Buch: Amelia-Peabody Romane

Bewertung: 4 Unterhaltsame Lektüre
Rezension verfasst von LukeSkywalker am 02.09.2011:
#   

Eher durch Zufall bin ich auf diese durchaus unterhaltsame Serie von Büchern gestoßen, die aus der Feder von Elizabeth Peters stammen. Gänzlich spielt die Handlung der Amelia-Peabody-Serie am Ende des 19./Anfang des 20. Jahrhunderts, wobei sich Elizabeth Peters aufgrund ihres Studiums dafür entschlossen hat, die Handlung um Archäologie spielen zu lassen.

Im Mittelpunkt stehen der Archäologe Walter Emerson, seine Frau Amelia Peabody sowie die sich erst im Laufe der Handlung entwickelnden jungen Erwachsenen Walter Emerson Junior (mit dem Spitznamen "Ramses") sowie das Adoptivkind Nefret und den illegitimen Halbruder Walter Emersons mit dem Namen "Seth" - mit der Zeit werden jedoch auch diese Charaktere zu essentiellen Bestandteilen der Romanserie, wobei besonders die Entwicklung von Emersons Halbbruder mir persönlich sehr gefallen hat.

Inhaltlich dreht sich die Serie um Kriminalfälle, welche die Arbeit der Emersons als Archäologen in Ägypten betrifft - teils geht es in der Handlung auch um bedeutsame Ereignisse der Zeit. Größtenteils haben die Emersons und ihr Stab mit mehr oder minder gewöhnlichen Kriminalfällen zu tun: Grabräuberei, Flüche, etc.. - soweit im Prinzip nichts, was es nicht bereits gäbe.

Die Romane bestechen allerdings durch ihr außergewöhnliches Handlungsumfeld und teils durch ihre unterhaltsamen Passagen. Neben mysteriösen Handlungsverläufen, die sich gegen Ende eines Romans auflösen besitzen die Bücher auch eine gewisse Spannung, die ich bis daher nur von wenigen anderen Werken kannte. Wer hier jedoch ein durchgehend aufregendes Werk vermutet, wird vermutlich enttäuscht werden, denn diese Bücher sind weder actiongeladen, noch ist der Handlungsverlauf wie im Flug vorbei; doch wer Wert auf Beschreibungen von Gegebenheiten (seien dies Landschaften o.ä. ..) legt, wird garantiert eine unterhaltsame Lektüre finden, wobei sich bei der Leserzielgruppe meiner Meinung nach nicht unbedingt um junge Menschen handelt.

Du musst dich zuerst bei Pokefans anmelden um einen Bericht zu schreiben.