TV-Serie: Stargate Atlantis

Bewertung: 3 Gute Serie, miserable DVD
Rezension verfasst von The Libertine am 03.01.2011:
#   

Gleich vorweg: das Review bezieht sich vorerst nur auf die erste Staffel von Stargate Atlantis, des weiteren habe ich vor Stargate Atlantis keinerlei Kontakt mit dem Stargate-Universum gehabt.

Der Einstieg in die Serie war jedoch schnell gefunden, ein Vorwissen ist nicht notwendig, um die Handlung zu verstehen. Die Menschen auf der Erde sind auf die Überreste einer Kultur gestoßen, die Antiker genannt werden. Die Antiker haben vor hunderttausenden Jahren die Erde bevölkert, besaßen bereits überlegende Technologie und mussten aus unbekannten Gründen die Erde verlassen. Sie haben aber die entdeckten Stargates hinterlassen, durch die die Menschen in eine andere Galaxie, die Pegasus-Galaxie reisen können. Und so macht sich ein Expeditionsteam auf die Reise in die sagenumwobene Stadt Atlantis in der Pegasus-Galaxie - wohl wissend, dass sie vielleicht nie wieder auf die Erde zurück können und das Stargate nachher möglicherweise keine Energie mehr hat, um wieder Kontakt aufzunehmen.

In der Pegasus-Galaxie sind die Menschen mit mehreren Problemen konfrontiert. Erstens ist die Stadt Atlantis vom Einsturz bedroht, wenn die Menschen keine neuen Energiequellen finden, um alle Sicherheitssysteme wieder in Gang zu bekommen. Zweitens erwecken die Menschen einen skrupellosen Feind namens Wraiths, die Menschen das Leben aussaugen um sich davon zu nähren. Und drittens gibt es in der Pegasus-Galaxie noch anderen Menschen-artige Völker, die alle von den Wraiths bedroht werden - doch anstatt gemeinsam im Kampf gegen die Wraiths an einem Strang zu ziehen, herrscht Misstrauen zwischen den Völkern. Damit ist auch schon die Handlung im großen und ganzen erklärt - in der ersten Staffel von Stargate Atlantis geht es vor allem um die Erkundung neuer Welten und den Kampf gegen die Wraiths.

Alles in allem handelt es sich um eine empfehlenswerte Serie. Nicht perfekt und beispielsweise nicht auf dem Niveau von Battlestar Galactica, aber ingesamt doch gut. Die Handlung ist zwar nicht besonders tiefgründig, bietet jedoch zahlreichende Spannungsmomenmte, und die einzelnen Folgen bilden auf der Positivseite gemeinsam eine Staffel mit fortlaufender Handlung. Deswegen sollte man die Serien auch möglichst ohne Lücken und in der richtigen Reihenfolge ansehen - wie es eben auf einer DVD möglich ist. Ein Schwachpunkt der Serie sind jedoch die Charaktere, bei denen es an Stereotypen wahrlich nicht mangelt. Die Wraiths als Feind hingegen mögen zwar banal klingen, sind aber durchaus eine interessante Verkörperung des Bösen mit verständlichen Motiven in ihren Handlungen.

Ein ganz ganz dickes Minus gibt es aber auch noch für die DVD, weshalb die Wertung auch von 4 auf 3 reduziert wurde. Jede einzelne DVD beginnt mit mehreren Werbetrailern, und ebenso musste der unsägliche Raupkopierer-Spots natürlich auf alle DVDs der ehrlichen Käufer. Leider lassen sich die Spots nur einzeln überspringen, sodass man gleich mehrmals auf weiter drücken muss. Auch die Programmierung des Menüs ist nicht perfekt, bei anderen TV-Serien ist diese viel besser. Das größte Übel folgt jedoch am Aspann jeder einzelnen Folge: hier werden über mehrere Minuten lang(!) Copyright-Warnungen in den verschiedensten Sprachen eingeblendet - und das ganze ohne jede Chance aufs Überspringen. Schneller Vorlauf, nächstes Kapitel und Rückkehr zum Menü sind alle deaktiviert, sodass man minutenland diese Warnungen ansehen oder den DVD-Player gleich ganz neu starten muss. Wer hier nicht gefangen werden muss, muss rechtzeitig vor dem Ende des Abspanns bereits ins Menü zurückkehren. Eine derartige Belästigung mit Copyright-Warnungen ist auf einer gekauften DVD einfach nur noch inakzeptabel, weswegen ich Serien-DVDs von MGM (die für diese DVD verantwortlich sind) in Zukunft lieber meiden. Andere Firmen behandeln ihre Kunden besser ...

Bewertung: 5 Eine würdige Fortsetzung zu SG-1
Rezension verfasst von LukeSkywalker am 20.01.2011:
#   

Ich war anfangs etwas skeptisch, war SG-Atlantis anging, da es meiner Meinung nach niemals SG-1 ersetzen konnte - falsch!

Die Skepsis beruhte im Wesentlichen darauf, dass ich es den Wraith kaum zutraute, die Goa'Uld als Hauptfeinde zu ersetzen, ferner war es für mich etwas schade, dass die Hauptakteure der Staffeln 1-7 nicht in dieser Serie mitspielten. Die Wahrheit sieht anders aus - die Hauptfiguren haben grandiose Rollen, und das "Missing Link Teal'c" wird in der zweiten Staffel perfekt durch Ronon Dex ersetzt.
Die Wraith haben wieder das alte Feindesflair der Goa'Uld - eine technologisch hoch entwickelte Zivilisation, welche die Galaxis unterjocht. Nebst denen gibt es auch die Genii, die lange Suche nach ZPMs, Spaß und Witz - kurzum: Eine wirklich gelungene und würdige Fortsetzung für Stargate SG-1.

Einziges Manko sind die bereits zuvor erwähnten Warnhinweise, welche durch die Nutzung eines einigermaßen guten DVD-Programms am Computer jedoch zum Großteil übergangen werden können.

Du musst dich zuerst bei Pokefans anmelden um einen Bericht zu schreiben.