch lassen sich die E-Mails manuell abrufen bzw. aktualisieren.

Die mangelnde Robustheit, von der ich am Anfang sprach, war auch erschreckend. Ich fand es sehr lustig anzusehen, wie der Herr im Mobilfunk-Laden mit dem Beispiel-iPhone alles Undenkbare gemacht hat: Mit Stahlwolle den Display zerkratzt, es aus drei Metern Höhe fallen gelassen: Kein Kratzer! Lustig - mein iPhone ist verbeult, vibriert mit einem interessanten Klackern, als sei eine Schraube locker und die Kratzer auf meinem Display sind auch schön anzusehen. Auch finde ich es witzig, dass die Kontakte im Ladeanschluss "rosten". Der grüne Belag auf den Kontakten fand ich ansehnlich, aber schwer zu reinigen. Erst, als ich gesehen habe, dass das Apple-eigene Ladekabel daran schuld ist, da dies wohl anfing zu überladen (da der Ladeconnector auch Geräusche machte), musste ich mir ein Ladekabel vom Dritthersteller kaufen.

Abschließend will ich nur noch schnell sagen, dass weder Schutzzubehör noch irgendwelche Hüllen mein "super duper" iPhone davor gerettet haben, wieder im Karton zu landen. Ich bin enttäuscht, dass das Gerät mit hoher Qualität beworben wird, sich aber nicht daran halten kann. Aus dem Grund war dies mein letztes Apple-Gerät, was ich erworben habe. Mein Mobilfunkbetreiber weigert sich auch, dass Gerät unter seiner Garantiegewährleistung zurückzunehmen, da der Schaden "offensichtlich mutwillig zugefügt worden ist".
Unter dem Aspekt gesehen: Touch-Handys sind momentan keine guten Waren für mich.

Apple-Fanboys werden das Smartphone mit allen ihren schwachen Argumenten verteidigen, nur bin ich nicht überzeugt worden, nachdem ich mit mehr oder minder gesteigerter Euphorie dem Kauf entgegenstand.

Du musst dich zuerst bei Pokefans anmelden um einen Bericht zu schreiben.