TV-Serie: Teh King of Queens

Bewertung: 5 Der Dicke, die Zicke und der Alte
Rezension verfasst von Vegeta1005 am 08.04.2013:
#   

Hallo,
ich schreib heute ein Testbericht zu der Comedy Serie: The King of Queens ( übersetzt: Der König von Queens). In King of Queens gibt es eigentlich nur wenige Personen die ich kurz vorstellen werde. Der erste ist Doug Haffernan, sein Beruf ist Fahrar bei IPS diese Firma ist für die Paketzustellung in Queens verantwortlich. Doug hat einen Vater und eine Mutter die auch öfters in der Serie mit ihrem Gemal auftritt. Außerdem hat Doug eigentlich nur ein paar Bescheftigungen eine davon ist zum Beispiel Essen, was man an seiner Figur deutlich erkennen kann. Seine meiste Zeit verbringt er wohl mit seinen Freunden Richie ( arbeitet als Feuerwehrmann), Deacon ( Arbeitskollege von Doug und bester Freund), Spencer ( arbeitet um anfang bei der Untergrundbahn) vor dem Fernseh. Aber nun zu seiner Frau, die stets launische Carrie Haffernan die immer ihren Kopf durchsetzen will. Sie arbeite am Anfang der Serie in einer Anwaltskanzlai als Sekretärin, später in einem Imobilienbüro. Carrie ist eine sehr schlaue Frau und kennt ihren Mann genau, daher kann Doug vor Carrie auch nichts geheimhalten. Am bisherigen Ende der Serie kommt es zwischen den beiden fast zur Trennung, als sie sich wieder vertragen adoptieren sie zusammen ein chinesisches Baby, wie sich jedoch kurz nach der Adoption herausstellt ist Carrie auch noch von Doug schwanger ( auch in einer anderen Staffel ist Carrie von ihm schwanger, jedoch verliert sie igr Kind). Denn nächsten den ich vorstellen will ist Arthur Spooner, er ist der Vater von Carrie und lebt ihm Keller von seinem Schwiegervater und seiner Tochter, nachdem er sein eigenes Haus niedergebrennt hat. Trotz seines Alters kann er gerissen sein, es gibt Folgen in denen sich Doug und er verstehen und zusammenarbeiten, aber auch welche in denen sie sich an die Gurgel gehen. Arthur ist daher ein sehr schwieriger Mensch, anhand einiger Rückblicke kann man schließen das Carrie eine sehr schwierige Kindheit hatte. Eigentlich ist Arthur schon pensioniert, aber er nimmt im Laufe der Serie ab und an ein paar zwischenjobs an. Seine meiste Zeit verbringt er in seinem Keller, jedoch geht er auch öfters in ein Seniorcenter wo er zwar Freunde hat, aber sich durch seine Art auch Feinde macht. Später engagieren Doug und Carrie die Hundesitterin Holly die mit Arthur spazieren gehen soll. Und als Letzter Deacon sein bester Freund. Er arbeitet zusammen mit Doug bei IPS. Zusammen gehen sie oft Bowlen und haben auch zwischenzeitlich mit ein paar Freunden ein Bowlinggruppe die von ihrem Stammlokal gesponsert wird. Deacon hat eine Frau mit dem Namen Kelly ( Carries so ziemlich einzige Freundin und daher auch ihre beste) und zwei Kinder mit den Namen Curby und Major. Kelly und Deacon trennen sich öfters im Lauf der Serie, am Ende vertragen sie sich zwar aber auf welchem Srand ihre Beziehung steht ist so ziemlich unklar.
So aber nun zur eigentlichen Handlung. Es feht eigentlich immer um Doug und Carrie die ein Problem haben, das entweder beide zusammen lösen müssen oder gegeneinander ( gleichzeitig ein Kräftemessen). Oft schließen sich auch die Freunde von Doug zusammen und gehen gegen Carrie und ihre Freundinen. Falls es mal keine direkten Probleme geben sollte, findet Carrie sicher einen Frund zum motzen. Die Zuschauer haben also immer was lachen. Die Serie endet eigentlich so das die Haffernans dann zwei Kinder haben. Die Serie ist bei manchen Folgen ab 6 Jahren, aber bei manchen auch erst ab 12 Jahren freigeben. Bisher sind 9 Staffeln erschienen, mit je 3-4 DVD´s. Der Preis von allen Staffeln beträgt rund 100€ ( wenn man keine Fan-Box kauft wo man ein parr Euro drauflegen muss ). Gekauft habe ich mir die Boxen eigentlich nur, weil ich mal wieder alle The King of Queens Folgen hintereinander schauen wollte. Für mich ist King of Queens eine der besten Comedys, die es gibt und daher 5 Sterne. Wobei ich finde Comedy ist Geschmacks Sache.
Mfg Vegeta1005

Bewertung: 5 Nice Sendung
Rezension verfasst von L Cal J am 08.04.2013:
#   

Aber "Der Dicke, die Zicke und der nicht mehr ganz so Fitte" wär ein besserer Untertitel :)

Du musst dich zuerst bei Pokefans anmelden um einen Bericht zu schreiben.